Low Fat - Diät 30/60

Bei der Low Fat-Diät 30/60 dreht sich alles um Fett, wie der Name es schon vermuten lässt. Oder besser gesagt, um das Einsparen von Fett, denn nach dieser Diät dürfen täglich nur 60 oder nur 30 g Fett verbraucht werden.

Low Fat Diät Bei der Low Fat Diät dreht sich alles um das Einsparen von Fett. (Foto by: CITAlliance / Depositphotos)

Was die Diät verspricht

Diese Diät baut ganz auf das Prinzip, dass man Fette nicht vollständig vermeiden muss, aber sie dennoch reduzieren sollte. Am Tag sind bei einer Low Fat-Diät 30/60 nur 60 g Fett erlaubt, wer schneller abnehmen will, der kann auch nur 30 g Fett täglich verbrauchen, was aber nicht so einfach ist, denn schließlich verbraucht ein normaler Mensch am Tag rund viermal so viel Fett.  Kalorien müssen bei dieser Diät nicht gezählt werden, da man nur die Fette nachrechnen muss.

Anleitung zur Low Fat-Diät

Es gibt in dieser Diät kaum strikte Verbote. Dennoch sollte man folgende Punkte beachten:

  • Nur bei Hunger essen, nicht nach Gewohnheit
  • sofort aufhören, sobald man satt ist
  • Fette möglichst gering halten

Dabei ist es wichtig, dass es sich um pflanzliche Fette handelt, denn bei tierischen Fetten wirkt die Low Fat Diät 30/60 nicht.

Erlaubt ist bei dieser Diät fast alles, das heißt, wer Hunger auf ein Stück Kuchen oder ein Brot mit Wurst bekommt, der darf sich das auch erlauben. Am nächsten Tag wird es allerdings wieder eingespart.

Auch Fisch, wie Makrelen, Lachse, Heringe oder Thunfisch, ist erlaubt, denn Fisch hat einen sehr hohen Anteil an wertvollen Fettsäuren.

Häufiger Bestandteil dieser Diät sind natürlich auch Gemüse und Obst, mageres Fleisch, leichte Milchprodukte, Kartoffeln und Reist. Auf Kohlenhydrate muss also nicht verzichtet werden.

Wer mit dieser Methode abnehmen will, der sollte zunächst versuchen, mit den 30 g Fett am Tag auszukommen. Wenn das zu schwer fällt, dann kann man die Fettration auch auf 60 g täglich erhöhen. In diesem Fall wird der Körper langsam an die geringe Fettmenge gewöhnt. Es dauert zwar etwas länger, bis die ersten Kilos verschwinden, aber im Endeffekt ist es deutlich einfacher.

Ernährung Low Fat Diät Auch Fisch ist aufgrund seines Gehalts an wertvollen Fettsäuren bei einer Low Fat Diät erlaubt. (Foto by: gbh007 / Depositphotos)

Vorteile der Low Fat-Diät

  • Wissenschaftlich getestete Theorie
  • alltagstauglich
  • mögliche Diätform bei Fettsucht
  • Ernährungsumstellung
  • bewusster Umgang mit dem Essen
  • kein Kalorienzählen

Nachteile der Low Fat-Diät

  • Mögliche Auswirkungen auf Blutfettwerte
  • Zeitaufwand bei Planung und Zubereitung

Unser Fazit zu dieser Diät

Ob man nun in der Low Fat Diät die erwartete Lösung von Gewichtsproblemen findet, ist individuell. Anders als die meisten Crash-Diäten wird hier nämlich auch ein bewusster Umgang mit Lebensmitteln und eine Umstellung in der Ernährung verlangt, die oftmals schon einen großen Fortschritt bringen kann.

Heutzutage wird aber mehr auf eine Low Carb Diät gesetzt, bei der auf einen erhöhten Verzicht auf Kohlenhydrate gebaut wird. Was nun die richtige Wahl für einen selbst ist, muss man ausprobieren. Beide Varianten können jedoch ihre Vorteile mit sich bringen, solange man dabei auf die Bedürfnisse des eigenen Körpers achtet.


Bewertung: Ø 4,7 (16 Stimmen)

Autor: BSc. Barbara Schulz
Infos zum Autor: Ernährungsberaterin und Diätassistentin
Erstellt am: 01.10.2009
Überarbeitet am: 18.06.2020

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Paleo Diät

Paleo Diät

Die Paleo Diät wird auch als Steinzeit-Ernährung bezeichnet, da sie sich an der Ernährungsweise unserer Vorfahren orientiert.

weiterlesen
HCG-Diät

HCG-Diät

Die HCG-Diät verspricht innerhalb von acht Wochen bis zu 15 Kilogramm zu verlieren. Erfahren Sie hier, wie die HCG-Diät funktioniert und ob sie wirklich sinnvoll ist.

weiterlesen
Die Low Carb Diät

Die Low Carb Diät

Abnehmen ohne Kohlenhydrate?! Erfahren Sie hier mehr über diese Diät.

weiterlesen
OMG-Diät

OMG-Diät

Kann man mit der 6-wöchigen Diät wirklich erfolgreich und gesund abnehmen?

weiterlesen

User Kommentare