Feldstiefmütterchen als Heilpflanze

Diese zarte Pflanze wird besonders bei Herzbeschwerden, Hautkrankheiten und bei Erkrankungen der Harnorgane eingesetzt. Sie hat eine treibende, entzündungshemmende, abführende, blutreinigende und harmonische Wirkung auf den gesamten Organismus.

FeldstiefmütterchenDie Heilpflanze Feldstiefmütterchen kann unter anderem bei Herzbeschwerden helfen. (Foto by: Nikonas / Depositphotos)

Das Feldstiefmütterchen (Viola tricolor) ist auch unter den Namen Ackerstiefmütterchen, Ackerveilchen oder Dreifaltigkeitskraut bekannt und stammt aus der Familie Veilchengewächse. Vorwiegend findet man diese in Eurasien, Island, Nordskandinavien, Sibirien, Altai, Indien und in den nördlichen Anden.

Das Feldstiefmütterchen hat folgende markante Kennzeichen:

  • sie ist einjährig
  • diese wird bis zu 30 cm hoch
  • die Blätter sind verschieden gefärbt (gelb, violett, purpur)
  • sie trägt kleine kapselförmige Früchte

Die Pflanzenteile werden von April bis Oktober gesammelt und weiterverarbeitet.

Die Anwendung

Bei folgenden Erkrankungen wird diese Pflanze eingesetzt: bei Hautkrankheiten (Ekzemen, Akne), Rheuma, Geschwüren, Gicht, Arteriosklerose, Erkrankungen der Harnwege (Harndrang, Enuresis, Harngrieß, Nierenschwäche, Blasenschwäche - Harninkontinenz), Erschöpfungszustände, Herzbeschwerden, Erkältungskrankheiten, Hysterie, Krämpfen, Augenleiden, Halsentzündungen, Fieber und bei verschiedenen Blutkrankheiten.

Für die Herstellung der diversen Produkte wird das blühende Kraut verwendet.

Die Wirkung

Das Feldstiefmütterchen enthält Gerbstoff, Saponin, Zucker, ätherisches Öl, Violaquercitin, Flavonglykosid, Vitamin C, Magnesium, Flavonoide (Quercetin- und Luteolinglykoside), Carotinoide, Violaxanthin, Anthocyane, Violanin, Phenolcarbonsäure (Salicylsäuremethylester), Violutosid (Salicylsäuremethylesterglucaribinosid), cis- und trans-Cumarsäure, Gentisinsäure und Protocatechusäure, Schleimstoffe und Kalzium.

Diese Heilpflanze wirkt blutreinigend, nervenstärkend, entzündungshemmend, schweißtreibend, abführend, schleimabführend, harntreibend, der Stoffwechsel wird angeregt, Katarrhe können erfolgreich behandelt werden, der Blutdruck kann gesenkt werden, Erkältungskrankheiten können schneller überwunden werden und das Herz wird durch die Einnahme gestärkt.

Zudem hat das Feldstiefmütterchen eine aktivierende Wirkung auf den Organismus und das Hautbild kann verschönert und verbessert werden.


Bewertung: Ø 4,5 (2 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare