Anti Aging: Die besten Jungmacher aus der Natur

Es gibt Millionen von Möglichkeiten jünger und frischer auszusehen. Wer sich aber nicht unters Messer legen will oder Mittel mit künstlichen Zusatzstoffen benutzen möchte, dem stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, die uns die Natur bereitstellt.

Jungmacher aus der NaturDie Natur stellt uns zahlreiche Möglichkeiten, um jung zu bleiben, zur Verfügung. (Foto by: odua / Depositphotos)

Die Wahl der richtigen Lebensmittel

Wer also auf natürliche Weise Falten, Altersflecken und ähnlichen altersbedingten Makel vorbeugen will, kann zum Beispiel mithilfe der Ernährung schon einiges bewirken.

Allgemein ist buntes Essen mit vielen frischen Lebensmitteln sehr hilfreich um lange fit und gesund zu bleiben. Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag liefern viele Vitamine, die unsere Zellen vor Freien Radikalen schützen.

1. Avocado

Für einen sehr gesunden Vitaminkick sorgt zum Beispiel die Avocado. Das darin enthaltende Vitamin E beugt altersbedingten Hautflecken vor. Vitamin B3 stärkt und strafft die Haut. Provitamin A fördert die Zellteilung.

Gesichtsmaske mit Avocado

Für eine Gesichtsmaske eine Avocado schälen und pürieren. Anschließend mit einem Teelöffel Honig, mit dem Saft einer Zitrone und 1 Esslöffel Topfen vermischen. Auf die Haut auftragen und nach 10 Minuten gründlich abwaschen.

2. Mandeln

Mandeln sorgen mit ihren hochwertigen Proteinen für schnelleres Muskelwachstum und straffere Haut.

3. Grüner Tee

Grüner Tee fördert die Gesundheit und enthält Vitamin B, E und C, außerdem Zink und Fluorid.

4. Chia-Samen

Chia-Samen stammen aus Mexiko und enthalten unzählige gesunde Mineralstoffe, Kalzium, Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren.

5. Fisch

Ebenfalls für Omega-3-Fettsäuren, die Gefässe und Herz fit halten, sorgt fettreicher Fisch, den man ein- bis zweimal die Woche konsumieren sollte.

6. Aronia-Beere

Die Aronia-Beere ist eine echte Wunderbeere, denn sie schützt vor vielen Krankheiten und Entzündungen.

7. Wasser

Mindestens zwei Liter Wasser am Tag halten die Haut geschmeidig und sorgen für einen optimalen Stoffwechsel und für die Ausscheidung von Giftstoffen.

8. Ungesättigte Fettsäuren

Ungesättigte Fettsäuren schützen die Gefässe. Dazu den Salat ganz einfach mit hochwertigen Pflanzenölen anmachen.

9. Hochwertiges Eiweiß

Für den Aufbau von Körperzellen sorgt hochwertiges Eiweiß, welches in Hülsenfrüchten wie Bohnen, Soja und Erbsen steckt.

10. Zitronen

Das in Zitrusfrüchten enthaltene Vitamin C kann zur Vorbeugung und Behandlung von Pigmentflecken angewendet werden.

Genügend Schlaf

Gesunder SchlafAusreichend Schlaf ist für den Körper und die Gesundheit enorm wichtig. (Foto by: nilswey / Depositphotos)

Natürlich gibt es abgesehen von der Ernährung noch einige natürliche Anti-Aging-Mittel. Eines der wichtigsten und gleichzeitig einfachsten ist ausreichend Schlaf. Schlafmangel hat zur Folge, dass die Haut nachlässt, faltig wird und unregelmäßig pigmentiert ist.

Sport

Bewegung und Sport dürfen in Bezug auf Anti-Aging auch nicht vergessen werden. Regelmäßiges Ausdauertraining bremst die Zellalterung. Bei der Zellteilung sind sogenannte Telomere sehr wichtig, worauf sich körperliche Betätigung sehr positiv auswirkt. Regelmäßiges Training schützt die Telomere somit vor dem Abbau und sorgt dafür, dass die Zellen weniger schnell altern.

Outdoor-Fitness ist sehr zu empfehlen, da es abgesehen von der körperlichen Betätigung dank dem Tageslicht den Knochenbau fördert und durch die höhere Sauerstoffzufuhr den Teint länger jung hält. Am besten plant man alle zwei Tage Sport ein, um das Herz-Kreislauf-System optimal zu stärken.

Gesichtsmassagen

Ein weiterer Tipp sind Gesichtsmassagen. Diese kurbeln die Durchblutung an und verhelfen dem Teint zu einem rosigen Schimmer. Mit einer Gesichtsmassage werden angespannte Gesichtszüge geglättet und die Bildung neuer Blutgefässe stimuliert.

Übrigens kann man eine Gesichtsmassage in die tägliche Pflege einbinden, in dem man einfach die Tagescreme in kreisförmigen Bewegungen von innen nach außen aufträgt.

Naturkosmetik

Auch mit Naturkosmetik kann man so einiges zu langanhaltender junger Haut beitragen.

  • Man gibt ungefähr 20 Tropfen Sanddornöl in die tägliche Gesichtscreme. Dieses Öl schützt die Haut vor freien Radikalen und beugt somit dem Alterungsprozess vor.
  • Öl aus Hagebuttenkernen: Dies liefert wichtige ungesättigte Fettsäuren sowie Vitamin A. Dabei das Öl abends auf Stirn und unter die Augen tupfen und einmassieren. Somit wird die Produktion neuer Hautzellen angekurbelt.
  • Gegen Fältchen um den Mund: Aloe-Vera-Saft auf den Lippen verteilen und anschließend Honig auftupfen. Aloe Vera beruhigt gereizte Haut.
  • Wacholderbeeröl entwässert den Körper auf natürliche Art und Weise. Das Bindegewebe wird gestärkt und Tränensäcke gehen zurück. Dieses tupft man morgens und abends auf die Tränensäcke auf.
  • Falten um die Augen mildert man mit pürierten Erdbeeren mit geschlagenem Eiweiss vermengt. Mit ein paar Tropfen Rosenwasser verteilt man das Ganze auf den betroffenen Stellen und lässt es einwirken.
  • Natürlich kann auch das ganze Gesicht behandelt werden. Dazu rührt man einen Teelöffel Honig in naturbelassenen Joghurt und trägt die Masse als Gesichtsmaske gleichmässig auf.

Aufs Rauchen und Alkohol verzichten

Last but not Least: Rauchen und Alkohol verhelfen einem nicht gerade zu jungbleibender Haut sondern bewirken das Gegenteil. Damit die Haut aber möglichst lange frisch bleibt, sollte man wenn möglich auf diese Laster verzichten.


Bewertung: Ø 4,9 (16 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Geist und Psyche in Schwung halten

Geist und Psyche in Schwung halten

Um geistig fit zu bleiben, hilft es, das Gehirn nicht träge werden zu lassen. Auch wenn es immer schwerer fällt, im Alter Neues zu erlernen, das Gehirn bleibt ein Leben lang dazu fähig.

weiterlesen

User Kommentare

emily
emily

So einfach und günstig kann Anti Aging sein :-) Danke für die Tipps!

Auf Kommentar antworten