Mandarinen - schmackhaft und gesund

Mandarinen sind in der kälteren Jahreszeit ein sehr beliebtes Obst. Viele Menschen freuen sich, wenn im Herbst wieder die ersten Mandarinen im Supermarkt ausliegen. Von etwa Oktober bis Februar sind Mandarinen ständig im Angebot der Obstabteilung vorhanden.

Mandarinen-lecker und gesundMandarinen gelten als wahres Superfood, so sind sie reich an Vitaminen und Mineralstoffen. (Foto by: belchonock / Depositphotos)

Die Zitrusfrüchte sind durch ihre Süße und Saftigkeit nicht nur äußerst schmackhaft, sondern auch sehr gesund. Beliebt sind sie auch deswegen, weil sie sich sehr einfach schälen und in einzelne trockene Stücke teilen lässt. Dadurch ist es möglich, eine Mandarine problemlos mit den bloßen Händen zu essen.

Reich an Vitaminen

Wie bei allen Zitrusfrüchten enthalten auch Mandarinen sehr viel Vitamin C. Dieses Vitamin A, Vitamin E, Vitamin B5, Folsäure sowie Kalzium und Kalium werden dem Körper durch den Verzehr von Mandarinen zugeführt.

Eine Mandarinen deckt den täglichen Vitamin C Bedarf fast zur Hälfte. Außerdem können durch den regelmäßigen Konsum die Blutfette verbessert werden.

Nebenbei haben Mandarinen sehr wenig Kalorien: 100g enthalten durchschnittlich gerade einmal 50 kcal und sind damit auch geeignet in größeren Mengen verzehrt zu werden.

Mandarine als Fettkiller

Laut neusten Erkenntnissen soll die Mandarine auch ein wahrer Fettkiller sein. Diese Wirkung wird auf den enthaltenen Pflanzenstoff Nobiletin zurückgeführt. In Versuchen wurde nachgewiesen, dass dieser Stoff die Stoffwechselprozesse, die für die Verbrennung von eingelagertem Fett verantwortlich sind, deutlich ankurbelt.

Damit schützen Mandarinen vor Übergewicht und sind auch eine hilfreiche Unterstützung bei ausgewogenen Ernährung gehören.

Mandarinen, Clementinen, Satsumas - was ist was?

Nicht alles was wir als Mandarine bezeichnen, ist auch tatsächlich eine Mandarine. Vielmehr sind im Handel verschiedene Früchte erhältlich, die sich aber sehr ähneln. Die Hauptvertreter, die wir häufig im Supermarkt antreffen sind:

  • Mandarinen
  • Clementinen
  • Satsumas
  • Rudolfinen

Mandarinen

Mandarinen sind im Gegensatz zu den anderen Früchten besonders saftig und haben ein starkes Aroma. Sie sind leicht schälbar und haben Samenkerne. Im Vergleich zu Clementinen sind die Mandarinen deutlich saurer.

Clementinen

Clementinen sind eine Kreuzung, die vermutlich aus Mandarine und Bitterorange entstanden ist. Im Gegensatz zu Mandarinen, lassen sie sich meist deutlich schlechter schälen, sind dabei aber in der Regel kernlos. Ihr Aroma ist deutlich süßer als das der Mandarine.

Satsumas

Satsumas sind in der Regel völlig kernfrei, haben aber ein deutlich geringeres Aroma. Bei uns sind sie häufig unter der Bezeichnung „kernlose Mandarinen“ erhältlich. Es handelt sich dabei aber nicht um eine Mandarine, sie stammen lediglich von einer Mandarinenart ab. Die Schale von Satsumas lässt sich besser lösen als bei Clementinen, jedoch nicht so gut wie bei Mandarinen.

Rudolfinen

Neben diesen drei Gattungen findet man auch häufig Rudolfinen in den Obstregalen der Supermärkte. Bei Rudolfinen handelt es sich um die kleinste Art aus der Familie der Clementinen. Sie besitzen eine sehr dünne Schale und sind deshalb nicht einfach zu schälen. Ihr Aroma ist aber sehr süß und saftig, was die Rudolfine zu einem besonderen Genuss macht.

Was man beim Kauf beachten sollte

  • Für den besten Genuss sollten Mandarinen und auch die anderen Sorten stets frisch verzehrt werden. Je länger eine Mandarine in der Obstschale liegt umso trockener wird ihr Fruchtfleisch. Die Mandarine kann strohig werden und enthält kaum noch Saft. Aber auch die enthaltenen Vitamine sind nicht mehr in hoher Konzentration enthalten, wenn die Mandarine austrocknet. Während der Lagerung verflüchtigen sich die Vitamine immer mehr.
  • Leider sind aber nicht alle Mandarinen gesund. Während der Reifung werden häufig Pflanzenschutzmittel eingesetzt um Unkraut, Schädlinge oder Krankheiten von der Pflanze und den Früchten fernzuhalten. Aber auch nach der Ernte werden die Früchte oft mit Chemikalien behandelt. Dies verlängert die mögliche Lagerungszeit, ist somit also eine kurzzeitige Konservierungsmethode. Erkennbar ist dies am Hinweis auf der Verpackung „konserviert“. Wer sicher gehen möchte, tatsächlich Mandarinen zu kaufen, die nicht chemisch behandelt wurden, sollte auf Bioware zurückgreifen.

Bewertung: Ø 4,1 (31 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare