Betelnuss als Heilpflanze: Inhaltsstoffe, Wirkung und Anwendung

Die Betelnuss ist ein Produkt der Betelpalme und besonders das Betelkauen (Samen wird gekaut) ist bekannt. Der Körper wird angeregt und auf eine bestimmte Weise stimuliert. Diese Nuss wird bei einigen Krankheiten wie Malaria oder bei Wurmerkrankungen eingesetzt.

Betelnuss als HeilpflanzeOftmals werden die Samen der Betelnuss gekaut (geröstet und gekocht), was anregend wirkt. (Foto by: prizzz / Depositphotos)

Steckbrief und Wissenswertes

Diese Kulturpflanze stammt aus Indien, wird bis zu 30 Meter hoch, besitzt sehr fettreiche Früchte (orange, gelb oder rot) und im Inneren von diesen, befindet sich die Betelnuss (Samen).

Heutzutage wird diese, im tropischen Südostasien angebaut. Diese Pflanze an sich gehört zu den beliebtesten der Welt, aus dieser wird zudem Papier für den Tabakkonsum hergestellt.

Die Anwendung

Bei folgenden Krankheitsbildern kann die Betelnuss eingesetzt werden: bei Malaria, Ruhr, bei Verdauungsstörungen, bei der Behandlung von Bandwürmern, bei sexuellen Problemen (Aphrodisiakum), depressiven Verstimmungen, bei einer Immunschwäche (Erschöpfung) oder bei Krebserkrankungen.

Die Pflanzenteile, die verwendet werden sind die Betelnüsse. Oftmals werden die Samen gekaut (geröstet und gekocht) und somit kann eine anregende Wirkung erzielt werden.

Vorsicht!

Bei der Behandlung ist aber zu beachten, dass diese, abhängig machen können (eine zu hohe Dosierung kann sogar tödlich sein). Die Betelnuss wird in Europa entweder getrunken (gemahlen) oder mit verschiedenen Kräutern geraucht.

Inhaltsstoffe

Die Früchte dieser Pflanze enthalten Alkaloide (Arecolin, Arecaidin, Guvacin, Guvacolin), Harze, Kohlenhydrate, Proteine, Mineralstoffe und Gerbstoffe.

Die Wirkung

Generell wird das zentrale Nervensystem angeregt, der Speichel- und Schweißfluss werden gesteigert, die Darmtätigkeit kommt in Schwung, durch das Kauen dieser Nüsse bzw. Samen (Pflanze) wird das Zahn- und Gaumenfleisch gestärkt, Würmer die sich im Körper befinden können zerstört werden, das Nervensystem wird angeregt, eine abführende Wirkung kann eintreten (harntreibend) und es kann zu einer wohltuenden Entspannung kommen.

Zudem kann durch die Einnahme ein anregendes, berauchendes und euphorisierendes Gefühl eintreten.


Bewertung: Ø 3,5 (33 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare