Heckenrose (Hagebutte) als Heilpflanze

Diese Pflanze wird vor allem bei Erkältungen, Grippe und für die Hautpflege, sowie als Abführmittel eingesetzt. Die Heckenrose enthält viele wichtige Vitamine und diese wirken auf den Körper harntreibend, erfrischend, aktivierend, entzündungshemmend und schmerzlindernd. Zudem werden die Abwehrkräfte aktiviert und angeregt.

Heckenrose als HeilpflanzeDie Heckenrose wird vor allem bei Erkältungen, Grippe und für die Hautpflege eingesetzt. (Foto by: Artur_photo / Depositphotos)

Diese Heilpflanze gehört der Familie der Rosengewächse an und stammt ursprünglich aus Mittel- und Südost-Europa, Nordafrika und aus Vorder- und Mittelasien. Sie zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • sie ist an Weg- und Waldrändern, in Gebüschen und Hecken zu finden
  • sie kann bis zu 5 Meter hoch werden
  • sie trägt rosarote bis dunkelrote Blüten, später dann leuchtend rote und eierförmige Früchte
  • sie besitzt Kelchblätter

Die Pflanzenteile (Blütenblätter, Früchte) werden von Mai bis Juli (Blüten) und von September bis November (Früchte) eingesammelt und weiterverarbeitet.

Die Anwendung

Bei folgenden Beschwerden bzw. Krankheitsbildern kann die Heckenrose eingesetzt werden: bei Hautproblemen (Akne), Durchfall, Diuretikum, Erkältung, Gastritis, Grippe, Bronchitis, Fieber, Rheuma, Skorbut, Gicht, Nierenschwäche, Steinleiden, bei einer Nervenschwäche und bei Harnwegsbeschwerden (bei chronischem Nieren- und Blasenleiden).

Die Blütenblätter und die Früchte werden für die diversen Anwendungen herangezogen. Bei Erkältungen hilft besonders ein Tee. Für einen Tee zwei Teelöffel Hagebutten klein schneiden, mit kochend heißem Wasser übergießen und ca. 15 Minuten ziehen lassen.

HagebutteHagebutten helfen die Abwehrkräfte zu stärken und Erkältungskrankheiten vorzubeugen. (Foto by: Joseph73 / Depositphotos)

Die Wirkung

Folgende Inhaltsstoffe sind in dieser Pflanze enthalten: Äpfelsäure, ätherische Öle, Carotinoide, fettes Öl, Flavonoide, Gerbstoffe, Linolensäure, Rutin, Linolsäure, Pektine, Rubixanthin, Vitamin C, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin E, Vitamin K, Provitamin A, Magnesium, Kalzium, Kalium und Zitronensäure.

Diese wirken harntreibend, entzündungshemmend, schmerzlindernd, erfrischend, antioxidativ und blutzuckersenkend.

Das Hautbild verbessert sich durch die Einnahme, Harnwegsbeschwerden können gelindert, das Immunsystem gestärkt (Immunkörperbildung wird gefördert, Abwehrkräfte werden angeregt) und freie Radikale können abgewehrt werden.

Hier finden Sie wissenswerte Informationen über die Hagebutte:


Bewertung: Ø 4,3 (9 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare