Stoffwechsel-Diät

Die Stoffwechsel-Diät verspricht viel Gewichtsverlust innerhalb kürzester Zeit. Dabei wird auf einen konstanten Blutzuckerspiegel geachtet, welcher den Stoffwechsel positiv beeinflussen soll. Weiters beeinhaltet diese Diät Prinzipien der Low-Carb-Diäten.

Stoffwechsel-DiätDie Stoffwechsel-Diät verspricht viel Gewichtsverlust innerhalb kürzester Zeit. (Foto by: Wavebreakmedia / Depositphotos)

Was ist die Stoffwechsel-Diät?

Durch die Stoffwechseldiät soll man bis zu fünf Kilo innerhalb kürzester Zeit abnehmen, also schlank in wenigen Wochen sein.

Dabei wird der Stoffwechsel gezielt in den Mittelpunkt gestellt: Es wird auf einen konstanten Blutzuckerspiegel geachtet, welcher den Stoffwechsel positiv beeinflussen und verbessern soll.

Normalerweise verschlechtert sich der Stoffwechsel aufgrund einer niedrigen Kalorienzufuhr. Durch die Diät-Ernährung wird dies verhindert.

Eine eiweiß- und fettreiche Ernährung steht bei dieser Diät im Vordergrund. Kohlenhydrate werden nur in geringen Mengen aufgenommen. Das Prinzip der Stoffwechsel-Diät lässt sich mit der Max-Planck-Diät vergleichen.

Die Stoffwechsel-Diät verlangt vor allem eines: viel Disziplin.

Die Dauer einer Stoffwechsel-Diät

Die Dauer einer solchen Diät bezieht sich auf 14 Tage, innerhalb dieser Zeit soll sich der Stoffwechsel umgestellt haben, damit man danach wieder normal essen darf, ohne dabei zuzunehmen.

Was darf man bei einer Stoffwechsel-Diät essen?

Bei einer Stoffwechseldiät wird, wie schon erwähnt, wert auf einen konstanten Blutzuckerspiegel gelegt. Es wird auf eine eiweißreiche Ernährung mit viel Fleisch, Obst, Gemüse, wenig Salz und wenig Öl gesetzt. Verbotene Lebensmittel während dieser Diät sind Zucker und Alkohol. Kohlenhydrate sind in geringen Mengen erlaubt.

Diätplan

Diese Art abzunehmen geht mit einen vorgegebenen Diätplan einher. Kleine Sünden sowie das Abweichen vom Essplan sind in den zwei Wochen nicht erlaubt. Ein Diätplan ist für eine Woche ausgelegt, in der zweiten Woche wiederholt sich dieser einfach noch mal.

Erlaubt sind drei Hauptmahlzeiten, diese sollten satt machen, jedoch nicht übersättigen. Zwischenmahlzeiten sind keine vorgesehen.

Zum Trinken ist, außer dem morgendlichen Kaffee oder Tee, nur Wasser oder Mineralwasser erlaubt, dies jedoch in unbegrenzter Menge.

1. Tag der Stoffwechseldiät

Frühstück: Kaffee schwarz oder Tee ungesüßt
Mittag: Gemüsesalat, dazu 2 hartgekochte Eier
Abend: 1 Hühner- oder Putenschnitzel natur, dazu ein Salat mit viel Essig

2. Tag der Stoffwechseldiät

Frühstück: Kaffee mit einem Schuss Milch, 1 Kornspitz ohne Belag
Mittag: 1 Hühner- oder Putenschnitzel natur, dazu ein Salat mit viel Essig
Abend: 1 große Ananas, dazu Joghurt mit 1% Fettgehalt

3. Tag der Stoffwechseldiät

Frühstück: Kaffee mit einem Schuss Milch, 1 Kornspitz ohne Belag
Mittag: 2 hartgekochte Eier, 1 Dose Thunfisch natur (ohne Öl), 1 Kornspitz, dazu Salat
Abend: 10 dag Schinken,  dazu 2 Tomaten

4. Tag der Stoffwechseldiät

Frühstück: Kaffee schwarz, 1 Kornspitz ohne Belag
Mittag: 1 Geflügelschnitzel natur, dazu ein Salat mit viel Essig
Abend: Gekochte Kartoffeln mit Dill, dazu Gurkensalat

5. Tag der Stoffwechseldiät

Frühstück: Kaffee mit einem Schuss Milch, 1 Kornspitz ohne Belag
Mittag: 2 Tomaten, 1 Dose Thunfisch natur (ohne Öl), 1 Kornspitz, dazu Salat mit viel Essig
Abend: 20 dag Schinken, Obst nach Wahl (außer Bananen)

6. Tag der Stoffwechseldiät

Frühstück: Tee mit Zitronensaft
Mittag: 2 hartgekochte Eier, 2 Tomaten, 1 Kornspitz
Abend: Abendessen darf frei gewählt werden, jedoch sind Öl oder Zucker tabu

7. Tag der Stoffwechseldiät

Frühstück: Kaffee mit einem Schuss Milch
Mittag: ein halbes Grillhuhn, dazu Salat
Abend: Spargel, Tomaten, Obst (jedoch keine Bananen)

Die Vorteile einer Stoffwechsel-Diät

  1. Diese Ernährungsform unterstützt den Körper beim Entschlacken und Entgiften.
  2. Die Stoffwechsel-Diät ist einfach in der Durchführung. Es muss nicht gerechnet und geplant werden.
  3. Ein Gewichtsverlust wird schnell erreicht, was motiviert.
  4. Ein vorgesehener Schlemmerabend gegen Ende der ersten und zweiten Woche stellt eine weitere Motivation dar, die Diät auch bis zum Ende durchzuhalten.
  5. Diese Ernährungsform ist im Vergleich zu anderen Diäten relativ günstig. Es müssen keine teuren Nahrungsmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln gekauft werden.

Die Nachteile der Stoffwechsel-Diät

Stoffwechsel-Diät FrustDie Ernährung bei einer Stoffwechsel-Diät ist sehr einseitig. (Foto by: GeorgeRudy / Depositphotos)

  1. Die Diät enthält zu viel Eiweiß. Wer sich zu wenig bewegt und auf die Dauer hohe Eiweißmengen zu sich nimmt, erhöht das Risiko für Stoffwechselstörungen. Ebenso werden die Nieren stark belastet.
  2. Die strengen Regeln, die man bei einer Stoffwechseldiät einhalten muss, lassen keinen Spielraum mehr zu und man fühlt sich schon nach sehr kurzer Zeit unter Druck gesetzt. Disziplin und Durchhaltevermögen sind gefragt.
  3. Der Speiseplan ist sehr einseitig gestaltet. Es kann zu einer Unterversorgung mit lebensnotwendigen Nährstoffen, wie Vitaminen, Mineralstoffen oder "gesunden" Fetten kommen.
  4. Durch die geringe Kalorienzufuhr, können Heißhungerattacken die Folge sein. Zudem können ein Schwächegefühl oder verminderte Leistungsfähigkeit auftreten.

Fazit

Aus medizinischer Sicht ist von dieser Diät, wie von allen Crash-Diäten, abzuraten, die Wirkung ist wissenschaftlich nicht bewiesen. Diabetiker, Menschen mit Nierenbeschwerden, Stoffwechselstörungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen sollten auf diese Diätform unbedingt verzichten.


Bewertung: Ø 4,0 (99 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Paleo Diät (Steinzeit Ernährung)

Paleo Diät (Steinzeit Ernährung)

Die Paleo Diät wird auch als Steinzeit-Ernährung bezeichnet, da sie sich an der Ernährungsweise unserer Vorfahren orientiert.

weiterlesen
HCG-Diät

HCG-Diät

Charakteristisch der HCG-Diät sind nicht nur die Verabreichung des Schwangerschaftshormons "humanes Chloriongonadotropin", sondern auch die Reduzierung der Kalorienaufnahme auf maximal 500 kcal pro Tag.

weiterlesen

User Kommentare