Johannisbrot Bockshörndlbaum

Aus der Hülsenfrucht werden zahlreiche gesunde Produkte hergestellt, wie zum Beispiel Mehl (geschmacksneutral), Kakaoersatz, Saft (Kaftan) oder Schokolade. Kaftanhonig wird von Johannisbrot gewonnen. Auch in vielen Medikamenten ist Johannisbrot enthalten.

JohannisbrotJohannisbrot kann wirksam zur Senkung von Cholesterin und Blutzucker angewendet werden. (Foto by: f2.8 / Depositphotos)

Die Heilpflanze Johannisbrot stammt aus dem Mittelmeerraum, aus den arabischen Halbinseln und aus Asien und gehört der Familie der Hülsenfrüchte an. Das Johannisbrot hat folgende Merkmale:

  • Der Johannisbrotbaum trägt harte, dunkelbraune Schoten.
  • Die Schote beinhaltet ein rötlich-hellbraunes Fruchtfleisch mit kleinen schwarzbraunen Kernen.
  • Das Fruchtfleisch schmeckt süßlich und erinnert an Lakritze.
  • Der Baum wird bis zu 20 Meter hoch.

Der Johannisbrotbaum ist in Österreich auch unter dem Namen Bockshörndlbaum, Karubenbaum oder Karobbaum bekannt. Johannisbrot ist aufgrund seiner hohen Nährstoffdichte sehr begehrt.

Die Anwendung

Bei folgenden Krankheitsbildern kann Johannisbrot wirkungsvoll angewendet werden: bei Durchfall (Brechdurchfall), Magenschwäche, Sodbrennen, Verstopfung, Magen-Darm-Entzündungen (Magen-Darm-Grippe und Katarrh), bei Diabetes, Fettsucht, bei Infektionen (Salmonellen), Erkrankungen der Atemwege (Husten, Asthma) und bei Sexualstörungen.

Die Früchte dieser Pflanze werden für die diversen Behandlungen herangezogen.

Inhaltsstoffe und Wirkung auf unseren Körper

Diese Pflanze ist reich an wichtigen Inhaltsstoffen: Fruchtzucker, Stärke, Eiweiß, Fett, Mineralstoffe und Spurenelemente (Eisen, Mangan, Chrom, Kupfer, Nickel, Kalzium, Magnesium, Kalzium, Phospor), viele Vitamine der B-Gruppe, Vitamin A, Tannin, Ballaststoffe, Isobuttersäure, Schleimstoffe, Gerbstoffe, Pectin und Lignin.

Johannisbrot besitzt eine adstringierende, appetitanregende, schleimlösende, antibakterielle, erweichende, harntreibende und abführende Wirkung auf den Körper.

Zudem hemmt Johannisbrot die Tumorbildung, die Körperzellen werden vor freien Radikalen geschützt, der Magen und der Darm werden beruhigt, der Stuhlgang wird reguliert, die Libido wird verbessert, der Blutzucker- und der Cholesterinspiegel können gesenkt, das Immunsystem gestärkt sowie verschiedene Verdauungsbeschwerden können gelindert werden.

 

Bewertung: Ø 3,9 (206 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare