Geist und Psyche in Schwung halten

Der Alterungsprozess ist keine reine Sache der körperlichen Verfassung. Auch der Kopf und die Seele spielen eine wichtige Rolle und sollten bei Anti-Aging Maßnahmen nicht vergessen werden. Eine positive Lebenseinstellung ist unerlässlich um gesund, fit und zufrieden auch im Alter zu bleiben.

Optimistische FrauOptimisten leben länger und gehen leichter durchs Leben. (Foto by: AntonioGuillemF / Depositphotos)

Wieso bleiben Optimisten länger jung?

Ein Optimist hat es allgemein im Leben leichter, leidet weniger unter Stress und wirkt jünger als ein Pessimist. Durch innere Ausgeglichenheit und Ruhe wird Stress verhindert, welcher sich negativ auf den Alterungsprozess auswirkt und auch körperliche Beschwerden, wie Verspannungen oder Magen-Darm-Probleme, auslösen kann. Geistige Fitness bewirkt, dass man jünger wirkt und mehr vom Leben hat.

Kann man eine positive Lebenseinstellung trainieren?

Um die geistige Fitness zu erhalten, eine positive Lebenseinstellung zu trainieren oder Stress abzubauen helfen einige, einfache Maßnahmen.

Gehirnjogging

Um geistig fit zu bleiben, hilft es, das Gehirn nicht träge werden zu lassen, sondern beispielsweise Neues zu lernen, zu lesen, zu spielen oder sich Preise im Supermarkt zu merken. Auch wenn es immer schwerer fällt, im Alter Neues zu erlernen, das Gehirn bleibt ein Leben lang dazu fähig.

Entspannungsübungen

Entspannte Menschen können ihr Leben verlängern - denn im entspannten Zustand tankt der Geist Kraft, man wird ruhiger und gelassener und die Konzentrationsfähigkeit nimmt zu. Entspannungsübungen wie Meditation, Yoga, autogenes Training sowie ausreichend Schlaf sorgen für die regelmäßige, wichtige Erholung des Gehirns. Doch auch einfach zu praktizierende Übungen verhelfen zu einem langen, relaxten Leben.

Übungsbeispiele

  • Auf einem Stuhl sitzend, die Handflächen nach oben gedreht auf den Oberschenkeln ruhend, beim Ausatmen an die Worte „Lass los“ denken. 90 Sekunden reichen zur Entspannung.
  • Die Verlängerung des Ausatmens durch den Mund hilft schnell und effizient bei möglichen Stress-Situationen wie bein Zahnarzt oder im Stau.
  • Stress abschüttlen: Einfach den Körper schütteln, alle Sorgen und den Stress wegschütteln, und bewusst ausatmen, ein paar Mal hintereinander.

KreuzworträtselUm geistig fit zu bleiben, hilft es, das Gehirn nicht träge werden zu lassen. (Foto by: Djemphoto / Depositphotos)

Positive Gedanken können trainiert werden.

Man wandelt quasi jeden negativen Gedanken in einen positiven um. Wenn es draußen ein regnerischer Tag ist und Gedanken wie „Mistwetter, kein guter Tag“ kommen, einfach umwandeln und denken „das tut meiner Haut gut nichts wie raus, der Regen beruhigt, etc.“. Wenn man täglich an seinen positiven Gedanken arbeitet, kommen diese irgendwann ganz von selbst.

Es ist sinnvoll, sich mit positiven Dingen wie einem schönen Hobby zu beschäftigen und negative Dinge wie den nervigen Nachbarn nicht zu beachten. Für die geistige Fitness ist auch Bewegung ein nicht wegzudenkender Faktor. Ein schöner Spaziergang in der freien Natur, auch im Regen, kann viel zur Entspannung beitragen.

Weitere Informationen zum Junghalten von Geist und Psyche

Positives Denken kann in Kursen erlernt werden. Doch auch viele Bücher zum Thema helfen mit einigen praktischen Anweisungen dazu, ein Optimist zu werden. Mit einem speziellen Kursbuch zum Thema Anti-Aging setzen sich Altersforscher auseinander. Auch das Internet bietet eine Fülle an Informationen, wie man positives Denken erlernen kann.

Was man lernen kann, um geistig fit zu bleiben, liegt an jedem Menschen selbst. Wofür interessiert man sich, was konnte man im Berufsleben nicht lernen und würde es dennoch gerne wissen – die Möglichkeiten und Unterstützungen durch Bücher oder Kurse an den Volkshochschulen oder Universitäten sind vielzählig. Kleines Beispiel: Das Lesen der Tageszeitung kann sich mit einem Partner als interessante Diskussionsplattform ergeben.


Bewertung: Ø 4,7 (3 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

User Kommentare