Vitamin K - Phyllochinon

Dieses Vitamin ist wichtig für den gesamten Körper und die Blutgerinnung wichtig. Bei einer ausgewogenen Ernährung ist ein Vitamin K Mangel sehr selten und eine Überdosierung ist meist unbedenklich.

Vitamin K Lebensmittel Vitamin K ist vor allem in vielen Gemüsesorten, wie Kartoffel oder Tomate, enthalten. (Foto by: Shaiith79 / Depositphotos)

Schnell-Übersicht

  • Was ist Vitamin K?
    Gleich wie Vitamin A, Vitamin D und Vitamin E, gehört auch Vitamin K zu den fettlöslichen Vitaminen. Es wird in K1, K2, K3 und K4 unterteilt.
  • Welche Vorteile hat Vitamin K?
    Es fördert die Blutgerinnung, den Knochenstoffwechsel, den Schutz gegen Krebserkrankungen  und die allgemeine Stärkung des Immunsystems.
  • Wo ist Vitamin K enthalten?
    Viel Vitamin K findet sich in Spinat , Butter , Eier , Fleisch, Fisch, Gemüse und Geflügel.
  • Welche Symptome hat man bei Vitamin K Mangel?
    Bei einem Mangel an Vitamin K ist eher selten. In manchen Fällen kommt es zu einer Störung der Blutgerinnung und der Wundheilung.
  • Kann man zuviel Vitamin K nehmen?
    Eine Überdosis an Vitamin K ist ungefährlich. In seltenen Fällen kommt es zu allergischen Reaktionen.

Was ist Phyllochinon  (Vitamin K)?

Das Phyllochinon gehört zu den fettlöslichen Vitaminen und Vitamin K bildet einen Überbegriff für verschiedene Verbindungen. Es ist gegenüber Hitze und Sauerstoff sehr unempfindlich und daher ist der Verlust bei der Zubereitung der Speisen, eher gering gehalten. Man muss aber trotzdem auf die richtige Lagerung achten, denn gegen starkes Licht (UV-Einstrahlung) ist dieses Vitamin, hochgradig empfindlich und kann dadurch sehr schnell zerstört werden.

Die Wirkungen von Vitamin K

Vitamin K verweilt nicht besonders lange im Körper und deshalb ist eine tägliche Aufnahme unvermeidlich. Es wird für die Bildung von verschiedenen Blutgerinnungsfaktoren in der Leber gebraucht und ist auch für die Bildung von Eiweiß, das im Blut, den Nieren und den Knochen vorkommt, von Nöten.

Das Vitamin K ist für die Knochen eines Menschen sehr wichtig, da es im Auf- und Abbau von der Knochensubstanz eine durchaus große Rolle spielt. Es wird für die Herstellung von Osteocalcin (ein Eiweißstoff) gebraucht und dieses Eiweiß, kann den Knochenbaustoff Kalzium, in das vorhandene Knochengewebe ganz fest einbauen bzw. einmauern. Durch diesen Vorgang werden die Knochen gesund und stark.

Mangelerscheinung bei Vitamin K

Ein Mangel ist eher unwahrscheinlich wenn man sich gesund und ausgewogen ernährt. Krankheiten wie eine Störung der Fettaufnahme oder chronischem Alkoholmissbrauch, können jedoch einen Mangel hervorrufen und zu Blutgerinnungsstörungen führen.

Vitamin K Die wichtigste Aufgabe von Vitamin K ist die Blutgerinnung. (Foto by: Zerbor / Depositphotos)

Wo ist Vitamin K enthalten?

Vitamin K findet sich vor allem in grünen Gemüsesorten wie Spinat und Brokkoli, aber auch in Milchprodukten, Eiern, Fleisch und Obst, wenn auch in geringeren Mengen.

  • Geflügel
  • Fisch
  • Pflanzenöle
  • Nüsse
  • Samen
  • Karfiol
  • Kohlsprossen
  • Spinat
  • Schweineleber
  • Grünkohl
  • Kichererbsen
  • Linsen
  • Brokkoli
  • Kopfsalat
  • Milchprodukte
  • Eier
  • Haferflocken
  • Mais
  • Vollweizen
  • Kartoffeln
  • Tomaten
  • Spargel

 

 


Bewertung: Ø 4,8 (26 Stimmen)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 01.10.2009
Überarbeitet am: 14.04.2020

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Vitamintabelle

Vitamintabelle

Übersicht der wichtigsten Vitamine, deren Funktionen und in welchen Lebensmitteln diese vorkommen.

weiterlesen
Vitamin E - Tocopherol

Vitamin E - Tocopherol

Das Vitamin E spielt eine große Rolle bei der Wundheilung, sorgt für einen guten Stoffwechsel und stärkt den Kreislauf.

weiterlesen

User Kommentare