Stoffwechsel anregen

Das Wort "Stoffwechsel" ist insbesondere in der Diätinsudtrie weit verbreitet. Viele Abnehmwilligen ahnen, dass er eine entscheidende Rolle bei dem Gewichtsverlust spielt, haben wissen aber in den meisten Fällen nicht, worum genau es sich bei einem Stoffwechsel eigentlich handelt.

Stoffwechsel anregenDer Stoffwechsel spielt beim Gewichtsverlust eine entscheidende Rolle. (Foto by: leszekglasner / Depositphotos)

Was genau ist der Stoffwechsel?

Durch die Aufnahme von Energie in Form von fester oder flüssiger Nahrung wird der Körper mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen versorgt. Damit die Zellen arbeiten und die Körperfunktionen aufrechterhalten können, benötigen sie Energie. Die konsumierten Nährstoffe gelangen über den Verdauungstrakt in die Zellen und werden hier weiterverarbeitet. Es entstehen unterschiedliche Stoffe.

Allgemein gesagt lassen sich unter Stoffwechsel alle Vorgänge beschreiben, die in den Zellen stattfinden. Diese sind biochemischer Natur und für das Individuum überlebensnotwendig. Entscheidend für den Stoffwechsel sind jedoch vor allem Enzyme und Hormone, welche die Prozesse steuern.

Weitere Faktoren, zum Beispiel Umwelteinflüsse in Form von Temperaturschwankungen, können den Stoffwechsel zudem beeinflussen.

Ohne Energie kein Leben

Jede einzelne Bewegung fordert Energie. Selbst wenn wir nur faul auf dem Sofa liegen, benötigt der Körper genügend Energie, um alle Funktionen aufrechtzuerhalten. Dabei ziehen Menschen ihren Treibstoff aus den Makronährstoffen Fette, Kohlenhydrate und Eiweiße. Diese gelangen während der Verdauung in den Darm, wo sie in kleinstmögliche Einheiten zerlegt werden. Nur so können die Nährstoffe ins Blut gelangen und durch den Kreislauf zu jeder einzelnen Zelle vordringen.

Die Verdauung ist nicht identisch mit dem Stoffwechsel, allerdings die Voraussetzung dafür, dass er überhaupt stattfinden kann. Das Blut fungiert anschließend als Bote, indem es die Nährstoffe dorthin bringt, wo sie benötigt werden.

Grundumsatz und Leistungsumsatz

Bei dem Energiebedarf des Körpers wird in Grundumsatz und Leistungsumsatz unterschieden. Während der Grundumsatz alle lebensnotwendigen Funktionen sichert, kommt bei dem Leistungsumsatz zudem die Energie dazu, welche der Körper für jeden Schritt oder andere Bewegung braucht. Grund- und Leistungsumsatz sind von Mensch zu Mensch verschieden, lassen sich jedoch von außen beeinflussen.

Den Stoffwechsel ankurbeln

1. Sport

Stoffwechsel mit Sport anregenBesonders effektiv ist Sport am Morgen, noch vor dem Frühstück, um den Stoffwechsel anzukurbeln. (Foto by: mindof / Depositphotos)

Die einfachste und effektivste Methode, den Stoffwechsel auf Hochtouren zu bringen, ist Sport. Jede Bewegung erfordert Energie. Der Körper ist somit dazu bezwungen, aufgenommene Nahrung oder Fettpolster zu verstoffwechseln, um den Anforderungen gerecht zu werden. Liegt die generelle Energieaufnahme unter dem Leistungumsatz, nimmt die betroffene Person ab. Wichtig ist dabei besonders eine regelmäßige Bewegung, Anfänger sollten sich langsam steigern. Besonders effekt ist Sport am Morgen, noch vor dem Frühstück.

2. Den Grundbedarf erhöhen

In welchem Maß es möglich ist, den Grundbedarf zu vergrößern, ist unter Experten umstritten. Einig sind sich die meisten jedoch dabei, dass Abnehmwillige unbedingt vermeiden sollten, zu wenig zu essen. Wird dem Körper dauerhaft nur ein Teil der Energie zugeführt, die er benötigt, fängt er an, Reserven aufzubauen. Dieser Prozess kam früher während Hungerepisoden zum Einsatz, um ein längeres Überleben zu sichern. In der heutigen Gesellschaft hingegen ist er kein Nutzen mehr, ganz im Gegenteil.

3. Richtige Ernährung

Eine Rolle spielen kann auch die Art der konsumierten Nahrung. Zum Beispiel sollten Fertiggerichte, fett- und zuckerhaltige Lebensmittel vermieden werden. Abnehmwillige sollten insbesondere auf frisches Obst und Gemüse, Reis, Kartoffeln, Hülsenfrüchte und Nüsse zurückgreifen sowie die Mahlzeiten in dem größtmöglichen Maß selber zubereiten.

Anregend wirken bestimmte Lebensmittel, beispielsweise mit Zitronensaft oder Apfelessig vermischtes Wasser, die Verwendung von Kokosöl oder der Konsum von Mandeln. Mandeln weisen einen hohen Eiweißanteil auf und dienen als Appetitzügler. Sie beinhalten zahlreiche wertvolle Stoffe, welche die Abnahme positiv beeinflussen können.

4. Vitamin C

Vorteilhaft ist ebenfalls die Aufnahme von viel Vitamin C. Dieses unterstützt den Körper dabei, ein Hormon zu bilden, welches den Stoffwechsel anregt. Am besten ist es, das Vitamin durch Obst und Gemüse wie beispielsweise Kiwis und Orangen aufzunehmen.

5. Heißes Ingwerwasser

Der Stoffwechsel lässt sich bereits am Morgen auf Hochtouren bringen. Hier kann schon auf nüchterem Magen heißes Ingwerwasser zur weiteren Unterstützung getrunken werden. Der Ingwer wird mit heißem Wasser übergossen, die frischen Stücke anschließend etwa fünf Minuten ziehen lassen und absieben.

6. Frühstücken

Wichtig ist auch die erste Mahlzeit am Tag. Damit der Körper keine Panik bekommt, dass ihm zu wenig Energie zugefügt wird, sollte das Frühstück bis spätestens 10 Uhr eingenommen werden. Ansonsten besteht zudem die Gefahr, dass der Körper sich zur Energiegewinnung an Muskeln bedient, anstatt bestehendes Fett zu verbrennen. Da diese jedoch wichtig für einen zügigen Stoffwechsel sind, sollte darauf geachtet werden, dass keine längeren Episoden ohne Energiezugabe verbracht werden.

7. Espresso nach einer Mahlzeit

Espresso ist nicht nur ein guter Wachmacher am Morgen, direkt nach Mahlzeiten getrunken sorgt er gleichzeitig dafür, dass der Stoffwechsel noch bis zu drei Stunden später schneller läuft.

8. Wasser trinken

Wasser trinkenEine ausreichende Flüssigkeitzufuhr hilft dem Körper Schadstoffe auszuscheiden. (Foto by: BestPhotoStudio / Depositphotos)

Aber der kleine Kaffee ist nicht das einzige nützliche Getränk. Die Aufnahme von genügend Wasser unterstützt die Abnahme ebenfalls. Der Körper besteht zum größten Teil aus Wasser und eine ausreichende Flüssigkeitzufuhr unterstützt ihn dabei, Schadstoffe schneller loszuwerden.

9. Gewürze verwenden

Bei dem Mittagessen darf gerne großzügig zu Gewürzen gegriffen werden. Als unterstützend gelten vor allem Chili, Cayene-Pfeffer, Zimt, Curry und Kreuzkümmel. Die Gewürze erhöhen die Körpertemperatur, wodurch der Körper gezwungen wird, diese wieder auf ein normales Grad zu senken. Bei dem Vorgang wird Energie benötigt.

10. Schüsslersalze

Die Ernährung kann zudem durch Schüsslersalze ergänzt werden. Hierbei handelt es sich um Mineralsalze, die in der richtigen Dosierung den Stoffwechsel ankurbeln.

Fazit

Bei der Abnahme können verschiedene Nahrungsmittel und Maßnahmen dahin gehend nützlich sein, dass sie den Stoffwechsel auf Hochtouren bringen. Zwar können sie alleine nicht als Wunderwaffe gesehen werden, in einer Kombination aus einer gesunden Ernährung mit regelmäßiger Bewegung jedoch zahlreiche Vorteile mit sich bringen.


Bewertung: Ø 4,3 (19 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Diätmythen im Check

Diätmythen im Check

Um das Thema Abnehmen und Diäten ranken sich viele Mythen. Hier die Wahrheit darüber!

weiterlesen

User Kommentare