Die 10 besten Lebensmittel, um Krebs vorzubeugen

Wer bestimmte Lebensmittel regelmäßig in seinen Speiseplan integriert, kann das Risiko für eine Krebserkrankung deutlich minimieren. Vor allem Lebensmittel, die reichlich gesunde Omega-3-Fettsäuren und sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, sind für eine effektive Anti-Krebs-Ernährung unverzichtbar.

Gesunde ÄpfelDer Apfel zählt als eines der effektivsten Mittel gegen Krebs. (Foto by: alenkasm / Depositphotos)
 
Der heutige Forschungsstand besagt, dass etwa ein Drittel aller Krebserkrankungen auf die falsche Ernährung zurückzuführen ist. Die richtige Ernährung hingegen kann dazu führen, dass Krebszellen in ihrer Entwicklung geschwächt werden. Während ungesunde Ernährung, ebenso wie Tabakrauch und bestimmte Umweltgifte die Entstehung von Tumoren beschleunigen können, gibt es ebenso Hemmer, welche die Tumorzellen am Wachsen hindern.

1. Der Apfel, die Wunderwaffe schlechthin

Eines der effektivsten Mittel gegen den Krebs ist der Apfel, jeder kennt schließlich den weisen Ausspruch "One apple a day keeps the doctor away"? Wer jeden Tag einen Apfel zu sich nimmt, kann das Krebsrisiko bereits deutlich senken.
 
Die in Äpfeln enthaltenen Ballaststoffe sollen vor allem vorbeugend gegen Darmkrebs helfen. Weiterhin enthält dieses Obst sogenannte Oligosaccharide; diese Stoffe könnten theoretische menschliche Darmkrebszellen töten. Bereits der Verzehr von einem Apfel am Tag kann also durchaus vorbeugend gegen den Krebs helfen; im industriell hergestellten Apfelsaft hingegen sind die so gesunden Oligosaccharide nur in einer verschwindend geringen Menge enthalten.
 
Auch sind in Äpfeln Flavonoide und Pektine enthalten, beide bekannt als "Darmwächter". Unbedingt sollte man die Äpfel mit Schale verzehren, denn hier versteckt sich das meiste Vitamin C, denn es gilt als Radikalfänger und schützt somit vor Krebs.

2. Brokkoli

Dieses gesunde grüne Gemüse soll vorbeugend gegen Blasenkrebs helfen. Brokkoli zählt wie Kohlsprossen, Karfiol und Weißkohl zu den Kohlgemüsen; wichtig ist es bei diesen, das Essen langsam und gründlich zu kauen. Nur so kann sich die krebshemmende Wirkung voll entfalten.

3. Curry

Dass auch Gewürze präventiv gegen den Krebs eingesetzt werden können, beweist vor allem der Curry. Hierbei sollte man aber darauf achten, dass dieser mindestens 20 Prozent Kurkuma enthält.
 
Vor allem Frauen, die ihre Speisen regelmäßig mit Curry anstelle von Salz würzen, senken das Risiko für Brustkrebs. Nicht umsonst gilt das leuchtend gelbe Gewürz aus Indien zu den wichtigsten Zutaten der Ayurveda-Medizin. Täglich ein Teelöffel Curry beziehungsweise Kurkuma an die Speisen gegeben, kann sowohl gegen den Dickdarmkrebs wirken als auch Brust- und Eierstocktumore bekämpfen.

4. Hering

Fisch ist durch seinen hohen Anteil an Omega-3 Fettsäuren sehr gesund; besonders im Hering sind viele dieser Inhaltsstoffe enthalten. Wer mindestens drei Mal in der Woche Fisch auf seinem Speiseplan stehen hat, kann sein Risiko sowohl für Brust- als auch für Prostata- und Blasenkrebs um bis zu 40 Prozent senken.

5. Sellerie

Neben Brokkoli gilt auch der Sellerie als eine Gemüseart, die besonders effektiv vor Krebs schützen kann. Insbesondere gegen Darmkrebs hilft die beliebte kleine Knolle gut. Der Grund sind die im Sellerie enthaltenen Flavonoide. Hierbei handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe, die freie Radikale im Körper bekämpfen. Diese nimmt der Mensch über die Atemluft oder auch durch Lebensmittel auf. Freie Radikale können die Zellen im Körper angreifen und schlimmstenfalls zu Krebs führen. Die im Sellerie enthaltenen Flavonoide bekämpfen nicht nur die freien Radikale, sondern können sogar das Wachstum bereits entstandener Krebszellen eindämmen.

6. Rotwein - in Maßen durchaus erlaubt

Im Rotwein ist das Antioxidant Resveratrol enthalten; diesem werden hervorragende krebshemmende Eigenschaften nachgesagt. Gegen ein Glas Rotwein ist ab und zu also nichts einzuwenden.

7. Grüner Tee

Von allen Getränken ist besonders der Grüne Tee hilfreich, um Krebs vorzubeugen. Die im Tee enthaltenen natürlichen Gerbstoffe sind vorbeugend sowohl gegen Haukrebs, Darm-, Brust-, Prostatakrebs und Lungenkrebs.

8. Tomaten

Gesunde Ernährung gegen KrebsObst und Gemüse enthalten sekundäre Pflanzenstoffe, die vor Krebs schützen können. (Foto by: monticello / Depositphotos)

Der in Tomaten enthaltene Wirkstoff Lykopin kann das Wachstum von Prostata-Krebszellen verlangsamen. Dabei muss es nicht unbedingt die Tomate in ihrer ursprünglichen Form sein: Wer zweimal wöchentlich ein Gericht mit frisch zubereiteter Tomatensauce isst, senkt sein Risiko für Prostatakrebs um etwa 25 Prozent.

9. Nüsse

In Nüssen ist Ellagsäure enthalten; dieser Stoff hilft, bereits geschädigte Zellen zu vernichten. Nüsse enthalten sehr viel Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate, sind also äußerst nährstoffreich. Bereits eine erstaunlich kleine Menge reicht daher aus, um den Körper zu sättigen. Aufgrund des in Nüssen reichlich enthaltenen Fettes gelten diese als echte Dickmacher. Allerdings handelt es sich bei diesem um gesundes Fett, welches vorwiegend aus einfachen und mehrfach ungesättigten Fettsäuren besteht.
 
Ebenso wie beispielsweise Sellerie greifen Nüsse die freien Radikale im Körper an und schützen besonders gut vor Bauchspeicheldrüsen- und Prostatakrebs. Speziell Walnüsse hingegen sollten vorbeugend gegen den Brustkrebs vermehrt zu sich genommen werden. Darüber hinaus bieten mehrere Portionen Nüsse in der Woche einen idealen Schutz vor Herz- und Kreislauferkrankungen.

10. Zitrusfrüchte

Zitrusfrüchte sind besonders effektiv bei allen Krebsarten des Verdauungssystems, etwa Mund-, Speiseröhren-, Kehlkopf- und Magenkrebs. Nicht nur der Saft einer Zitrone, auch die Schale einer Bio-Zitrone etwa ist sehr gesund. Diese kann man über jedes beliebige Essen streuen; damit erhält die Mahlzeit nicht nur einen angenehm frischen Geschmack, auch bösartige Krebszellen können zerstört werden.
 
Eine Dokumentation darüber, wie sich eine gesunde Ernährung positiv auswirken kann:
 

Bewertung: Ø 4,8 (9 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kohlgemüse: Gesundes Wintergemüse

Kohlgemüse: Gesundes Wintergemüse

Kohlgemüse wird zunehmend von Bedeutung für eine gesunde Ernährung, denn Kohl ist sehr reich an Vitaminen und wichtigen Inhaltsstoffen.

weiterlesen

User Kommentare