Steinklee als Heilpflanze

Der Steinklee wird besonders bei Erkrankungen der Atemwege, bei Gelenksentzündungen, bei Schwellungen und bei Gallen- und Magenbeschwerden eingesetzt. Die Inhaltsstoffe dieser Pflanze wirken beruhigend, entzündungshemmend, schmerzstillend und lindernd auf den Körper.

Heilpflanze SteinkleeDie Heilpflanze Steinklee findet besonders bei Erkrankungen der Atemwege Anwendung. (Foto by: Ratikova / Depositphotos)

Diese Pflanze gehört zur Familie der Hülsenfrüchtegewächse (Schmetterlingsblütengewächse) und diese stammt ursprünglich aus Europa, Nordafrika und aus Asien. Sie zeichnet sich durch folgende Merkmale aus und diese sind: diese Pflanze wird bis zu einem Meter hoch, diese besitzt wechselständige Blätter und gelbe Blüten (diese haben einen süßen Duft). Von Mai bis August wird das blühende Kraut eingesammelt und verarbeitet.

Die Anwendung

Bei folgenden Beschwerden kann diese Pflanze eingesetzt werden und diese sind: bei Blutergüssen, bei einer chronischen Bronchitis, bei Drüsenschwellungen, Furunkeln, Gallen- und Magenbeschwerden, bei Gelenksschmerzen, Geschwüren, Kopfschmerzen, Krampfadern, Migräne, Rheuma, Gicht, Ödemen, bei offenen Beinen, bei einem Milchknoten, bei Quetschungen, bei einer Venenentzündung (Venenschwäche), bei offenen Wunden, Schlaffstörungen, Hämorrhoiden, Prellungen, bei Unruhe, Verstauchungen und bei Wadenkrämpfen.

Für die medizinischen Anwendungen wird das Kraut (oberirdischen Pflanzenteile) dieser Pflanze herangezogen. Ein Tee besteht aus zwei Teelöffeln Kraut (getrocknet) und diese werden mit ca. 150 ml heißem Wasser übergossen. Der Tee sollte 10 Minuten ziehen können und man sollte diesen zwei- bis dreimal täglich verzehren.

Die Wirkung

Diese Pflanze enthält folgende Inhaltsstoffe und diese sind: Glykoside, Cumaringlykoside, Flavonoide, Saponine, Melilotin, Cumarin, Flavonoide, Melilotsäure, Benzoesäure, Schleimstoffe und Cholin.

Diese Stoffe wirken beruhigend, entzündungshemmend, harntreibend und schmerzstillende Wirkung auf den Organismus. Außerdem kann die Wundheilung beschleunigt werden, der Blutfluss wird gefördert, die Gefäßwände können geheilt werden, die Lymphzirkulation verbessert sich, der Magen wird beruhigt, die Schlaffunktion kann gefördert werden und Schwellungen können verringert werden.


Bewertung: Ø 3,0 (2 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare