Brunnenkresse als Heilpflanze

Diese Heilpflanze ist sehr bekannt und wird vor allem gegen Verdauungsprobleme und bei Beschwerden der Atemwege verwendet. Sie verfügt über einen hohen Gehalt an Vitaminen und wird daher bevorzugt zu einem frischen Salat beigegeben. Zudem eignet sich die Brunnenkresse für eine gesunde Frühjahrskur.

BrunnenkresseDie Heilpflanze Brunnenkresse wird unter anderem für Frühjahrskuren eingesetzt. (Foto by: Dessie_bg / Depositphotos)

Die Brunnenkresse stammt aus der Familie der Kreuzblütengewächse und man findet diese überall auf der Welt. Diese Heilpflanze zeichnet sich vor allem durch folgende Merkmale aus:

  • sie hat dunkelgrüne Blätter
  • trägt weiße Blüten
  • ist eine mehrjährige Pflanze
  • sie hat einen unverkennbaren, scharfen Geruch

In dem Zeitraum von Mai bis Juni wird das Kraut dieser Pflanze eingesammelt und weiterverarbeitet.

Die Anwendung

Bei folgenden Beschwerden kann die Brunnenkresse eingesetzt werden: bei Hautproblemen (Akne, Ekzemen, unreiner Haut), Appetitlosigkeit, Stoffwechselbeschwerden, bei chronischen Rheuma, bei Arteriosklerose, Blutarmut, Verdauungsproblemen, Gallen- und Blasenbeschwerden, bei Krämpfen besonders im Magenbereich, bei lockeren Zähnen und bei Atemwegserkrankungen wie Husten oder Bronchitis.

Außerdem eignet sich die Brunnenkresse besonders gut für eine Frühjahrskur.

Für die Herstellung der diversen Heilmittel werden vor allem die Blätter dieser Pflanze verwendet.

Für einen Tee benötigt man ein bis zwei Teelöffel Brunnenkressekraut (getrocknet) und dieses wird mit ca. 150 ml Wasser aufgegossen. Anschließend lässt man diese Mischung für ca. 10 bis 15 Minuten ziehen und verzehrt diesen, bis zu dreimal am Tag. Wichtig ist aber, dass man vor einer solchen Kur, einen Arzt konsultiert, da die Brunnenkresse auch einige Wechselwirkungen beinhaltet.

Die Wirkung

Die Brunnenkresse enthält Bitterstoffe, Senfölglykoside, Gerbstoffe, Vitamine A, B1, B2, C und E, Mineralstoffe (Eisen, Jod, Phosphor, Calcium), ätherische Öle und Raphanol.

Diese Heilpflanze wirkt appetitanregend, kann den Stoffwechsel beschleunigen und stärken, ist gallentreibend, harntreibend und verstärkt den Magenbereich, die Verdauung wird gefördert, das Gebiss bzw. die Zähne können gestärkt werden, die Atemwege werden von unnötigen Schleim befreit (schleimlösend), die Gallenproduktion wird angeregt, die Nieren und die Leber werden positiv beeinflusst und diese Pflanze kann Blutarmut und Arteriosklerose entgegenwirken.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare