Kochen und Backen mit Kindern

Die meisten Kinder lieben es, etwas selber zu machen. Zum Stolz auf das fertige Produkt kommt beim Kochen und Backen noch die Freude, wenn es der Familie oder den Gästen gut schmeckt. Diese Freude sollte man Kindern nicht vorenthalten.

Backen mit KindernKochen und Backen mit Kindern kann großen Spaß machen. (Foto by: CroMary / Depositphotos)

Am meisten Spaß haben Kinder beim Kochen oder Backen, wenn sie selber entscheiden dürfen, was sie gern zubereiten möchten. Achten Sie aber darauf, dass es sich um einfache Rezepte handelt. Eventuell können Sie Ihren Kindern eine leichtere Alternative zu ihrem Wunschgericht vorschlagen.

Schon sehr kleine Kinder können kochen oder backen lernen. Beginnen Sie mit Speisen, die in nur wenige Minuten fertig sind. Spaghetti mit Pesto sind in fünf Minuten zubereitet, wenn Sie dafür die dünneren Spaghettini verwenden. Das Pesto darf ruhig kalt auf die Spaghetti gegeben werden.

Muffins sind schnell angerührt und haben eine kurze Backzeit. Da sie sehr klein sind, müssen sie auch nicht lange abkühlen. Kinder möchten gern schnell Ergebnisse ihrer Bemühungen sehen. Planen Sie ausreichend Zeit ein, wenn Sie mit Ihren Kindern backen oder kochen wollen. Manches geht nicht so schnell, wie Sie es allein erledigen würden. Unter Zeitdruck geht jedoch der Spaß an der Sache verloren und es werden leicht vermeidbare Fehler gemacht.

Vorbereitungen - Sicherheit - Vorsichtsmaßnahmen

Manche Arbeiten in der Küche sollten Kinder nur unter Aufsicht erledigen. Dazu gehört in jedem Fall das Hantieren mit scharfen Messern und elektrischen Geräten. Bevor Sie Ihr Kind damit arbeiten lassen, sollten Sie ihnen die Geräte und ihre Handhabung gut erklären und zeigen.

Besonders wichtig sind folgende Punkte:

Elektrische Geräte dürfen nur mit trockenen Händen angefasst werden. Erst werden die Geräte zusammengesetzt, dann der Stecker eingesteckt. Sofort nach Beenden der Arbeit mit einem elektrischen Gerät wird der Stecker wieder aus der Steckdose gezogen. So kann das Gerät nicht mehr aus Versehen eingeschaltet werden.

Beim Öffnen der Backofentür entweicht sehr heiße Luft, darum muss die Tür langsam geöffnet werden. Das Gesicht sollte dabei möglichst weit von der Öffnung entfernt sein. Wenn man die Umluftfunktion des Backofens vorher ausschaltet "pustet" der Ofen nicht so viel heiße Luft in den Raum und das Gesicht vor dem Ofen.

Was lernt Ihr Liebling dabei?

Beim Kochen und Backen lernen Ihre Kinder, verschiedene Tätigkeiten miteinander zu koordinieren. Womit fängt man am besten an? Welche Reihenfolge ist sinnvoll? Wer viel kocht, muss da nicht lange überlegen. Kinder kennen aber erst einmal nur das fertige Essen. Sie wissen noch nicht, ob die Bratwurst länger in die Pfanne gehört oder die Pommes frites mehr Zeit im Backofen benötigen. Daher sollten sie mit einfachen Gerichten das Kochen lernen.

Kekse backen mit KindernBeim gemeinsamen Kochen und Backen sollte auf die Wünsche der Kinder eingegangen werden. (Foto by: rosipro / Depositphotos)

Ein Auflauf, Nudeln mit Soße oder ein Eintopfgericht, bei dem automatisch alle Zutaten gleichzeitig fertig sind, ist relativ leicht zu kochen. Sollen aber Schnitzel, Gemüse, Soße und Kartoffeln gleichzeitig auf dem Tisch stehen, dann sind Kinder schnell überfordert. Kochen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern, dann überlassen Sie jedem Kind einen Teilbereich zur eigenen Verantwortung. Dann haben die Kinder nicht das Gefühl nur Hilfstätigkeiten verrichten zu dürfen.

Das sollten Sie vermeiden

Vermeiden Sie es, Ihr Kind zu überfordern. Nehmen Sie für den Anfang einfache Gerichte, die leicht zuzubereiten sind. Trauen Sie Ihren Kinder auch einmal etwas zu: Lassen Sie Ihre Kinder selber probieren, wie sie am besten arbeiten können. Muss alles genau nach Vorschrift erledigt werden, dann verlieren viele Kinder schnell den Spaß am Kochen oder Backen.

Lange Wartezeiten sind für Kinder oft schwer zu ertragen. Bei manchen Gerichten sind sie jedoch unvermeidbar. Versuchen Sie, diese Zeit für andere Tätigkeiten zu nutzen. Backen Sie zum Beispiel eine Pizza mit Ihren Kindern, dann nutzen Sie die Zeit, in der der Germteig gehen muss, für die Vorbereitung des Belages, wie Käse raspeln oder Tomaten schneiden. Vielleicht können Sie sogar noch gemeinsam ein Dessert zubereiten.

Müssen Sie Ihren Kindern für ein Gericht viele Dinge erklären, dann tun Sie dies, bevor Sie mit dem Kochen beginnen. Dann können Sie hinterher zügig und ohne ständige Unterbreechung arbeiten. Das ist für alle Beteiligten angenehmer.

Fazit

Kochen und Backen mit Kindern kann für die ganze Familie ein Vergnügen sein. Vorraussetzung ist, dass Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Kinder eingehen. Im Idealfall darf jedes Kind das tun, was es am besten kann. Ungeliebte Aufgaben sollten gleichmäßig verteilt werden.

Besonders leicht lernen Kinder, wenn sie Spaß an einer Sache haben oder sich auf das Ergebnis freuen. Kochen Sie die Lieblingsrezepte Ihrer Kinder mit ihnen gemeinsam. Backen Sie zusammen einen Geburtstagskuchen oder Muffins für die Oma oder gute Freunde. Wenn Ihre Kinder merken, dass sie mit ihren Koch- oder Backkünsten anderen Menschen eine Freude machen können, haben sie auch selber Spaß daran und werden gern öfter in der Küche helfen.


Bewertung: Ø 5,0 (3 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

User Kommentare