Balneum Hermal

Badezusätze erfreuten sich bereits in der Antike großer Beliebtheit. In Badehäusern und Thermen genossen unsere Vorfahren die wohltuende Wirkung von Ölen, Kräutern und Essenzen. Neben der reinigenden und entspannenden Wirkung haben Badezusätze heilende Effekte auf Körper und Seele und sind eine Quelle für Gesundheit und Wohlbefinden. Angesichts der heilenden Wirkung von Badezusätzen entwickelte sich früh das medizinische Bad, die so genannte Balneotherapie. Balneum Hermal knüpft als medizinischer Badezusatz an die Tradition der Heilbäder an und verbindet die wohltuende Wirkung mit den heilenden Effekten.

Wirkung und Anwendungsgebiete

Balneum Hermal ist ein rückfettendes medizinisches Ölbad für die Zubereitung von Teil -, Voll- und Duschbädern. Der flüssige Badezusatz basiert auf rein pflanzlichen Wirkstoffen wie raffiniertem Sojaöl und Parfümölen.

Im Wasser verteilt sich das Öl in Form kleiner Tröpfchen, wobei eine milchige Emulsion entsteht, die sich als Ölfilm auf der Haut verteilt. Der geschmeidige Ölfilm sorgt gleichzeitig für eine Rückfettung der Haut, in dem er sich nach dem Bad als schützender Lipidfilm über die Haut legt. Die Feuchthaltefaktoren, die sich normalerweise beim Baden aus der obersten Hautschicht herauslösen, werden damit zurückgehalten.

Darüber hinaus wird die Wasserabdunstung, die besonders bei der Schuppenflechte und bei Ekzemen zum vermehrten Austrocknen der Haut führt, reduziert. So wird die natürliche Hautbarriere, das Hydro-Lipid-System, stabilisiert und vor äußeren Einflüssen geschützt. Damit der schützende Effekt erhalten bleibt, darf die Haut nach dem Bad nicht zu kräftig abgerubbelt werden. Tupfen Sie Ihre Haut daher mit einem weichen Handtuch ab.

Die Ölbäder werden als ergänzende Therapie zur Behandlung von Hautkrankheiten eingesetzt wie:

  1. Atopisches Ekzem (Neurodermitis)
  2. Schuppenflechte (Psoriasis)
  3. Ichthyosis
  4. Pruritus senilis
  5. Ekzeme wie Windelekzem
  6. Waschekzem
  7. Chronisches Ekzem

Das medizinische Öl hat hat neben seiner therapeutischen Wirkung einen lindernden Effekt. Die Anwendung von Balneum Hermal ist daher bei Hautkrankheiten angezeigt, die trockene Haut und Juckreiz hervorrufen:

  1. Atopisches Ekzem (Neurodermitis)
  2. Chronisches Ekzem
  3. Altersjuckreiz
  4. Schuppenflechte

Was gilt es vor der Anwendung zu beachten?

Balneum Hermal sollte als medizinischer Badezusatz immer nach Anweisung verwendet werden. Damit sich die milchige Emulsion gut ausbilden kann, geben Sie den Badezusatz in das eingelassene Wasser und verteilen Sie ihn gleichmäßig.

Auf zusätzliche Reiniguns- und Pflegeprodukte verzichten

Da Seifen oder seifenfreie Hautreinigungsmittel die Wirkung des Hautöls aufheben, sollten Sie bei der Anwendung von Balneum Hermal auf zusätzliche Reinigungs- und Pflegeprodukte verzichten.

Kontakt mit den Augen vermeiden

Da das im Parfümöl enthaltene Benzylbenzoat unter Umständen eine Reizung der Schleimhäute hervorrufen kann, achten Sie bei der Anwendung darauf, dass der Badezusatz nicht mit Ihren Augen in Kontakt kommt. Wenn das Öl versehentlich mit Ihren Augen in Berührung gekommen ist, dann spülen Sie diese gründlich mit kaltem Wasser. Wenn die Reizerscheinungen trotz Spülung länger anhalten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Vorsicht: erhöhte Rutschgefahr

Da es sich bei Balneum Hermal um einen öligen Badezusatz handelt, besteht erhöhte Rutschgefahr. Sorgen Sie daher beim Ein- oder Aussteigen aus der Badewanne oder dem Duschbecken für einen festen Halt. Nach dem Bad sollten die Rückstände des Öls mit einem Reinigungsmittel entfernt werden.

Dosierung und Badedauer

Wie oft Sie die Behandlung durchführen, hängt vom Grad der Beschwerden ab. In der Regel können Sie im Abstand von zwei bis drei Tagen ein Bad mit Balneum Hermal nehmen. Die Gesamtdauer der Behandlung richtet sich nach dem Grad der Beschwerden und dem Verlauf der Erkrankung.

Bei der Anwendung des Badezusatzes sollten Sie aber in jedem Fall die Dosieranleitung oder die Anweisung Ihres Arztes beachten. Wenn sich die Symptome der Erkrankung über größere Körperpartien erstrecken, dann ist ein Vollbad zu empfehlen.

Bei einem partiellem Auftreten genügt ein Teilbad. Wenn Sie das Gefühl haben, die Wirkung sei zu intensiv oder zu schwach, dann halten Sie auch hier Rücksprache mit Ihrem Arzt. Zur exakten Dosierung des Badeöls können Sie den Schraubverschlusses der Flasche als Messbecher verwenden.

  • Vollbad: 2 - 3 Messbecher (30 - 45 ml)
  • Teilbad: 1/3 Messbecher (5 ml)
  • Kinderbad: 1/3 Messbecher (5 ml)

Die Dauer des Bades können Sie nach Ihrem persönlichen Wohlbefinden ausrichten, sie darf 15 - 20 Minuten aber nicht überschreiten. Bei Säuglingen und Kleinkindern sollte die Anwendungsdauer hingegen nur wenige Minuten betragen.

Da der rückfettende Effekt mit steigender Temperatur sinkt, sollte das Badewasser nicht wärmer sein als 36 Grad Celsius. Bei Juckreiz sollten Sie die Temperatur idealerweise so niedrig wie möglich halten. Eine Wassertemperatur von 32 Grad Celsius sollte nicht überschritten werden.

Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit

Balneum Hermal können Sie während der Schwangerschaft und der Stillzeit anwenden. Da es sich um ein Arzneimittel handelt, sollten Sie aber Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker halten.

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

Mitunter kann es bei der Annahme oder Anwendung mehrerer Arzneimittel zu Wechselwirkungen kommen und gesundheitliche Schäden hervorrufen. Wenn Sie neben Balneum Hermal ein weiteres Präparat verwenden oder zeitnah abgesetzt haben, sollten bei Ihrem Arzt oder Apotheker Rat einholen. Insbesondere wenn Sie Arzneimittel einnehmen, sollten Sie sich informieren, um Kontraindikation auszuschließen.

Da jedes Arzneimittel Nebenwirkungen hervorrufen kann, sind diese auch bei Balneum Hermal nicht auszuschließen. So können sich in seltenen Fällen Rötung, Juckreiz und Brennen bemerkbar machen. Aufgrund des Soja-Anteils kann es vereinzelt zu allergischen Reaktionen kommen. Sobald Sie eine Nebenwirkung verspüren, setzen Sie das Präparat ab und wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Aufbewahrung

Wie jedes Arzneimittel sollte auch Balneum Hermal nicht in der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Besondere Bedingungen für die Aufbahrung sind nicht erforderlich. Damit die Ölsubstanzen nicht geschädigt werden, sollte das Badeöl nicht an zu warmen Orten gelagert werden.

Achten Sie bei der Verwendung des Badezusatzes auf das Haltbarkeitsdatum und entsorgen Sie das Produkt gegebenenfalls nach sechs Monaten. Für eine gerechte Entsorgung gelten je nach Wohnort unterschiedliche Regelungen, die Sie in Ihrer Apotheke erfragen können.

Gegenanzeigen

Wenn Sie neben einer Hauterkrankung weitere gesundheitliche Beschwerden haben, sollten Sie sich vor der Anwendung bei Ihrem Arzt oder Apotheker informieren.

Balneum Hermal darf bei bestimmten Krankheiten, Allergien oder physischen Dispositionen nicht angewendet werden:

  • allergische Reaktionen bei raffiniertem Sojaöl, Sojabohnen und Erdnüssen
  • allergische Reaktionen bei anderen Substanzen des Arzneimittels
  • frische Formen der Psoriasis (Schuppenflechte mit Pusteln und Fieber)
  • Hautverletzungen
  • nicht diagnostizierte Hautkrankheiten
  • schweren fieberhafte und infektiöse Erkrankungen
  • Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz)
  • Bluthochdruck (Hypertonie)

Diese Informationen zum Medikament ersetzen weder ärztliche noch sonstige Fachberatung. Vor allem bei Nebenwirkungen oder für sonstige Informationen ist der behandelnde Arzt oder Apotheker beizuziehen.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Doxycyclin - Antibiotikum

Doxycyclin - Antibiotikum

Bei Doxycyclin handelt es sich um ein Breitband-Antibiotikum, das der Wirkstoffgruppe der Tetrazykline angehört.

weiterlesen
Pantoprazol

Pantoprazol

Pantoprazol (Pantozol®) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der sogenannten Protonenpumpeninhibitoren und hemmen somit die Ausschüttung von Magensäure.

weiterlesen
Sterillium

Sterillium

Sterillium ist ein alkoholisches Desinfektionsmittel, das bakterizid, fungizid und viruzid wirkt.

weiterlesen

User Kommentare