Vitamin A - Retinol

Das Vitamin A ist nicht nur essentiell für unseren Körper, unser ganzer Organismus benötigt es für zahlreiche Vorgänge. Es sollte durch die täglichen Mahlzeiten aufgenommen werden und gehört auf jeden ausgewogenen Speiseplan. Man findet es in Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und Milchprodukten.

Vitamin A Vitamin A ist für unseren Körper lebensnotwendig. (Foto by: NatashaBreen / Depositphotos)

Schnell-Übersicht

  • Was ist Vitamin A? 
    Das Vitamin A gehört zu der Gruppe der fettlöslichen und essentiellen Vitamine und wird mit Hilfe von Nahrungsmitteln aufgenommen. Diese enthalten Beta-Carotin, welches erst im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird.
  • Welche Vorteile hat Vitamin A? 
    Vitamin A förder unter anderem das Wachstum, den Stoffwechseln, den Aufbau von Hautzellen, sowie auch das Herz-Kreislaufsystem.
  • Wo ist Vitamin A enthalten?
    Mögliche Lieferanten von Beta-Cerotin sind Orangen, Karotten, Fisch, Eigelb, Kürbis, sowie eine Vielzahl an Milchprodukten.
  • Welche Symptome zeigen sich bei Vitamin A Mangel? 
    Je nach Schweregrad des Mangels, kann es zu einer Schwächung des Immunsystems, Veränderungen der Sehkraft, Haarausfall, Eisenmangel  und Fruchtbarkeitsstörungen kommen.
  • Kann man zu viel Vitamin A einnehmen? 
    In seltenen Fällen führt eine Überdosis an Vitamin A zu einer Vergiftung, da das Vitamin im Körper gespeichert wird.

Was ist Retinol (Vitamin A)?

Vitamin A beschreibt im Eigentlichen eine Gruppe, bestehend aus Retinol, Retinal und Retinylpalmitat. Weiteres wird Vitamin A in zwei Formen unterschieden:

Vitamin A, welches in tierischen Produkten vorkommt, und Provitamin A, welches in pflanzlichem wie Karotten enthalten ist und aus Beta-Carotin und Alpha-Carotin zusammengesetzt wird.

Vitamin A ist fettlöslich, daher kann es in im Körper für spätere Verwendung gespeichert werden. Das meiste wird in der Leber gespeichert.

Die Wirkungen von Retinol

Vitamin A ist lebensnotwendig, denn es unterstützt den Zellaufbau, das Immunsystem, die Augen und die Entwicklung von ungeborenen Babys.

  • Zellaufbau
    Retinol ist ein wichtiger Bestandteil im Aufbau und dem Wachstum von Zellen im menschlichen Körper
  • Immunsystem
    Schleimhäute werden gesund gehalten und der Körper stärkt sich mit Vitamin A gegen Bakterien, Viren und Parasiten.
  • Augen und Knochen 
    Vitamin A ist bekannt dafür, dass es durch Karotten die Augen stärkt, da es Moleküle beinhaltet, die wichtig für das Sehen von Farben und schlecht belichteten Räumen ist. Auch die Knochen werden gestärkt.
  • Fortpflanzung und Entwicklung 
    Auch testeron- und Samenproduktion verlassen sich auf Vitamin A. Ebenso wie Embryos, die Vitamin zur Entwicklung ihres Körpers benötigen.

Vitamin A Ernährung Das Vitamin A gehört zu der Gruppe der fettlöslichen und essentiellen Vitamine. (Foto by: evgenyataman / Depositphotos)

Mangelerscheinungen und Symptome

In Ländern wie Österreich ist ein Mangel an Retinol recht selten. Leidet man jedoch an einem Mangel, kann es zu schwerwiegenden, gesundheitlichen Folgen kommen. Einer Studie der WHO (Weltgesundheitsorganisation) zufolge, ist der Mangel an Vitamin A die Hauptursachen für Erblindung bei Kindern weltweit.

Häufige Anzeichen für einen Mangel beinhalten:

  • trockene Haut
  • trockene Augen
  • Nachtblindheit
  • Unfruchtbarkeit
  • verzögerter Wachstum bei Kindern
  • Infektionen der Atemwege
  • schlechte Wundheilung
  • Akne

Wo ist Vitamin A enthalten?

Die Lebensmittel müssen richtig gelagert werden (teilweise vor Licht geschützt werden), denn sie können zum Teil durch die falsche Lagerung ihre biologische Wirksamkeit verlieren. Sie sollten immer ungeschält oder verpackt an einem dunklen Ort gelagert werden (Kühlschrank).

Zusätzlich ist die Zubereitung der Nahrungsmittel sehr wichtig, denn durch z.B. lange Kochzeiten kann das Vitamin teilweise zerstört werden.

Tierische Nahrungsmittel

  • Lebertran
  • Schweinsleber
  • Eier
  • Butter
  • Hühnerleber
  • Lachs
  • Camembert Käses
  • Thunfisch
  • Schlagobers

Pflanzliche Nahrungsmittel

  • Süßkartoffeln
  • Kürbis
  • Karotten
  • Spinat
  • Kresse
  • Kohl
  • Roter Paprika
  • Mango
  • Marillen
  • Melonen

Die Überdosis an Vitamin A

Eine zu hohe Zufuhr von Vitamin A kann eine Vergiftung hervorrufen, denn dieses Vitamin kann im Gegensatz zu vielen anderen Vitaminen, im Körper gespeichert werden.

Eine solche Überdosis kann aber nur auftreten, wenn man einen übermäßigen Verzehr von tierischen Produkten wie z.B. Leber anstrebt - dieser Fall tritt sehr selten auf.


Bewertung: Ø 4,7 (66 Stimmen)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 01.10.2009
Überarbeitet am: 02.04.2020

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Vitamintabelle

Vitamintabelle

Übersicht der wichtigsten Vitamine, deren Funktionen und in welchen Lebensmitteln diese vorkommen.

weiterlesen
Vitamin K - Phyllochinon

Vitamin K - Phyllochinon

Dieses Vitamin ist für zahlreiche Funktionen im Körper zuständig und ist in vielen Gemüsesorten enthalten. Die wichtigste Aufgabe dabei ist die Blutgerinnung.

weiterlesen
Vitamin E - Tocopherol

Vitamin E - Tocopherol

Das Vitamin E spielt eine große Rolle bei der Wundheilung, sorgt für einen guten Stoffwechsel und stärkt den Kreislauf.

weiterlesen

User Kommentare