Zungenbelag verrät Gesundheitszustand

Die Zunge ist für vieles unverzichtbar, was uns meist selbstverständlich scheint: Ohne sie könnten wir nicht sprechen, aber auch zu schmecken und schlucken ermöglicht sie uns. Und wohl jeder kennt den Moment als Kind, in dem wir, aus rein diagnostischen Gründen natürlich, Herrn oder Frau Doktor mit einem langen „Aaaahh“ die Zunge herausstrecken mussten.

Zunge verrät GesundheitszustandJe nachdem welche Farbe der Zungenbelag aufweist, kann dies auf unterschiedliche Erkrankungen deuten (Foto by: Zametalov / Depositphotos)
 
Nicht nur in der Traditionellen Chinesischen Medizin, in der die Zungendiagnostik eine zentrale Rolle spielt, wird das Aussehen und die Beschaffenheit der Zunge in der Untersuchung berücksichtigt. Auch die westliche Medizin weiß, welch wichtigen Hinweise die Zunge über den Gesundheits- oder Krankheitszustand des Patienten liefern kann.
 
Interessant ist dabei vor allem, was eine belegte Zunge aussagt und welche möglichen Erkrankungen beispielsweise hinter einem weißen, gelben, grünlichen oder braunen Zungenbelag stecken können.

Ursachen und mögliche Erkrankungen

„Zeig´ mir Deine Zunge und ich sage Dir, wie es um Deine Gesundheit steht...“ – so könnte man es salopp umschreiben, wenn ein Arzt den Ursachen und möglichen Erkrankungen von außergewöhnlichem Zungenbelag auf den Grund gehen möchte.
 
Der Zungenbelag kann nicht nur, was die Farbe anbelangt, ganz unterschiedlich sein. Auch die Beschaffenheit und Struktur der Zunge ist ein diagnostisch wertvolles Kriterium. Ein möglicher Belag der Zunge kann leicht zu lösen bzw. abzustreifen oder auch fest und mit der Zunge verbunden sein. Natürlich ist die Farbe des Belages vielfach abhängig von äußeren Einwirkungen, wie
Sogar regelmäßige Mundspülungen können die Zunge verfärben. In den meisten Fällen ist eine belegte Zunge zwar harmlos, typische Farben und Formen des Zungenbelags können aber auch Hinweise auf mögliche Erkrankungen sein. Da die Unterscheidung nicht ganz einfach ist, muss in jedem Fall ein Arzt bei auffälligen Anzeichen hinzugezogen werden.

Die Farbe der Zunge

Weißer Belag

Ein weißer bis schmutzig weißlicher oder grauer Zungenbelag bildet sich meistens tagsüber durch Nahrungsreste, abgestorbene Zellen oder Mikroorganismen und ist somit etwas ganz Natürliches.
 
Wenn der weiße Belag besonders stark auftritt, kann er jedoch auch ein Anzeichen für verschiedene Erkrankungen sein. Mögliche Erkrankungen können dahinter stecken:
  • Erkältungen
  • Fieber
  • Pilzinfektionen mit Candida albicans - Der darunter liegende blutende oder gerötete Untergrund ist in diesem Falle ein typisches Merkmal.
  • Verdauungsstörungen
  • Magenschleimhautentzündungen
  • Probleme mit der Bauchspeicheldrüse 

Eine allgemein blasse Zunge kann auf eine vorliegende Eisenmangelanämie aufmerksam machen.

Gelblicher Belag

Ein gelblicher Zungenbelag deutet unter Umständen auf Erkrankungen der Verdauungsorgane sowie Gallenleiden oder Leberprobleme hin. Auch die Gelbsucht, der sogenannte Ikterus, äußert sich in einer gelblich belegten Zungenoberfläche. Darüber hinaus können Pilzinfektionen die Zunge leicht gelblich belegt erscheinen lassen; oftmals ist in diesem Fall ein pelziges Gefühl zu beobachten.

Stark gerötete Zunge

Die Zunge eines gesunden Menschen sollte sich allgemein leicht rötlich oder rosa gefärbt zeigen und feucht erscheinen.
 
Wenn die Zunge jedoch stark gerötet ist, deutet dies typischerweise auf Scharlach, einer Infektion mit Streptokokken, symptomatisch ist.
 
Auch beim sogenannten Kawasaki-Syndrom, einer schweren Erkrankung v.a. im Kindesalter, ist eine deutlich rote „Himbeerzunge“, begleitet von Fieber, zu beobachten.
 
Eine glatte, rot entzündete und brennende Zunge tritt bei der perniziösen Anämie auf, die sich infolge eines starken Vitamin B12 – Mangels entwickelt.
 
Aber auch durch bakterielle oder virale Entzündungen der Zunge kann diese deutlich gerötet und entzündet sein. Ebenso begünstigen ein übermäßiger Alkoholgenuss und Tabak einen rötlichen Zungenbelag.
 
Bei einer Erkrankung der Speicheldrüsen, dem sogenannten Sjögren-Syndrom, leiden Patienten unter einem sehr trockenen Mund – die typische glänzende, rote Lackzunge ist hier ein typisches Symptom.
 
Untersuchung Mund und ZungeUnsere Zunge kann viel über unseren Gesundheitszustand aussagen. (Foto by: alexraths / Depositphotos)

Braune Zunge

Eine braune Zunge gilt in der Traditionellen Chinesischen Medizin als deutliches Zeichen für Nierenprobleme bzw. eine Nierenschwäche, umso mehr, wenn sie geschwollen ist. Störungen im Bereich des Darms können ebenfalls eine bräunliche Zungenverfärbung hervorrufen.
 
Aber auch der übermäßige oder langfristige Gebrauch von Mundspülungen wie Chlorhexidin kann zu einer bräunlichen bis schwarzen Verfärbung der Zungenschleimhaut führen.

Schwarz gefärbte Zunge

Ist die Zunge schwarz gefärbt, so kann dies auf bestimmte Mundwasser, aber auch Medikamente zurückzuführen sein. Ein bereits bestehender Zungenbelag kann sich aber auch durch Tabak, Kaffee oder bestimmte Lebensmittel schwarz verfärben.

Diese dunklen Verfärbungen sind jedoch in den meisten Fällen harmlos. Eine besondere Form ist die sogenannte schwarze Haarzunge: Hier kommt es zu einem übermäßigen Wachstum von speziellen Zungenpapillen, die wie feine Härchen auf der Zunge wirken. Diese verfärben sich durch Nahrung und andere Einflüsse dann meist braun und schwarz, sind in der Regel aber harmlos.

Weitere Ursachen

Weitere mögliche Ursachen für einen von Intensität und Farbe her auffälligen Zungenbelag können aber noch viele weitere Erkrankungen sein, wie 

  • Parodontitis
  • eine Belastung durch Metalle oder Gifte
  • eine allgemeine Immunschwäche
  • Diphtherie
  • die Einnahme von Medikamenten

Die Zunge kann unterschiedlichste Geschmacksnuancen erschmecken und die Nahrung genau ertasten, dabei verschiedene Strukturen erspüren und die Speisen weiterbefördern. Sie ermöglicht mit ihrer kräftigen Muskelarbeit außerdem, dass wir uns erfolgreich in sehr differenzierten Sprachlauten artikulieren können.

Und doch ist die Zunge nicht nur ein äußerst feinsinniges Organ, das viele wichtige Funktionen erfüllt. Sie zeigt uns durch ihr Aussehen und farbliche wie strukturelle Veränderungen sehr oft ziemlich genau, wie es um die Gesundheit steht.


Bewertung: Ø 3,2 (30 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Rachenentzündung

Rachenentzündung

Rachenentzündung (Pharyngitis) - Die Schleimhaut des Rachens ist dabei akut oder auch chronisch entzündet. In erster Linie sind Viren die Verursacher der Infektion.

weiterlesen
Nackenschmerzen

Nackenschmerzen

Nackenschmerzen sind Schmerzen im Nacken und der Halswirbelsäule. Die Schmerzen können bis in die Schultern und Arme reichen. Der Schmerz ist kurzzeitig oder dauert ein paar Monate.

weiterlesen
Ohrgeräusche (Tinnitus)

Ohrgeräusche (Tinnitus)

Ist ein anhaltender oder wiederkehrender Ton. Geräusche die andere Personen nicht hören können.

weiterlesen

User Kommentare