Schlehdorn: Inhaltsstoffe, Wirkung und Anwendung

Die Heilpflanze Schlehdorn kann dank seiner gesunden Inhaltsstoffe bei vielen Beschwerden angewendet werden.

Schlehdorn als HeilpflanzeSchlehdorn besitzt eine harntreibende, schleimlösende, krampflösende und anregende Wirkung. (Foto by: mycola_adams / Depositphotos)

Steckbrief, Beschreibung, Merkmale

Schlehdorn (Prunus spinosa) gehört zur Familie der Rosengewächse und stammt ursprünglich aus Europa und Asien.

Die Heilpflanze ist sehr eng mit der Zwetschge, Marille, Pflaume und der Mandel verwandt.

Schlehdorn ist auch unter folgenden Volksnamen bekannt: Bockbeerli, Schlehendorn, Schlehe, Heckendorn, Schwarzdorn, Dornschleha, Eschendorn, Schlaia oder Schliehen.

Die Pflanze zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • es handelt sich um einen sperrigen und dornenreichen Strauch
  • dieser wächst meist wild an Waldrändern
  • er wird bis zu drei Meter hoch
  • er trägt weiße Blüten
  • die kugeligen, schwarzblauen Früchte erreichen einen Durchmesser von ca. 1 cm

Erntezeit

Die Blüten werden von April bis Mai, kurz nach dem Aufblühnen, gesammelt.

Die Früchte, die sogenannten Schlehen, werden im Spätherbst oder im Winter (nach dem ersten Frost) eingesammelt und verarbeitet.

Duft und Geschmack von Schlehdorn

Der Duft der Blüten erinnert an den von Mandeln. Die Beeren weisen zuerst einen zusammenziehenden, herben Geschmack auf, jedoch geht dieser nach dem ersten Frost verloren. Anschließend ist der Dann ist der Geschmack der Früchte süß-säuerlich.

Inhaltsstoffe

Inhaltsstoffe der Blüten

Die Blüten enthalten Gerbstoffe, Flavonoide, Kämpferolglykoside, Quercetin, Quercitrin, Rutin, Hyperosid, Amaygdalin, Cumarinderivate sowie Blausäureglykoside.

Inhaltsstoffe der Früchte (Beeren)

Die Früchte beinhalten folgende Wirkstoffe: Flavonoide (unter anderem Querecetin- und Kämpferolglykoside), Gerbstoffe und Pektin, Bitterstoffe, Vitamin C , Vitamin B1, Vitamin B2Vitamin B6 und Vitamin K.

Wirkung des Schlehdorns

Diese Inhaltsstoffe wirken schleimlösend, krampflösend, abführend, harntreibend, reinigende, zusammenziehend, entzündungshemmend, und anregend auf den Organismus.

Die Anwendung

Bei folgenden Beschwerden kann diese Heilpflanze eingesetzt werden: bei Durchfall, bei einer Erkältung, bei Hautausschlägen, Magenbeschwerden, Menstruationsbeschwerden, Rheuma, Fieber, Verstopfung, Zahnfleischentzündungen sowie bei Ödemen.

Zudem kann der Stoffwechsel angeregt und Harnwegserkrankungen können gelindert werden.

Anwendung Schlehenblüten-Tee

Ein Tee aus Schlehenblüten wirkt abführend, leicht harntreibend und magenstärkend. Außerdem kann dieser bei Appetitlosigkiet, Husten, Schnupfen, Gallensteinen und Nierensteinen sowie bei leichten Entzündungen im Mund- und Rachenraum angewendet werden.

Äußerlich kann dieser bei Hautausschlägen angewendet werden.

Schlehdorn als Inhaltsstoff in Cremes

Cremes mit Schlehe spenden der Haut Feuchtigkeit.

Homöopathie

Das homöopathische Heilmittel Prunus spinosa wird bei Herzschwäche, Nervenschmerzen, Harnproblemen sowie bei nervösen Kopfschmerzen, Müdigkeit und Schlafproblemen eingesetzt..

Schlehenblüten trocknen

Um die Blüten zu trockenen diese bei Zimmertemperatur auf einem Leinentuch verteilen. Zur Aufbewahrung in eine gut verschließbare Dose füllen.

Rezepte mit Schlehdorn

Die Früchte des Schlehdorns werden genutzt, um Marmelade, Säfte, Wein, Liköre und Schnäpse herzustellen.

Zubereitung Schlehdorn-Tee

Hierfür zwei Teelöffel der Blüten zusammen mit 200 Milliliter kaltem Wasser aufkochen und anschließend abseihen.

Zubereitung Schlehensaft

Zutaten: 1 kg Schlehenfrüchte, 200 g Zucker und 250 ml Wasser. 1 Kilogramm Früchte waschen, in einen Topf geben und mit 250 ml kochendem Wasser übergießen. Die Masse zugedeckt für 24 Stunden ziehen lassen, abseihen und zusammen mit 200 Gramm Zucker aufkochen. Abkühlen lassen und in Flaschen abfüllen.

Zubereitung Marmelade

1 Kilogramm Früchte waschen, mit etwas Wasser aufkochen und durch ein Sieb streichen. Das Mus auskühlen lassen, mit 500 Gramm Gelierzucker verrühren, aufkochen und 10 Minuten kochen lassen. Anschließend in saubere Gläser füllen und gut verschließen.

Vorsicht: Kerne oder Steine vorher entfernen!

Die Früchte enthalten Kerne oder Steine, die man nicht verzehren sollte, da sich dessen Inhaltsstoffe in gifte Blausäure umwandeln können.

Verwechslungsgefahr

Sehr oft wird die Schlehe mit dem Weißdorn verwechselt. Jedoch wachsen die Blüten der Schlehe vor den Blättern. Beim Weißdorn wachsen zuerst die Blätter, denn die Blüten.


Bewertung: Ø 4,3 (16 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare