Katzenbart (Orthosiphon) als Heilpflanze

Der Katzenbart wird vor allem bei Nierenbeschwerden, bei Harnwegserkrankungen und bei Infektionen eingesetzt. Die Inhaltsstoffe wirken entwässernd, harntreibend, krampflösend und entzündungshemmend auf den gesamten Organismus.

Katzenbart als Heilpflanze Katzenbart besitzt u. a. eine entzündungshemmende, krampflösende, keimabtötende Wirkung. (Foto by: kaewphoto / Depositphotos)

Diese Pflanze gehört der Familie der Lippenblütengewächse an und stammt ursprünglich aus den Tropen Asiens, Indien und Australien. Diese hat folgende Kennzeichen:

  • sie wird bis zu 80 cm hoch
  • hat längliche Staubblätter
  • sie trägt blaue bis hellviolette Blüten

Die Anwendung

Bei folgenden Beschwerden wird diese Heilpflanze eingesetzt: bei Infektionen, Harnwegsinfektionen, bei einem chronischen Harnwegsleiden, bei Nierengrieß, Nierenbeschwerden, Nierenschwäche, Nierensteine, Durchspülung der Nieren, Bluthochdruck (Hypertonie), Diabetes mellitus, Übergewicht, Bauchwassersucht, Gicht sowie bei Rheuma.

Der Katzenbart wird auch für Durchspülungstherapien verwendet. Für die diversen Anwendungen werden die Blätter und die Stängelspitzen herangezogen. Ein Tee wird aus zwei Teelöffeln Blättern (getrocknet und zerkleinert) hergestellt und diese werden mit ca. 150 ml heißem Wasser übergossen. Der Tee sollte 15 Minuten ziehen können und man sollte diesen einmal pro Tag verzehren.

Vor einer Behandlung mit dieser Heilpflanze sollte man einen Arzt konsultieren, damit keine Nebenwirkungen auftreten können.

Die Wirkung

Der Katzenbart besitzt folgende Inhaltsstoffe: ätherisches Öl, Pflanzensäure, Glykoside, Flavonoide, Saponine und Kaliumsalze.

Diese haben eine entzündungshemmende, krampflösende, keimabtötende, harntreibende und entwässernde Wirkung auf den Körper. Zudem können Entzündungen bekämpft werden, die Nieren und die Blase werden durchgespült, Zuckerkrankheiten können gelindert werden und Übergewicht kann vermindert werden.


Bewertung: Ø 3,5 (6 Stimmen)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 19.01.2010
Überarbeitet am: 03.04.2016

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Moringa

Moringa

Als Superfood und Heilpflanze hat Moringa einiges zu bieten. Was man alles damit behandeln kann, erfahren Sie hier.

weiterlesen
Kardamom

Kardamom

Kardamom ist nicht nur ein beliebtes Gewürz, auch bei zahlreichen Krankheiten und Beschwerden kann Kardamom als Heilpflanze angewendet werden.

weiterlesen
Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare