Vitamin C - Ascorbinsäure

Dieses Vitamin zählt zu den wichtigsten unserer Zeit und ist grundsätzlich für den Erhalt des Immunsystems (es stärkt und schützt) verantwortlich. Medikamente, die aus Vitamin C hergestellt werden, sind besonders im Herbst und Winter beliebt und es hilft den Menschen, die Grippezeit gesund zu überstehen. Es bildet eine natürliche Abwehrreaktion gegen zahlreiche Bakterien und kann diesbezüglich vor vielen Krankheiten schützen bzw. vorbeugen.

Vitamin CVitamin C findet man in allen gängigen Obst- und Gemüsesorten. (Foto by: Serg64 / Depositphotos)

Wissenswertes über dieses Vitamin

Die Ascorbinsäure ist farb- und geruchlos, zudem ein wasserlöslicher, hitzempfindlicher und sauerstoffempfindlicher Stoff mit einem sauren Geschmack und sie gehört den organischen Säuren an.

Es übernimmt zahlreiche Funktionen in unserem Körper und spielt eine besondere Rolle für das Immunsystem im Bezug auf die konzentrierte und beständige Abwehr von Bakterien.

Beim Kochen und garen muss beachtet werden, dass die Zeiten der Zubereitung nicht allzu lang sind, damit der Vitaminverlust gering gehalten werden kann. Auf die Lagerhaltung muss auch besonders geachtet werden (dunkel und kühl).

Eine ständige Zufuhr ist wichtig, denn das Vitamin C kann nur über einem kurzen Zeitraum im Körper gespeichert werden. Es wird vor allem in der Muskulatur und in den hormonbildenden Organen wie z.B. in der Nebennierenrinde aufbewahrt.

Der Hintergrund

Die Entdeckung des Vitamins C blickt auf eine lange Geschichte zurück, die mit der Erforschung der Krankheit Skorbut, begann. Im Jahre 1921 erhielt das Vitamin C seinen Namen. Durch den Biochemiker Sylvester Zilva konnte dieses Vitamin erstmals 1927 aus den Nebennieren, einem Orangensaft und Weißkohl, isoliert werden.

In welchen Nahrungsmitteln kommt dieses Vitamin vor?

Man findet dieses Vitamin in allen gängigen Obst und Gemüsesorten wie:

Zudem kommt es in Rinderleber und in der Milch vor.

Definition und Wirkung

Das Vitamin C beeinträchtigt das Immunsystem und wird vor allem in den Herbst- und Wintermonaten empfohlen. Es hilft einer Arteriosklerose vorzubeugen, weil es die Innenwände der Arterien glättet und dadurch kann sich das lästige Cholesterin nicht an diese Wände heften und festhalten.

Zusätzlich schützt es die Hirnanhangsdrüse und unterstützt deren Hormonausschüttung und somit ist das Vitamin C an den Regelkreisen der Sexualhormone ebenso beteiligt. Auch die Stresshormone, der Wachstum und die Schilddrüsentätigkeit werden durch dieses Vitamin ausschlaggebend beeinträchtigt. Zudem unterstützt und schützt das Vitamin C das Auge und die Sehkraft.

Vitamin C GesundheitVitamin C hilft dabei das Immunsystem zu stärken. (Foto by: Dirima / Depositphotos)

Vitamin als Radikalfänger

Das Vitamin C ist ein Fänger von freien Radikalen, die aggressive und sehr reaktionsfreudige Moleküle darstellen und diese versuchen ständig die Zellen und das Gewebe in unserem Körper anzugreifen.

Diese freien Radikalen entstehen bei verschieden Stoffwechselvorgängen, beim Röntgen und durch die gefürchteten UV-Strahlen und sie versuchen Baustein von Körperzellen (Sauerstoffatome) an sich zu reißen und dadurch werden sie oftmals beschädigt und sterben ab oder es entsteht eine Krebszelle.

Diese Radikalen beeinträchtigen zudem die Lunge und können diese chronisch schädigen und das kann den Sauerstoffgehalt negativ belasten. Das Vitamin C hilft die freien Radikal zu fangen und unschädlich zu machen.

Positive Wirkung auf die Haut

Es kann auch das Bindegewebe kräftigen, denn es verschweißt Eiweiß und andere Substanzen zu einer unzerreißbarem, kaum zerstörbaren Kollagen, miteinander. Das Aussehen der Haut kann durch die verbesserte Kalzium- und Eisenaufnahme verschönert und verjüngt werden.

Weitere positive Wirkungen

Eine tägliche Zufuhr von Ascorbinsäure erhöht die Reaktionsbereitschaft und die Konzentration.

Es ist auch möglich, dass Vitamin C, diverse Gifte wie z.B. Cyanide, Formaldehyd und Acetaldehyd, Nitrosamine und Nikotin unschädlich machen kann.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieses Vitamin für

  • die Immunfunktion
  • Stressbewältigung
  • gesunde Nerven
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Sehstärke
  • Kalziumstoffwechsel
  • Blutgefäßwände
  • Bindegewebe
  • Zahnfleisch
  • Fettverwertung
  • für Haut und Haar

ausschlaggebend notwendig ist.

Der tägliche Bedarf eines Menschen

Ein erwachsener Mensch sollte pro Tag ca. 100 mg an Vitamin C durch die Nahrung aufnehmen. Bestimmte Personengruppen, wie Raucher oder die Menschen, die unter großen Stress tagtäglich stehen, sollten besonders viel Vitamin C aufnehmen.

Es kann stressbedingt zu häufigen Krankheiten kommen und daher ist Stress, der natürliche Feind, des Vitamins C.

Zusätzlich sollte die Dosis erhöht werden, wenn folgende Situationen auftreten:

Der Mangel an Vitamin C

Die Symptome für einen Mangel sind

  • Erschöpfung
  • Gelenk- und Gliederschmerzen
  • Leistungsabfall
  • Blutungen der Mundschleimhaut und des Zahnfleisches
  • schlechte Wundheilung
  • Infektanfälligkeit
  • Skorbut (im Extremfall)

Ein solcher Mangel ist in der heutigen Zeit sehr selten geworden. Sollte aber trotzdem ein solcher Mangel auftreten, kann dieser durch Retard – Präparate ausgeglichen werden. Dieses Medikament, das frei in der Apotheke zugänglich ist, garantiert die kontinuierliche Abgabe von Vitamin C, an das Blut. Dadurch wird der Organismus ausreichend mit dem wichtigen Vitamin C versorgt.

Die Überdosis an Vitamin C

Eine Überversorgung ist eher unbedenklich, aber wenn es zu einer Überdosis an Vitamin C kommen sollte, kann es zu einer Zerstörung von Vitamin B12 in den Lebensmitteln kommen, wenn diese Vitamine zusammen aufgenommen wurden. Sehr hohe Dosen von diesem Vitamin wirken zudem abführend.


Bewertung: Ø 4,4 (5 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Vitamintabelle

Vitamintabelle

Übersicht der wichtigsten Vitamine, deren Funktionen und in welchen Lebensmitteln diese vorkommen.

weiterlesen
Vitamin K - Phyllochinon

Vitamin K - Phyllochinon

Dieses Vitamin ist für zahlreiche Funktionen im Körper zuständig und ist in vielen Gemüsesorten enthalten. Die wichtigste Aufgabe dabei ist die Blutgerinnung.

weiterlesen
Vitamin E - Tocopherol

Vitamin E - Tocopherol

Das Vitamin E spielt eine große Rolle bei der Wundheilung, sorgt für einen guten Stoffwechsel und stärkt den Kreislauf.

weiterlesen

User Kommentare