Gartenkresse als Heilpflanze

Diese Pflanze ist aus der Küche bekannt und wird oftmals frisch in Verbindung mit Brot oder Salat verzehrt. Die Kresse schmeckt nicht nur lecker, sondern hat auch eine positive Wirkung auf den Körper. Sie wird besonders bei Verstopfung, bei Appetitlosigkeit und bei diversen Entzündungen eingesetzt.

GartenkresseGartenkresse schmeckt lecker zu Brot oder Salat und wirkt positiv auf unseren Körper. (Foto by: svehlik / Depositphotos)

Die Gartenkresse stammt aus der Familie der Kreuzblütler und man findet diese ursprünglich in Südwest-Asien bis Nordost-Afrika. Sie besitzt folgende Merkmale:

  • die Pflanze keimt sehr schnell
  • wächst fast überall (sehr unproblematisch)
  • hat einen würzigen und anregenden Geschmack

Das Kraut und die Keimlinge werden im Frühjahr eingesammelt und verarbeitet. Die Gartenkresse lässt sich auch ganz einfach selbst anbauen und ernsten. Die Blätter und Blüten werden auf einem Siebgitter in einem trockenen, schattigen und staubfrauen Raum getrocknet, danach in einen sauberen und geruchslosen Behälter aufbewahren, jedoch keinen Plastikbehälter verwenden.

Die Anwendung

Bei folgenden Krankheitsbildern kann die Gartenkresse eingesetzt werden: bei Asthma, Verstopfung, Appetitlosigkeit, Husten, bei Entzündungen der Mundschleimhaut, bei Leberschwäche, Frühjahrsmüdigkeit, bei einer Blasenentzündung, Nierenbeckenentzündung, bei Entzündungen der Harnorgane und bei einem Vitaminmangel.

Zudem eignet sich diese Pflanze für eine erfolgreiche Frühjahrskur. Die Pflanzenteile, die für die Anwendung herangezogen werden sind die Keimlinge und das Kraut dieser Pflanze. Für einen Tee benötigt man drei bis vier Gramm Kresse und diese wird mit heißem Wasser aufgegossen. Man sollte diesen Tee ca. dreimal pro Tag aufnehmen.

Die Wirkung

Diese Pflanze enthält Vitamin C, Vitamin B, Kalzium, Folsäure, ätherische Öle, Senfölglykoside, Schleim, Schwefel, Glucosinolate, Ethylisothiocyanat, Benzylisothiocyanat, Phenylacetonitril, Mineralstoffe und Alkaloid.

Die Inhaltsstoffe wirken auf den Körper

  • harntreibend
  • anregend
  • milchfördernd
  • appetitanregend
  • der Stoffwechsel wird angeregt
  • die Atmung kann erleichtert werden
  • sie kann bei Krebserkrankungen förderlich sein
  • sie kann den Vitaminhaushalt ausgleichen
  • die Kresse hat eine wohltuende Wirkung auf die Leber

Bewertung: Ø 2,9 (15 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare