Walnuss als Heilpflanze

Diese bekannte Pflanze wird vor allem bei Hauterkrankungen, bei Magen- und Darmbeschwerden, bei Krämpfen und zur Beruhigung der Nerven eingesetzt. Die Inhaltsstoffe der Walnuss haben eine appetitanregende, entzündungshemmende, blutstillende, harntreibende und schmerzstillende Wirkung auf den gesamten Organismus.

Walnuss als HeilpflanzeWalnüsse schmecken nicht nur lecker, sondern sie haben auch eine gesundheitsfördernde Wirkung. (Foto by: grafvision / Depositphotos)

Diese Pflanze gehört zur Familie der Walnussgewächse und diese stammt ursprünglich aus Mittelasien. Sie zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • der Walnussbaum wird bis zu 25 Meter hoch und kann bis zu 600 Jahre alt werden
  • die Frucht ist von einer braunen harten Schale umgeben
  • der Baum trägt kugelförmige Blüten

Die Früchte werden im August und im September und die Blätter, womit ein Heiltee zubereitet werden kann, werden von Juni bis Juli gesammelt und verarbeitet.

Die Anwendung

Bei folgenden Beschwerden wird diese Pflanze eingesetzt: bei Hautunreinheiten (Akne, infektiöse Ausschläge), Appetitlosigkeit, Darmschleimhautreizung, Darmstörungen, Ekzemen, Entzündungen im Mund- und Rachenraum, Zahnfleischentzündung, Magenschleimhautentzündungen, bei einem Magen-Darm-Katarrh, bei einer Lidrandenentzündung, Hämorrhoiden, bei einer Magenschwäche, Darmentzündungen, Verstopfungen, Gallenschwäche, Rheuma, Gicht, Gelenkentzündungen, Diabetes, Gürtelrose, Arteriosklerose, bei Herzrhythmusstörungen, Menstruationsbeschwerden, Haarausfall, Schuppenflechte, Fußpilz, Hühneraugen und bei Warzen.

Die Blätter, die grünen Früchte und die reifen Nüsse werden für die Anwendungen herangezogen.

Die Wirkung

Diese Pflanze hat folgende Inhaltsstoffe: Gerbstoffe, Gerbsäure, Tannine, Bitterstoffe, Flavonoide, Juglon, große Mengen an Vitamin C und ätherisches Öl. Diese Stoffe wirken

  • antiseptisch
  • appetitanregend
  • entzündungshemmend
  • adstringierend (zusammenziehend)
  • anregend
  • blutstillend
  • harntreibend
  • schmerzstillend

auf den Körper. Generell kann sich durch die Einnahme das Hautbild verbessern, die Verdauung wird gestärkt, die Elastizität der Blutgefässe wird unterstützt, der Darm wird angeregt, verschiedenartige Entzündungen können gelindert werden und Pilzinfektionen werden aus dem Körper vertrieben.


Bewertung: Ø 4,0 (2 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare