Abnehmen mit der Low Carb Diät

Diäten sind seit vielen Jahren ein immer wiederkehrender Bestandteil in allen Medien. In zahlreichen Zeitschriften, Büchern oder Fernsehsendungen wird über neue und alte Methoden berichtet, die auf dem Weg zum Traumgewicht helfen sollen, so wie auch die "Low Carb Diät".

Low Carb DiätDie Low Carb Diät verspricht durch den Verzicht auf Kohlenhydrate erfolgreich abzunehmen. (Foto by: zstockphotos / Depositphotos)

Während noch vor 20 Jahren hauptsächlich Fette als problematische Nährstoffe angesehen wurden, rücken seit dieser Zeit die Kohlenhydrate zunehmend in den Vordergrund. Es scheint, dass aktuell eine Hochphase der Diäten mit geringem Anteil an Kohlenhydraten angebrochen ist. Sie können mit dem englischen Sammelbegriff „Low Carb“ zusammengefasst werden und unterscheiden sich in der Regel nur durch die Menge der erlaubten Kohlenhydrate.

Wie funktioniert die Low Carb Diät?

Fakt ist, dass Kohlenhydrate im Vergleich mit Proteinen und Fetten einen besonderen Effekt auslösen, der oftmals als Kernpunkt einer Low Carb Diät angeführt wird: Die Insulinausschüttung. Werden Kohlenhydrate verzehrt, steigt der Blutzuckerspiegel. Dies wiederum führt zu einer Ausschüttung des anabolen Hormons Insulin, dass beim Abbau des Blutzuckers hilft. Gleichzeitig bewirkt Insulin jedoch auch, dass vermehrt Körperfett angesetzt sowie weniger Körperfett abgebaut werden kann. Im Umkehrschluss wird gefolgert, dass der Verzicht auf Kohlenhydrate zu einem konstant niedrigen Insulinspiegel führt, was wiederum den Körperfettabbau optimiert.

Vorteile

  • Die meisten Low Carb Diäten empfehlen einen möglichst strikten Verzicht auf einfache Kohlenhydrate. In diese Gruppe fällt beispielsweise Haushaltszucker, wodurch etwa Süßigkeiten vom Speiseplan gestrichen werden. Einfache Zuckerarten führen nämlich zu einem schnelleren Anstieg von des Blutzuckerspiegels als komplexe Kohlenhydrate wie etwa Vollkornprodukte.
  • Dies ist nicht nur positiv für den Fettabbau, sondern bietet zahlreiche weitere Vorteile. So mangelt es Einfachzucker in der Regel an Mikronährstoffen, sie lösen Karies aus und erhöhen das Risiko für Heißhungerattacken. Der Verzicht auf Einfachzucker ist in der Regel Bestandteil jeder seriösen Diät.
  • Für die geringen Kohlenhydrat-Mengen, die in der Diät erlaubt sind, werden komplexe Kohlenhydrate empfohlen, die die oben genannten Nachteile nicht bergen und zudem sehr wertvolle Energiequellen sind. Sie beinhalten Ballaststoffe, Vitamine und weitere wichtige Elemente.
  • Eine Low Carb Diät fällt vielen Menschen verhältnismäßig leicht, weil vor allem Proteine einen sehr sättigenden Effekt haben. Die gleiche Anzahl an Kalorien hält in einer überwiegend fett- sowie proteinreichen Mahlzeit deutlich länger satt, als dies im Extremfall durch Süßigkeiten der Fall wäre. Dies führt wiederum dazu, dass in vielen Fällen unbewusst weniger gegessen wird.
  • Die Diät fördert durch das intensive Befassen mit den Lebensmitteln und deren Zusammensetzung eine bewusste Ernährung.
  • Der Stoffwechsel wird durch die Verarbeitung von Eiweiß in Energie angekurbelt.

Nachteile

Frust DiätEine Low Carb Diät bringt leider nicht nur Vorteile mit sich. (Foto by: Jim_Filim / Depositphotos)

Mangel an Nährstoffen

Da Kohlenhydrate nicht essentiell sind, ergeben sich bei ansonsten ausgewogener Ernährung keine gesundheitlichen Bedenken. Dies bedeutet jedoch, dass die Mahlzeiten nicht beliebig aus Fleisch in allen Variationen bestehen sollten. Einige Low Carb Diäten verleiten zu einer Ernährung, die vor allem Gemüse und Milchprodukte in den Hintergrund stellen. Auf lange Sicht führt dies zu einem Mangel diverser Mikronährstoffe, was keinesfalls empfehlenswert ist.

Viele Ärzte befürchten, dass durch den Verzicht von Kohlenhydraten eine Mangelernährung sowie eine bewusste Fehlernährung eingeleitet werden.

Belastung der Nieren

Durch den Verzicht auf Kohlenhydrate wird der Proteinanteil der Nahrung deutlich ansteigen. Dies bedeutet eine vermehrte Arbeit der Nieren, die nur dann korrekt funktionieren können, wenn ausreichend Wasser zur Verfügung steht. Aus diesem Grund sollte unbedingt genügend getrunken werden.

Was ist zu beachten?

Obwohl die oben beschrieben Zusammenhänge zwischen Kohlenhydraten, Insulin und Körperfett zwar korrekt sind, wird in vielen Diäten ein wichtiger Punkt vernachlässigt. Ob der menschliche Körper nun Fett abbaut oder ansetzt ist in erster Linie von der Kalorienbilanz abhängig.

Wird mehr Energie in Form von Nahrung zugeführt als verbraucht wird, ist die Kalorienbilanz positiv und der Körper setzt Fett an.

Wird auf der anderen Seite weniger Energie zugeführt als verbraucht wird, muss der Körper das Kaloriendefizit durch seine Fettspeicher ausgleichen. Der Mensch nimmt also nur Fett ab, wenn seine Kalorienbilanz negativ ist. Erst unter dieser Prämisse kann eine Low Carb Diät funktionieren.

Tatsächlich ist es auch möglich, bei ausschließlichem Verzehr von Proteinen zuzunehmen.

Unbedingt zu beachten ist weiterhin, dass eine Low Carb Diät nicht in eine No Carb Diät, also eine Ernährung völlig frei von Kohlenhydraten, ausarten sollte. Ein geringer Anteil von Kohlenhydraten ist vor allem für die korrekte Hirnfunktion wichtig. Zwar kann der menschliche Körper „Ersatzkohlenhydrate“ herstellen, empfohlen wird dieser Zustand von Ernährungswissenschaftler jedoch keineswegs.

Fazit

Eine Ernährung mit geringem Anteil an Kohlenhydraten und einem Kaloriendefizit wird zu einem Fettabbau führen. Dies wird jedoch auch jede andere Diät mit einem Kaloriendefizit tun. Viele Profi-Bodybuilder erreichen mit einer Low Fat Diät extrem niedrige Körperfettanteile. Kohlenhydrate sind somit nicht zu verteufeln. Sie sind sogar wichtige und nützliche Nährstoffe, wobei ein Fokus auf den komplexen Kohlenhydraten liegen sollte.

Eine Low Carb Diät kann für manche Menschen einfacher umsetzbar sein als andere Ernährungsformen. Sie ist korrekt ausgeführt durchaus eine erwägenswerte Alternative. Nichtsdestotrotz ist sie nicht das oftmals versprochene Wundermittel und lebt von dem aktuellen Trend.

Wichtig ist, dass die Ernährungsumstellung von einem Arzt begleitet bzw. regelmäßig überprüft wird.


Bewertung: Ø 3,9 (39 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Paleo Diät (Steinzeit Ernährung)

Paleo Diät (Steinzeit Ernährung)

Die Paleo Diät wird auch als Steinzeit-Ernährung bezeichnet, da sie sich an der Ernährungsweise unserer Vorfahren orientiert.

weiterlesen
HCG-Diät

HCG-Diät

Charakteristisch der HCG-Diät sind nicht nur die Verabreichung des Schwangerschaftshormons "humanes Chloriongonadotropin", sondern auch die Reduzierung der Kalorienaufnahme auf maximal 500 kcal pro Tag.

weiterlesen
Almased-Diät

Almased-Diät

Immer mehr Menschen, die an Gewicht verlieren möchten, entscheiden sich für diesen Weg. Doch wie sinnvoll ist diese Diät.

weiterlesen

User Kommentare