Flohsamen als Heilpflanze: Inhaltsstoffe, Wirkung und Anwendung

Diese alte Heilpflanze wird oftmals bei Verstopfungen, bei Gicht und bei einem Reizdarmsyndrom angewendet. Zudem findet man diesen Samen in verschiedenen Präparaten zur Gewichtsreduktion, weil der Samen besonders magenfüllend ist und daher verzehrt man weniger.

Flohsamen Die Heilpflanze Flohsamen wird oftmals bei Verstopfungen angewendet. (Foto by: HeikeRau / Depositphotos)

Steckbrief, Merkmale

Beim Flohsamen handelt es sich um eine alte Heilpflanze, die der Familie der Wegerichgewächse angehört.

Man findet Flohsamen ursprünglich im Mittelmeerraum und in Westasien, dieser besitzt folgende Merkmale:

  • der Flohsamen ist eine einjährige Pflanze
  • sie hat längliche Blätter
  • sie trägt kleine Fruchtkapseln

Der Samen wird von Juli bis September gesammelt und weiterverarbeitet.

Die Anwendung

Bei folgenden Beschwerden wird der Flohsamen eingesetzt: bei Verstopfung, Darmträgheit, Durchfall, Morbus CrohnÜbergewicht, bei einem Reizdarmsyndrom, Verrenkungen, Verstauchungen, bei erhöhten Blutfettwerte, Blasenentzündung, Gicht, Angina), Furunkeln, Ödemen, Geschwüren, bei einer Analfissur und bei Diabetes.

Zudem wird der Flohsamen, aufgrund der starken Quellkraft, als Magenfüllung verwendet. Daher isst man weniger und kann das eigene Gewicht verringern.

Es werden vor allem die Samen für die Herstellung der diversen Präparate verwendet. Generell beträgt die Tagesdosis ca. 10 bis 40 Gramm und der Samen sollte mit reichlich Flüssigkeit eingenommen werden. Es gibt einige Fertigpräparate in der Apotheke zu erwerben.

Inhaltsstoffe

Der Flohsamen beinhaltet Schleimstoffe, Öl, Zellulose, Iridoidglykoside und Aucubin.

Die Wirkung

Daher wirkt der Flohsamen verdauungsfördernd, lindernd, entzündungshemmend, er kann den Blutzucker senken, der Flohsamen kann die überreichliche Flüssigkeit im Darm aufsaugen und kann daher Durchfall reduzieren.

Zudem kann dieser Samen die Harnsäurewerte im Blut verringern, für den Krebsschutz eingesetzt werden (antikarzinogen Schutzwirkung), den Stuhl weicher machen, Schmerzen die durch Hämorrhoiden verursacht wurden lindern und Übergewicht reduzieren (Einnahme der Kapseln).


Bewertung: Ø 3,7 (26 Stimmen)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 18.01.2010
Überarbeitet am: 27.06.2019

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Moringa - das neue Superfood

Moringa - das neue Superfood

In den Interview erzählt Dr. Wallner-Frisee erzählt über das neue Superfood Moringa und verrät Tipps zur richtigen Anwendung.

weiterlesen
Kardamom

Kardamom

Kardamom ist nicht nur ein beliebtes Gewürz, auch bei zahlreichen Krankheiten und Beschwerden kann Kardamom als Heilpflanze angewendet werden.

weiterlesen
Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare