OMG-Diät

Die OMG Diät ist eine Erfindung des Sportwissenschaftlers und Personal Trainers Venice A. Fulton. Er verspricht insbesondere Prominenten ein Fitness- und Ernährungsprogramm, mit dessen Hilfe sie auf dem Laufsteg und / oder auf dem roten Teppich eine perfekte Figur ("Oh My God") abgeben.

OmG-Diät Waage Die OMG-Diät verspricht einen erfolgreichen Gewichtsverlust innerhalb von 6 Wochen. (Foto by: saje / Depositphotos)

Was die Diät verspricht

Die Diät soll für den Fettabbau und eine straffere Haut sorgen, den Bauch trainieren, für schlankere Oberschenkel und schöneres Haar, Nägel und geschmeidigere Haut sorgen. Zumindest eine Verbesserung in nur 6 Wochen wird angepriesen.

Der reine Fettverlust beträgt seinen Angaben zufolge je nach Umsetzung der Diät zwischen fünf und neun Kilo. Erreichbar soll dieses Ziel in nur 6 Wochen sein. Dabei beharrt der Erfinder dieser Diät jedoch darauf, dass es nicht bei den 6 Wochen bleiben muss, sondern die Diät sich auch als eine Lebensumstellung eignet.

Anleitung zur „OMG“-Diät

  • Kein Frühstück
    Manchen könnte das richtig schwer fallen, andere tun sich sicher leicht damit das Frühstück wegzulassen. Das dient einer frühzeitigen Fettverbrennung, vor allem, wenn man bereits morgens mit dem Sport beginnt. Ein Kaffee schwarz (ohne Milch und / oder Zucker) wird jedoch empfohlen.
  • Keine kleinen Snacks
    Auch kleinere Mahlzeiten über den Tag hinweg werden abgelehnt. Nur zu drei Zeiten am Tag soll Essen zu sich genommen werden. Kleinigkeiten stören dabei.
  • Baden
    Früh morgens, nach dem Aufstehen, sollte man ein großes Glas Wasser trinken und ein 15-minütiges Bad bei einer Wassertemperatur von 15°C nehmen. Das kalte Wasser senkt die Körpertemperatur. Um diese auf ihrem Normal-Level zu halten, muss der Körper Energie verbrennen.  Daran wird ein 15-minütiges Bewegungsprogramm nach Wahl angeknüpft, damit die ersten Kilos verbrannt werden.
  • Bewegen
    Ein 15 minütiges Programm soll helfen die Fettverbrennung des Körpers nochmal gut anzukurbeln. Wieviel man sich bewegen will ist einem selbst überlassen. Hauptsache Bewegung statt Sitzen.
  • Die erste Mahlzeit
    Das erste Essen nimmt man drei Stunden nach dem Morgenritual zu sich. Wichtig ist hierbei, dass es vor allem sehr proteinreich ist und keine Kohlenhydrate beinhaltet. Fulton selbst gibt an ein Naturjoghurt mit etwas gesundem Obst zu kombinieren.
  • Obst ist nicht gleich gesund
    Die Gesundheit von Obst wird zwar nicht abgestritten, dennoch wird empfohlen sich auf jenes Obst zu beschränken, welches wenig Zucker und viel Wasser enthält (Heidelbeere, Grapefruits, Erdbeeren).
  • Die zweite Mahlzeit
    3 bis 5 Stunden nach dem verspäteten Frühstück, kommt das spätere Mittagessen. Davor ist es jedoch wichtig mindestens 15 Minuten Bewegung und 15 bis 30 Minuten Ruhe einzuplanen, ehe man essen darf.
  • Die dritte Mahlzeit
    Wieder 3 Stunden nach der vorherigen, gilt es zuvor Bewegung und eine Pause einzuplanen und dann die letzte Mahlzeit des Tages zu sich zu nehmen. Das sollte jedoch unbedingt einige Stunden vor dem Zubettgehen sein, da man nicht mit vollem Magen schlafen sollte.
  • Keine Cheat Days
    Ausnahmetage gibt es in diesen 6 Wochen (oder allgemein) keine. Nur harte Disziplin und die immer selben Wiederholungen der geplanten Routine.
  • Ausreichend Flüssigkeit 
    Natürlich darf man auch nicht auf die ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit vergessen. Wasser und ungezuckerter, grüner Tee werden dabei besonders empfohlen um den Körper gründlich zu unterstützen.

OMG-Diät Eine OMG Diät im vollen Umfang auszuüben ist weniger empfehlenswert. (Foto by: orelphoto2 / Depositphotos)

Vorteile der „OMG“-Diät

  • Einplanung von regelmäßiger Bewegung
  • geregelter Ablauf
  • Kaloriendefizit ist gegeben
  • geringe Einschränkung der Ernährungsmöglichkeiten

Nachteile der „OMG“-Diät

Für wen ist diese Diät nicht geeignet?

Für Personen mit einem üblichen 40 Stunden Job ist die Durchführung dieser Diät durch die strengen Vorgaben der Ernährungszeiten und Möglichkeiten ungeeignet. Viele könnten unter dem plötzlichen Kaloriendefizit und der ungewohnten Ernährung leiden.

Auch wenn sie viel verspricht, sollten gerade Jugendliche diese Diät nicht in Erwägung ziehen nur um ein paar Kilos zu verlieren. Durch den JoJo-Effekt ist eine spätere Frustration nämlich praktisch vorprogrammiert.

Unser Fazit zu dieser Diät

Für diese Diät wird viel Disziplin und Fokus auf die Einhaltung des Diät-Plans gelegt. Auch wenn der Erfinder die Bezeichnung „Diät“ ablehnt, ist es in vielerlei Hinsicht dennoch eine.

Für langfristige Ernährungs- und Lebensumstellungen gibt es bessere und gesündere Methoden. Zwar wirken eiskalte Bäder und Bewegung recht gut, doch in der Ernährung ist einiges verbesserungsfähig. Gerade junge Leute, die sich den „perfekten Körper“ wünschen, sollten nicht unbedingt mit der OMG-Diät anfangen.

Kurz gesagt: Manche Aspekte der OMG Diät sind anwendbar und haben eine gewisse Wirkung; grundsätzlich sollte man von ihrer Ausübung im vollen Umfang jedoch eher Abstand nehmen.


Bewertung: Ø 4,7 (67 Stimmen)

Autor: BSc. Barbara Schulz
Infos zum Autor: Ernährungsberaterin und Diätassistentin
Erstellt am: 02.10.2014
Überarbeitet am: 03.06.2020

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Paleo Diät

Paleo Diät

Die Paleo Diät wird auch als Steinzeit-Ernährung bezeichnet, da sie sich an der Ernährungsweise unserer Vorfahren orientiert.

weiterlesen
HCG-Diät

HCG-Diät

Die HCG-Diät verspricht innerhalb von acht Wochen bis zu 15 Kilogramm zu verlieren. Erfahren Sie hier, wie die HCG-Diät funktioniert und ob sie wirklich sinnvoll ist.

weiterlesen
Die Low Carb Diät

Die Low Carb Diät

Abnehmen ohne Kohlenhydrate?! Erfahren Sie hier mehr über diese Diät.

weiterlesen
Almased-Diät

Almased-Diät

Immer mehr Menschen, die an Gewicht verlieren möchten, entscheiden sich für diesen Weg. Doch wie sinnvoll ist diese Diät?

weiterlesen

User Kommentare