Balanitis (Eichelentzündung)

Eine Balanitis (Eichelentzündung) macht sich durch Schmerzen, Rötungen und Juckreiz bemerkbar. Sie ist äußerst unangenehm und sollte ärztlich untersucht werden. Ursachen gibt es dafür mehrere und meist lässt sie sich problemlos behandeln.

Balanitis Eine Entzündung der Eichel kann besonders schmerzhaft werden und sollte unbedingt untersucht werden. (Foto by: serezniy / Depositphotos)

Schnellübersicht

  • Was ist Balanitis
    Dabei kommt es zu einer meist schmerzhaften Entzündung der Eichel am Penis, die unbedingt ärztlich behandelt werden sollte.
  • Ursache
    Die häufigsten Ursachen sind meist eine mangelnde, oder eine übermäßige Intimhygiene. Möglich sind aber auch ein Pilzbefall, Bakterien, aber auch Viren und sehr selten Krebs.
  • Symptome
    Häufige Symptome sind Schmerzen, Rötungen und Juckreiz. Aber auch Probleme beim Urinieren sind möglich.
  • Behandlung
    Je nach Ursache kann man Balanitis lokal behandeln, mit Medikamenten oder auch durch eine Entfernung der Vorhaut.
  • Mögliche Komplikationen
    Wird eine Balanitis nicht ordnungsgemäß oder rechtzeitig behandelt, kann es zu schweren Infektionen der Harnwege und weiterem kommen.
  • Vorbeugung
    In manchen Fällen lässt sich eine Balanitis durch ordnungsgemäße Hygiene und nicht-reizende Unterwäsche vermeiden.

Was ist Balanitis?

Unter Balanitis vesteht man eine Entzündung des Penis an der Eichel. Da es sich bei der Eichel um einen sehr empfindlichen Teil des Glieds handelt, welcher mit vielen Nerven ausgestattet ist, kann eine Entzündung große Umstände bereiten. Kommt es zusätzlich zu einer Entzündung des inneren Blattes der Vorhaut, nennt man es Balanoposthitis.

Ursachen von Balanitis

Eine Entzündung der Eichel kann vielseitige Ursachen haben. Es kann auch mehr als nur eine Ursache gleichzeitig zutreffen und für die Balanitis verantwortlich sein. Die Ursache ist nicht immer eindeutig und kann auch im Zuge einer anderen Erkrankung auftreten. Im Groben werden die Ursachen in infektiöse und nicht-infektiöse eingeteilt.

Infektiöse Ursachen

  • Pilzinfektionen
    Diese Infektionen zeigen sich oftmals nur an einer speziellen Körperstelle, können sich jedoch auch ausbreiten. Einer der häufigsten Erreger ist hier der Candida albicans, ein Hefepilz. Dabei sind vor allem nicht-beschnittene Männer betroffen. Der Pilz überträgt sich häufig über sexuelle Kontakte.
  • Bakterielle Infektion
    Dabei handelt es sich meist um Erreger wie Staphylokokken, Streptokokken, oder Enterokokken. Auch eine infektion mit dem Bakterium Gardnerella vaginalis, einem Keim der häufig bei Frauen zu Scheidenentzündungen führt, kann auf die Eichel übergehen.
  • Virale Infektion
    Hierbei sind die Auslöser häufig auch für Herpes genitalis und Feigwarzen verantwortlich.
  • Parasitäre Infektion
    Eine durch Parasiten ausgelöste Infektion steht hier meist im Zusammenhang mit Krankheiten wie der Krätze oder eine, Befall von Filzläusen.

Nicht-Infektiöse Ursachen

  • Balanitis simplex
    Dabei handelt es sich um die häufigste Form der Balanitis. Dabei kommt es zu Reizungen der Hornschicht auf dem Penis. Zu häufiges Waschen, Intimsprays oder auch raue Handtücher können hierfür ein Auslöser sein.
  • Allergien
    In vielen Fällen kann die Balanitis auch durch eine Reizung oder allergische Reaktion auf Medikamente, Kondome (Latex-Unverträglichkeit) oder Waschmittel kommen.
  • Mangelnde Hygiene
    Ein weitere, häufige Ursache ist auch der Mangel an gründlicher Hygiene, vor allem bei unbeschnittenen Männern und Jungen.

Weitere Ursachen für Balanitis

Symptome von Balanitis

  • Schmerzen
  • Rötung
  • nässende Hautreizungen
  • Juckreiz
  • Brennen
  • erhöhte Empfindlichkeit
  • Erektionsstörung

In allen Fällen kommt es zu einer Rötung der Eichen, welche mehr oder weniger schmerzhaft sein kann. Dabei ist es vor allem die äußere Hautschicht, welche meist schmerzt, juckt oder brennt.

In manchen Fällen kann es auch zu einem Ausfluss kommen. Das bedeutet, dass aus dem Penis ein übelriechendes Sekret von unterschiedlicher Konsistenz und Farbe austreten kann. Häufig auch mit Eiter.

Ein Zurückziehen der Vorhaut ist oftmals sehr schmerzhaft und kann auch eingeschränkt werden. Auch das Wasserlassen ist oftmals mit Schmerzen verbunden und Potenzstörungen sind möglich.

Ist die Balanitis weit fortgeschritten und unbehandelt, kann es auch zu tieferen Schäden der Haut und Blutungen kommen.

Balanitis Oft wird eine Entzündung der Eichel durch falsche Hygiene oder hautreizende Unterwäsche verursacht. (Foto by: vchalup2 / Depositphotos)

Untersuchungen und Diagnose

Zu Beginn wird der Arzt / die Ärztin zunächst nach der Krankengeschichte des Patienten fragen. Ein ausführliches Gespräch kann bereits viel Einsicht in die Ursache geben. Es wird die vorhandene Intimhygiene geklärt, sowie auch mögliche Veränderungen, Symptome und Auffälligkeiten beim Urinieren sowie beim Geschlechtsverkehr. Auch mögliche Vorerkrankungen und Allergien sollten besprochen werden.

Als nächstes wird eine genaue Untersuchung begonnen, bei der sich der Arzt / die Ärztin Eichel und Vorhaut genauer mit freiem Auge ansieht um einen besseren Eindruck des Zustandes zu gewinnen. Dabei wird auch geprüft, ob sich die Vorhaut zurückziehen lässt oder nicht.

Bei Verdacht auf eine Infektion, kann ein Abstrich abgenommen werden um eine Infektion mit Pilzen oder anderen Erregern zu identifizieren.

Möglich ist auch eine kleine Entnahme von Geweben (Biopsie), sollte eine Ursache unklar bleiben. Diese soll vor allem den Verdacht auf Tumore oder Hauterkrankungen erleuchten.

Behandlung und Therapie von Balanitis

Welche Behandlung nun notwendig ist, hängt meist von der Ursache ab. Gegen die Schmerzen werden meist Schmerzmittel mit Wirkstoffen wie Ibuprofen oder Paracetamol verschrieben. Bei Infektionen ist es oftmals notwendig, dass auch der Partner/die Partnerin mitbehandelt wird.

Hygienemaßnahmen

Egal ob man nun zu viel oder zu wenig Hygiene betrieben hat, gilt es, zu Gunsten der eigenen Gesundheit, Änderungen einzuführen. Die Reinigung sollte vorsichtig und ohne weitere Mittel mit lauwarmem Wasser erfolgen. Wichtig ist dazu auch das richtige Händewaschen, regelmäßiges Wechseln der Unterwäsche. Ebenfalls sollte Unterwäsche nicht zu eng anliegen oder reiben.

Mögliche Lokale Behandlungen

  • Salben
    Ärztlich verschriebene Salben können meist je nach Vorschrift mehrmals täglich über den benötigten Zeitraum verschrieben werden. Häufiger Wirkstoff in den Salben ist Kortison.
  • Antibiotika
    Liegt eine bakterielle Infektion vor, wird diese in den meisten Fällen mit einer Antibiotikatherapie behandelt um so die Bakterien abzutöten. Es ist wichtig dabei die Antibiotika vollständig einzunehmen und die Therapie nicht abzubrechen.
  • Sitzbäder
    In Apotheken und bei Ärzten können eigens vorgesehene Sitzbäder zur Linderung der Schmerzen erworben werden. Sie wirken meist entzündungshemmend und stillen auch den Juckreiz.
  • Antimykotika
    Liegt eine Infektion durch einen Pilz vor, gibt es eigene Salben und Tinkturen, die dagegen wirken können.
  • Allergien
    Liegt eine Allergie oder Unverträglichkeit von Medikamenten, Hygieneartikeln oder Lebensmitteln vor, ist es wichtig einen Allergietest durchzuführen um die Auslöser  zu vermeiden.

Operationen

Kommt es nach den Behandlungen immer wieder zu erneuten Entzündungen, kann der Arzt/ die Ärztin auch eine Zirkumzision (Beschneidung) in Betracht ziehen, bei der die Vorhaut vom Penis operativ entfernt wird. Meist zeigt eine solche Operation gute und dauerhafte Resultate.

Mögliche Komplikationen

Im Großteil aller Fälle, verlaufen die Behandlungen wie gewünscht und die Balanitis kann dauerhaft vermeiden werden.

Eine unbehandelte Entzündung kann sich jedoch ausbreiten und auch die Harnwege infizieren. Dadurch kommt es zu Blaseninfektionen und einer Entzündung der Prostata.
 


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 25.06.2020
Überarbeitet am: 10.11.2020

Quellen:

Gesundheitsportal https://www.apotheken-umschau.de/Balanitis (letzter Aufruf 25.06.2020)

Gesundheitsportal https://www.netdoktor.de/krankheiten/balanitis/ (letzter Aufruf 25.06.2020)

Gesundheitsportal http://www.gesundheits-lexikon.com/Maennergesundheit/Eichelentzuendung-Balanitis/ (letzter Aufruf 25.06.2020)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Analfistel

Analfistel

Treten Analfiseln durch die Haut hervor sehen sie aus wie Pickel oder Furunkeln. Dabei kommt es zu Entzündungen. Meist werden diese operativ behandelt.

weiterlesen
Krätze

Krätze

Krätze, auch Skabies genannt, ist eine durch die Krätzemilbe verursachte parasitäre Hautkrankheit, die Menschen befallen kann.

weiterlesen
Rosacea

Rosacea

Rosacea ist eine chronische Hauterkrankung, die sich durch Entzündungen, Rötungen und Gefäßerweiterungen im Gesicht bemerkbar macht.

weiterlesen
Kopfläuse

Kopfläuse

Kopfläuse sind ziemlich nervig, aber bei weitem kein Grund zur Sorge. Mit altbekannten Hausmitteln und vielen neuartigen Shampoos bekommt man sie schnell in den Griff.

weiterlesen

User Kommentare