Heidelbeere als Heilpflanze

Die Früchte dieser Pflanze sind sehr lecker und haben einige wichtige Eigenschaften bzw. Inhaltsstoffe für den Körper. Sie wirken antibakteriell, entzündungshemmend und blutzuckersenkend auf den Organismus ein. Dadurch können Mund- und Rachenschleimentzündungen, Verdauungsbeschwerden und diverse Hautprobleme reduziert und effektiv behandelt werden.

Heidelbeere als HeilpflanzeHeidelbeeren dürfen ohne Reue genossen werden, denn sie sind sehr gesund und kalorienarm. (Foto by: yelenayemchuk / Depositphotos)

Diese Pflanze gehört der Familie der Heidekrautgewächse an und stammt ursprünglich aus Nord und Mitteleuropa. Sie zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • der Strauch wird bis zu 50 cm hoch
  • trägt blauschwarze Früchte
  • die Blätter können bei lang anhaltender Einnahme giftig sein

Von Juni bis August werden die Beeren und die Blätter eingesammelt und verarbeitet.

Die Anwendung

Bei folgenden Beschwerden wird die Heidelbeere eingesetzt: bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut, Durchfall, Entzündung der Haut- und Schleimhäute, Verdauungsstörungen, Diabetes, Blasenschwäche - Harninkontinenz, blutende Hämorrhoiden, Spül- und Madenwurm, Zahnfleischentzündungen, Nachtblindheit, bei zu hohem Cholesterin, Vergiftungen, bei Hautproblemen (Ekzemen, Bartflechte, juckende Hautausschläge) und bei Geschwüren.

Es werden die Beeren und die Blätter für die verschiedenen Anwendungen herangezogen. Für einen Tee benötigt man zwei Esslöffel Heidelbeeren (getrocknet) und diese werden mit ca. 150 ml Wasser aufgegossen. Der Tee sollte 10 Minuten ziehen können und man sollte diesen ein bis dreimal pro Tag verzehren.

Diese Art von Zubereitung kann auch bei Hautkrankheiten in Form von Umschlägen angewendet werden.

Die Wirkung

Die Pflanze verfügt über folgende Inhaltsstoffe: Catechingerbstoffe, Flavonole, Glykosid Arbutin, Myrtillin, Neomyrtillin, Vacciniin, Hydrochinon, Chinasäure, organische Säuren, Chinolizidinalkaloiden, Chrom, Gerbstoffe, Anthocyane, Vitamin C, Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin E, Pantothensäuren, Mineralstoffe und Nicotinamid.

Diese Inhaltsstoffe haben eine blutzuckersenkende, antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung auf den Organismus. Zudem werden die Blutgefäße kräftiger, das Immunsystem wird gestärkt, Verdauungsstörungen können vermindert werden, Vitamin A fördert die Sehfähigkeit und hohe Cholesterinwerte können gesenkt werden.

Weiters können durch den Genuss dieser Beere Falten, Arteriosklerose und sogar Krebs vorgebeugt werden.

Vor allem die Anthocyane und enthaltende Vitamine haben eine besonders positive Wirkung auf den Körper. Diese schützen den Körper vor freien Radikalen und stärken das Immunsystem.

Zudem gelten die Früchte als kalorienarm, 100 Gramm Früchte enthalten lediglich 60 Kalorien und helfen somit beim Abnehmen.

Wildheidelbeeren enthalten mehr an wichtigen Nährstoffen als die Kulheidelbeeren, die es in den Supermärkten zu kaufen gibt. Man unterscheidet zwischen 100-150 verschiedenen Sorten.

Die getrockneten Beeren wirken stopfend und entzündungshemmend und können somit bei aktuen Durchfallerkrankungen angewendet werden. Frische Heidelbeeren jedoch haben eine leicht abführende Wirkung und helfen, wie schon erwähnt, bei Verdauungsstörungen.


Bewertung: Ø 4,1 (7 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare