Kohlsuppen-Diät

Kohl ist gesund und auch noch schmackhaft, was liegt da näher, als mit einer Kohlsuppe eine Diät zu machen? Jedoch hat sie wie jede Diät ihre Vor- und auch Nachteile, sowie ihre Probleme.

Kohlsuppen-Diät Eine Kohlsuppen Diät ist perfekt, wenn man schnell mal ein paar Kilo verlieren möchte. (Foto by: belchonock / Depositphotos)

Was die Diät verspricht

  • Unkompliziert bei der Essenswahl
  • kein tägliches Kochen
  • keine hohen Kosten
  • kein Hungern

Die Kohlsuppendiät kommt ursprünglich aus den USA, wo sie auch „magic soup“ genannt wird, und wird auch in vielen Ländern Europas gerne als Abnehmmöglichkeit in Betracht gezogen.

Wie der Name verrät, besteht die Kohlsuppendiät zum größten Teil aus eben dem: Kohl. Dennoch darf man sie beruhigt mit einigen anderen Gemüsesorten kombinieren. Klassische Ergänzungen wären Zwiebeln, Tomaten und Karotten.

Beim Beginn der Diät wird oftmals auch versprochen, dass der Magen bei der Verdauung der Suppe mehr Kalorien verbrennen würde, als man durch eine Suppe zu sich nimmt. Dadurch würde man jeden Tag mit einem hohen Kaloriendefizit abschließen.

Anleitung zur Kohlsuppen-Diät

Eine Kohlsuppendiät sollte 7 Tage lang durchgeführt werden.

  • Einkaufsliste für eine ein klassisches Kohlsuppe-Rezept
  • Frühlingszwiebeln
  • Dosentomaten oder wahlweise auch frische Tomaten
  • Weißkohl
  • Paprikaschoten (für mehr Vitamine)
  • Staudensellerie (ist jedoch Geschmackssache)
  • Petersilie
  • Brühwürfel (viel Aroma, wenig Kalorien) 

Eine Kohlsuppendiät ist einfach und schnell zu kochen. Man kann die Zutaten entweder pürieren, was die Suppe angenehm sämig macht, oder auch in kleine Stücke schneiden und dann in der Brühe kochen.

Kohlrabi kann die Suppe süßen und auch Karotten machen sich gut darin. Wer möchte, der kann auch Fenchel in der Suppe essen. Nicht verwenden sollte man Hülsenfrüchte, wie Erbsen, Linsen oder Bohnen.

Kohlsuppe kochen Eine Kohlsuppe ist schnell und einfach zu kochen. (Foto by: lanakhvorostova / Depositphotos)

Vorteile der Kohlsuppen-Diät

  • Einfach und schnell gekocht
  • kein tägliches Kochen und planen
  • leicht portionierbar
  • vegetarisch / vegan
  • kein Hungern

Nachteile der Kohlsuppen-Diät

Mögliche Komplikationen der Kohlsuppen-Diät

Eine Kohlsuppendiät für den Zeitraum einer Woche wird kaum Risiken mit sich bringen. Problematisch ist schon eher das Vorhaben, sie auf längere Zeiträume durchzuführen. Sollte man es wirklich so lange aushalten nur Kohlsuppe zu essen, wird es früher oder später trotz der gesunden Zutaten zuMangelerscheinungen kommen. Vor allem wird der Körper schnell nach mehr Fett und Eiweiß verlangen.

Ein Resultat der monotonen Ernährung ist dann oftmals der Schwund von Muskelmasse. Noch dazu verursacht der Kohl starke Blähungen und auch Bauchkrämpfe, die besonders unangenehm werden können.

Unser Fazit zu dieser Diät

Eine Kohlsuppen Diät ist perfekt, wenn man schnell mal ein paar Kilo verlieren will, aber sie ist denkbar ungeeignet, wenn es darum geht, die Ernährungsgewohnheiten umzustellen und so auch auf Dauer schlank zu bleiben. Dazu kommt, dass selbst der größte Gemüsefreund die Suppe bald nicht mehr sehen kann, wenn er sie zum Frühstück, zum Mittagessen und zum Abendbrot serviert bekommt.


Bewertung: Ø 4,6 (67 Stimmen)

Autor: BSc. Barbara Schulz
Infos zum Autor: Ernährungsberaterin und Diätassistentin
Erstellt am: 30.09.2009
Überarbeitet am: 10.06.2020

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Paleo Diät

Paleo Diät

Die Paleo Diät wird auch als Steinzeit-Ernährung bezeichnet, da sie sich an der Ernährungsweise unserer Vorfahren orientiert.

weiterlesen
HCG-Diät

HCG-Diät

Die HCG-Diät verspricht innerhalb von acht Wochen bis zu 15 Kilogramm zu verlieren. Erfahren Sie hier, wie die HCG-Diät funktioniert und ob sie wirklich sinnvoll ist.

weiterlesen
Die Low Carb Diät

Die Low Carb Diät

Abnehmen ohne Kohlenhydrate?! Erfahren Sie hier mehr über diese Diät.

weiterlesen
OMG-Diät

OMG-Diät

Kann man mit der 6-wöchigen Diät wirklich erfolgreich und gesund abnehmen?

weiterlesen

User Kommentare