Die richtige Ernährung für Kinder

Damit Kinder den Anforderungen der heutigen Welt gewachsen sind, sollten sie auf eine gesunde Ernährung zurückgreifen können. Wenn der kindliche Körper mit den richtigen Nährstoffen und Vitaminen ausreichend versorgt wird, kann außerdem Entwicklungsstörungen vorgebeugt werden.

Ernährung KinderDie Ernährung der Kinder enthält meist zu viel Fett und zu viel Zucker. (Foto by: ilona75 / Depositphotos)

Kinder befinden sich bekanntermaßen ständig im Wachstum. Im Vergleich zu Erwachsenen benötigen sie also wesentlich mehr Energie, da sie damit nicht nur ihren Alltag bestreiten, sondern auch das Wachstum meistern müssen.

In bestimmten Phasen der Kindheit und Jugend entsteht außerdem ein besonderer Bedarf an bestimmten Kalzium, Eisen und .

Immer wieder erscheinen neue Studien und Forschungsergebnisse, die alle zum selben Ergebnis kommen: Österreichs Kinder sind zu dick! Etwa ein Viertel der Kinder ist von mehr oder weniger starkem Übergewicht betroffen.

Die Studien zeigen, dass zu viele Süßigkeiten und Fast Food verzehrt werden, auch der Fleischanteil an der Ernährung ist sehr hoch. Die kindlichen Körper werden also von zu viel Fett und Zucker überschwemmt und der Überschuss an Eiweiß tut sein Übriges.

Kann gesunde Ernährung mit fettigem Fast Food mithalten?

Kindern ist es natürlich primär wichtig, dass ihnen das, was sie auf den Teller bekommen, richtig gut schmeckt.

Die meisten Kinder lieben Fast Food wie Pizza Rezepte, Burger, Pommes oder Nudeln aus der Tüte. Doch Kinder lassen sich durchaus auch für die Variante ohne Friteuse und Fett begeistern. Es kann richtig viel Spaß machen, gemeinsam mit den Kleinen etwas zu kochen, das sie sonst nur als fettiges Fast Food kennen.

Es gibt viele Ideen für gesunde Rezepte, aber auch eine selbstgebackene Pizza mit frischen Zutaten ist schon besser als Fast Food. Oder wie wäre es mit einem Burger mit frischem Putenfleisch, Salat und Gemüse belegt? Die Kinder haben Spaß dabei, bei der Zubereitung zu helfen und freuen sich danach richtig auf „ihr“ Menü.

Welche Lebensmittel sind in Ordnung?

Gesunde JauseEine gesunde Ernährung ist auch für unsere Kinder wichtig. (Foto by: cook_inspire / Depositphotos)

Bei der Ernährung von Kindern und welche Lebensmittel Kinder in welchen Mengen zu sich nehmen sollten, kann die klassische Ernährungspyramide zu Rate gezogen werden.

Obst und Gemüse

Diese bilden die Basis der Ernährungspyramide. Pro Tag sollten jeweils mindestens zwei bis drei Portionen verzehrt werden. Auch Kinder, die Obst und Gemüse nicht so gerne mögen, lassen sich von Obst gerne überzeugen, wenn sie es entweder kleingeschnitten gereicht bekommen (z. B. Gemüsesticks, Obstsalat) oder es gar nicht mehr erkennen können (z. B. frische Erdbeermilch).

Kohlenhydrate

An zweiter Stelle stehen kohlenhydratreiche Lebensmittel. Dazu gehören beispielsweise Brot, Nudeln und Reis. Diese sollten mehrmals täglich auf dem Speiseplan stehen. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass dabei auch Vollkornprodukte angemessen vertreten sind, da sie länger sättigen und aus wertvollen Mehrfachzuckern aufgebaut sind.

Milch- und Milchprodukte

Pro Tag sollten Kinder mindestens zweimal Milch oder Milchprodukte zu sich nehmen. Dazu gehören beispielsweise auch Käse, Quark oder Joghurts. Bei Kinder-Joghurts sollten immer die Nährwertangaben genau angesehen werden, da sie häufig mit sehr viel Zucker versetzt sind. Besser ist es, Naturjoghurt mit frischem Obst zu süßen.

Eiweiß

Zu einer richtigen Ernährung gehört auch eine anständige Eiweißversorgung. Hierfür sollte mindestens zweimal in der Woche Fisch auf dem Tisch stehen. Am besten eignet sich Meerfisch, da er sehr viele wertvolle Omega-3-Fettsäuren enthält. Auch Fleisch sollte zwei- bis dreimal in der Woche gegessen werden. Geflügel ist hier vorzuziehen. Auch zwei bis drei Eier gehören mit zum ausgewogenem Essen.

Süßigkeiten

Die Spitze der Ernährungspyramide nehmen die Süßigkeiten und tierischen Fette ein. Sie sollten so wenig wie möglich verzehrt werden, denn sie sind die wahren Dickmacher. Es spricht nichts gegen eine Nascherei ab und an, aber ein ständig offener Süßigkeitenschrank ist für die Gesundheit der Kinder definitiv nicht förderlich.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kohlgemüse: Gesundes Wintergemüse

Kohlgemüse: Gesundes Wintergemüse

Kohlgemüse wird zunehmend von Bedeutung für eine gesunde Ernährung, denn Kohl ist sehr reich an Vitaminen und wichtigen Inhaltsstoffen.

weiterlesen

User Kommentare