Sand-Strohblume als Heilpflanze

Die Heilpflanze Sand-Strohblume (Helichrysum arenarium) stammt aus der Familie der Korbblütengewächse und ist ursprünglich in Südskandinavien, Mitteleuropa, Südost- und Osteuropa beheimatet.

Sandstrohblume Das Kraut und die Blüten der Sandstrohblume werden für die medizinischen Anwendungen herangezogen. (Foto by: alexsol / Depositphotos)

Schnellfakten über Sand-Strohblume

  • In der Küche
    Die Heilpflanze weist einen schwach aromatischen und herben Geruch auf. Der Geschmack ist leicht bitter und aromatisch.
  • Nährstoffe
    Diese Pflanze enthält ätherische Öle, Bitterstoffe, Glykoside, Phlavonoide, Phenolnaturstoffe, Kumarin,Flavonoide (Naringenin), Gerbstoffe, Teestoffe sowie die Vitamin C und Vitamin K.
  • In der Naturmedizin
    Die Inhaltsstoffe haben eine gallentreibende, krampflösende, anregende und stimulierende Wirkung auf den Organismus.
  • In der Botanik
    Früher war diese Pflanze häufig zu finden, heute ist die Sand-Strohblume vom Aussterben bedroht.
  • Weitere Namen
    Katzenpfötchen, Ruhrkraut, Harnblume, Sandgoldblume, Immortelle oder Rainblume

Welche positiven Wirkungen hat Sand-Strohblume?

Hämatome, Quetschungen

Sand-Strohblumenöl kann wirkungsvoll gegen Hämatome, Quetschungen, Narben, Verbrennungen und Akne angewendet werden.

Hautprobleme

Auch bei Furunkel, Schuppenflechte, Warzen oder Abszessen kann die Pflanze helfen.

Magenbeschwerden

Dank der Inhaltsstoffe regt die Sand-Strohblume die Magensaftproduktion an und hilft somit bei Verdauungsbeschwerden.

Psychische Belastungen

Sand-Strohblumenöl wirkt nervenstärkend, beruhigend und beeinflusst die Psyche auf positive Weise.

Weitere Anwendungsbereiche der Sand-Strohblume

Wann sollte man auf die Verwendung der Sand-Strohblume verzichten?

Da noch keine ausreichenden Untersuchungen durchgeführt wurden, sollte von einer Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit abgesehen werden.

Auch bei Kindern unter 12 Jahren sollte die Heilpflanze nicht angewendet werden, da es jederzeit auch zu allergischen Reaktionen kommen kann. Das gilt auch bei der Verwendung für Erwachsene.

Bei einem Verschluss der Gallenwege, einer Gallenentzündung, bei Gallensteinen sowie bei Lebererkrankungen ist ebenfalls von einem Gebrauch abzuraten.

Wer diese Pflanze bedenkenlos anwenden möchte, sollte sich zuvor ärztlichen Rat einholen und sich genauesten informieren.

Sand-Strohblume als Hausmittel

Bei leichtem Sonnenbrand

Folgende Mischung kann bei einem Sonnenbrand sehr wohltuend sein:

  • 20 Tropfen Lavendelöl
  • 8 Tropfen Sand-Strohblumenöl
  • 30 ml Jojobaöl
  • 30 ml Johanniskrautöl

Zubereitung von Sand-Strohblumen-Tee

  1. 1,5 Gramm geschnittene Blüten
  2. mit ca. 150 ml heißem Wasser überbrühen
  3. zehn Minuten ziehen lassen
  4. abseihen
  5. bei Beschwerden in kleinen Schlucken trinken

Wirkungsvoll ist diese Form der innerlichen Anwendung bei Verdauungs-, Gallen- und Magenbeschwerden.

 


Bewertung: Ø 4,5 (107 Stimmen)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 29.01.2010
Überarbeitet am: 05.06.2020

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Moringa

Moringa

Als Superfood und Heilpflanze hat Moringa einiges zu bieten. Was man alles damit behandeln kann, erfahren Sie hier.

weiterlesen
Kardamom

Kardamom

Kardamom ist nicht nur ein beliebtes Gewürz, auch bei zahlreichen Krankheiten und Beschwerden kann Kardamom als Heilpflanze angewendet werden.

weiterlesen
Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare