Tipps wie Sie gesund und erfolgreich abnehmen

Es gibt unterschiedliche Möglichkeit um sein Gewicht zu verringern. Wichtig ist jedoch der Wille und die Disziplin. Wer selbst nicht überzeugt ist, dass er sein Gewicht verringern möchte, wird - ganz egal, welche Diät er ausprobiert - scheitern. Grundsätzlich gilt: Bereit sein.

Gesund abnehmenWer gesund und erfolgreich abnehmen möchte, sollte auf eine ausgewogene Ernährung achten. (Foto by: lightwavemedia / Depositphotos)

Der Speck muss weg

Oftmals sind es Erlebnisse auf der Waage, die dazu führen, dass man etwas verändern möchte. Es gibt viele Diäten, Tabletten und Mittel, die eine wunderhafte Abnehmkur versprechen.

Doch was hilft tatsächlich, dass man nicht nur gesund, sondern auch erfolgreich sein Gewicht verringert?

Ernährungsumstellung

In erster Linie eine Ernährungsumstellung. Diäten sind hilfreich, haben aber den Nachteil, dass nach der Diät alte Essgewohnheiten und Muster auftauchen. Schlussendlich das Essverhalten, das im Endeffekt dazu führte, dass man überhaupt eine Diät begann. Wer nach der Diät genauso isst wie vor der Diät, erlebt binnen kürzester Zeit wieder eine Gewichtszunahme.

Ebenfalls darf man eines nicht vergessen: Wer etwa 15 Kilogramm abnimmt (oder auch nur 5 Kilogramm), hat einen anderen Energiebedarf. Wer somit die gleiche Energiezufuhr wie mit seinem Startgewicht nach der Diät zu sich nimmt, wird wieder Gewicht zulegen. Dieses Szenario ist auch unter dem Begriff "Jo-Jo Effekt" bekannt.

Ein Kilo pro Woche

Experten raten einen Kilogramm pro Woche zu verlieren. Das klingt zu Beginn wenig, ist aber machbar. Schlussendlich nimmt der Körper zu Beginn der Ernährungsumstellung oder auch der Diät relativ viel ab. So sind etwa auch fünf bis sechs Kilogramm in 14 Tagen möglich. Das liegt in erster Linie daran, weil der Körper zuerst Wasser verliert.

Grundsätzlich gilt bei einer längeren Diät oder Ernährungsumstellung: Nicht dauernd auf die Waage. Die perfekte Kontrolle ist die Kleidung. Gibt es etwa eine Motivationshose, die seit Jahren nicht richtig sitzt? Dann sollte man sich an dieser orientieren.

Mit dem Partner ein Ziel definieren

Abnehmen in der Gesellschaft (oder mit dem Partner) hilft. Wer einen Partner an seiner Seite, der auch Gewicht verlieren will, sollte gemeinsam eine Ernährungsumstellung planen oder eine Diät durchführen, die beiden hilft.

Nur die gegenseitige Motivation und auch die gegenseitige Achtung der Disziplin hilft tatsächlich. Eine weitere Möglichkeit: Foren oder Chats, in denen Gleichgesinnte dasselbe Problem haben. Auch hier kann man sich täglich motivieren und Tipps und Tricks holen. Und man sollte auch seine Freunde oder Familienmitglieder einweihen. Schlussendlich kocht Mama gut, aber während der Diät sollte man auf diverse Lebensmittel verzichten - dafür andere präferieren.

Der Trick mit den Kohlenhydraten

Eine Ernährungsumstellung oder Diät beginnt in der Regel mit der Minderung der Kohlenhydrate. Pommes, Reis, Limonaden oder auch Weißbrot wie Semmeln sind Tabu. Andererseits ist es wichtig mehr Obst und auch Gemüse wie auch Eiweiß zu essen. Eiweiß - in Form von Rindfleisch - hat etwa die positive Wirkung, dass es nicht nur kalorienarm ist, sondern unter anderem auch lange sättigt.

Der Trick: Kohlenhydrate verwandeln sich in Energie (Zucker) - verbraucht der Körper aber weniger Energie als er zu sich nimmt, legt sich der Zucker in Reserven an (Fett). Achtet man jedoch darauf, dass der Körper fast keine Energie durch Kohlenhydrate erhält und verbraucht man mehr Energie, als man zu sich nimmt, greift der Körper auf seine Fettreserven zurück. Und der Abnehmprozess beginnt...

Gesunde ErnährungEine Ernährungsumstellung oder Diät beginnt in der Regel mit der Minderung der Kohlenhydrate. (Foto by: pikselstock / Depositphotos)

Weitere hilfreiche Tipps

  • Betreiben Sie regelmäßig Sport. Empfehlenswert zum Abnehmen ist eine Kombination aus Ausdauer- und Krafttraining. Gut dazu eignet sich Joggen, Walking oder Schwimmen. Durch Bewegung verlieren Sie Kalorien und außerdem wird die Haut gestrafft.
  • Bauen Sie Bewegung in den Alltag ein. Nehmen Sie die Treppe statt den Aufzug oder lassen Sie das Auto mal in der Garage und nehmen stattdessen das Fahrrad oder gehen zu Fuß.
  • Kleine Portionen wirken auf großen Tellern verloren - verwendet man stattdessen kleine Teller und kaut das Essen rund 30 mal und isst man langsam hat unser Körper das Gefühl viel gegessen zu haben, auch wenn es nur die halbe Portion war.
  • Vermeiden Sie Ablenkungsquellen wie zum Beispiel Fernseher während einer Mahlzeit.
  • Viel Trinken ist nicht nur gesund, sondern hilft auch den Hunger zu dämpfen. Am besten eignet sicht Mineral- oder Leitungswasser, verdünnte Fruchtsäfte oder ungezuckerte Tees.
  • Führen Sie ein Ernährungsprotokoll - schreiben Sie jeden Tag auf was Sie essen und wann Sie essen und ziehen Bilanz, warum gegessen wurde - aus Hunger, Langeweile, Gewohnheit oder Frust?
  • Bevorzugen Sie Vollkornprodukte. Diese lassen den Blutzuckerspiegel nicht so schnell wieder abfallen wie Weißmehlprodukte, dadurch fühlt man sich nach einer Mahlzeit länger satt.  Außerdem enthalten sie wertvolle Mineralstoffe und Vitamine.
  • Essen Sie täglich 5 Portionen Obst und Gemüse. Dies schmeckt lecker, enthält wenig Kalorien, aber dafür ebenso wertvolle Vitamine und Mineralstoffe.
  • Keine Verbote! Um Heißhungerattacken zu vermeiden sollten alle Lebensmittel in Maßen erlaubt sein, dabei ist Genuss angesagt.
  • Planen Sie mehrere kleine Mahlzeiten auf den Tag verteilt als zum Beispiel nur drei große Hauptmahlzeiten.
  • Gehen Sie nie hungrig einkaufen.

Bewertung: Ø 3,8 (6 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Diätmythen im Check

Diätmythen im Check

Um das Thema Abnehmen und Diäten ranken sich viele Mythen. Hier die Wahrheit darüber!

weiterlesen

User Kommentare