Myrte als Heilpflanze: Steckbrief, Inhaltsstoffe, Wirkung und Anwendung

Diese bekannte Heilpflanze wird besonders bei Blasenbeschwerden, bei diversen Lungenleiden, bei Atemwegserkrankungen und bei Gelenkserkrankungen eingesetzt. Myrte ist vor allem in Form von Öl sehr beliebt.

Myrte Die Heilpflanze Myrte besitzt eine beruhigende, schleimlösende, krampflösende Wirkung. (Foto by: Inzyx / Depositphotos)

Schnellfakten über Myrte

  • In der Küche
    Oft wird Myrte in der Küche nicht verwendet. Jedoch kann man aus ihren Beeren Marmelade herstellen.
  • Nährstoffe
    Diese Pflanze enthält ätherische Öle, Cineol, Myrtenol, Myrtenylacetat, Camphen, Nerol, Geraniol, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Tannine und Dipenten
  • In der Medizin
    Diese wirken schleimlösend, schmerzstillend, entwässernd, krampflösend und beruhigend auf den Körper.
  • In der Botanik
    Myrte stammt aus der Familie der Myrtegewächse und kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum.

Welche positiven Wirkungen hat Myrte?

Bei folgenden Beschwerden wird diese Pflanze gerne in der Heilmedizin eingesetzt:

Wann sollte man auf Myrte verzichten?

Vor der Verwendung von Myrte sollte man vor allem auf Vorerkrankungen und Allergien achten. Ist man sich über eine Verträglichkeit nicht sicher, kann es ratsam sein zuvor einen ärztlichen Rat einzuholen.
Bei einer zu hohen Dosierung von Myrte kann es bei manchen zu Verdauungsstörungen, Übelkeit und anderen Leiden kommen.

 


Bewertung: Ø 4,8 (66 Stimmen)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 27.01.2010
Überarbeitet am: 07.07.2020

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Moringa

Moringa

Als Superfood und Heilpflanze hat Moringa einiges zu bieten. Was man alles damit behandeln kann, erfahren Sie hier.

weiterlesen
Kardamom

Kardamom

Kardamom ist nicht nur ein beliebtes Gewürz, auch bei zahlreichen Krankheiten und Beschwerden kann Kardamom als Heilpflanze angewendet werden.

weiterlesen
Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare