Eiweißmangel durch Fleischverzicht?

Viele Menschen lehnen es aus verschiedensten Gründen ab, Fleisch zu essen. Jedem Vegetarier oder Veganer wird dann immer wieder vorgehalten, er ernähre sich ungesund, weil Fleisch ein wichtiger Eiweißlieferant ist. Stimmt das denn auch?

FleischgerichtFleisch gilt als Eiweißlieferant. (Foto by: studioM / Depositphotos)

Wer kein Fleisch isst, der leidet an Eiweißmangel

Diese Behauptung ist und bleibt auch falsch, denn sonst würde jeder Vegetarier unter erheblichen Mangelerscheinungen leiden. Alle Vegetarier und Veganer (Menschen die auf alle tierischen Produkte, also neben Fleisch auch auf Eier und Milch verzichten) erhalten das lebensnotwendige Eiweiß auf eine andere Art und Weise und zwar durch Gemüse, Nüsse und Getreide. Vegetarier ernähren sich auf diese Weise auch noch gesünder als Menschen, die Fleisch essen, denn das pflanzliche Eiweiß ist wesentlich gesünder für den Körper, weil es besser aufgenommen und auch verwertet werden kann. Eine Mischung aus Soja (für Vegetarier ein Fleischersatz) und Gemüse liefert die notwendigen Stoffe, die der Mensch für seine Gesundheit und zum Leben braucht.

Zu viel Fleisch ist ungesund

Viele Menschen essen gerne und leider auch viel zu viel Fleisch und das führt in vielen Fällen zu diversen Krankheiten, wie zum Beispiel Krebs oder auch zu gefährlichem Übergewicht.

Das Eiweiß aus tierischen Produkten und auch das tierische Fett werden in den Blutgefäßen und vor allen Dingen im Gewebe abgespeichert und auf diese Weise wird der Transport der wichtigen Inhaltsstoffe in die Zellen verhindert. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass tierisches Eiweiß im Vergleich zum pflanzlichen Eiweiß wesentlich schlechter für den menschlichen Körper ist.

Welche Gründe gibt es für diese Ernährungslüge?

Seit es Menschen gibt, essen sie auch Fleisch. Unsere Vorfahren haben Tiere gejagt, sie zuerst roh gegessen und dann, nachdem sie das Feuer erfunden hatten, auch gebraten. Das ist der Grund, warum wir heute noch Fleisch essen, denn die biologischen Erbinformationen kann man nicht so schnell austricksen und was der Mensch über Jahrtausende einmal gelernt hat, das vergisst er nicht so schnell wieder.

Es ist eine Tatsache, dass das Essen von Fleisch nachweislich für viele Hungersnöte in der Vergangenheit verantwortlich war. Würden wir nicht Unmengen von Fleisch essen, dann würde rund ein Viertel mehr Anbaufläche für pflanzliche Produkte zur Verfügung stehen und alle würden satt. Dazu kommt noch, dass die Produktion von Fleisch nicht besonders effektiv ist, denn sehr viel mehr als die Hälfte jeder Getreideernte bekommen Masttiere wie zum Beispiel Schweine als Futter.

Gesunde MahlzeitEs gibt zahlreiche pflanzliche Produkte, die hochwertiges Eiweiß enthalten. (Foto by: sarsmis / Depositphotos)

Vegetarier leben gesünder

Wenn es um die Produktion und auch um das Essen von Fleisch geht, dann gibt es schon immer eine Menge Unwahrheiten. Es gibt schließlich sehr viele Vegetarier und Veganer in jeder Gesellschaft und diese Menschen leben in den meisten Fällen sehr viel gesünder als jene, die gerne und viel Fleisch essen.

Auf dem Markt werden sehr gute pflanzliche Produkte angeboten, die für den menschlichen Körper besser sind, ihn mit Eiweiß und alle nötigen Vitaminen versorgen und gesund erhalten.


Bewertung: Ø 2,7 (3 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi kauen macht schlank?

Kaugummi kauen macht schlank?

Diese Tatsache klingt zu schön, um wahr zu sein. Wir klären auf, was an dem Ernährungsmythos dran ist.

weiterlesen
Ist Bio gesünder?

Ist Bio gesünder?

Die biologische Landwirtschaft nutzt dem ganzen Ökosystem, doch sind diese Lebensmittel auch gesünder als konventionelle?

weiterlesen

User Kommentare