Katzenminze als Heilpflanze

Diese Pflanze ist durch ihre besondere Wirkung auf die Katzen bekannt, aber diese besitzt auch einige positive Wirkungen auf den Körper. Besonders bei Schmerzen aller Art, bei Verdauungsbeschwerden und bei Erkältungen wird diese zum Einsatz gebracht.

Katzenminze als Heilpflanze Die Heilpflanze Katzenminze wird bei Schmerzen aller Art eingesetzt. (Foto by: sorsillo / Depositphotos)

Schnellfakten über Katzenminze

  • In der Küche
    Diese Pflanze wird besonders von Katzen geliebt, da der Duft diese berauscht und anzieht. Viele Katzenbesitzer bauen diese daher für ihre Lieblinge im Garten oder im Topf an.
  • Inhaltsstoffe
    Iridoide, Gerbstoffe, ätherisches Öl (Lactonen, Citronellol, Citral, Limonen,Geraniol, Carvacrol, Thymol, Neptalsäure und Actinidin), Campher, Thymol, Flavonoidglycoside, Fettsäuren, Carvacrol, Citronellal, Nerol, Humulen, Caryophyllen, Farnesen, Myrcen, Piperiton und Pulegon.
  • In der Naturmedizin
    Es werden das Kraut und die Blätter für die verschiedenen Anwendungen herangezogen.
  • In der Botanik
    Diese Heilpflanze stammt aus der Familie der Lippenblütler und man findet diese ursprünglich in Süd-, Ost- und Mitteleuropa, im östlichen Mittelmeergebiet, Afrika, West- und Mittelasien und im Himalaya.

Welche positiven Wirkungen hat Katzenminze?

Die Inhaltsstoffe der Katzenminze wirken auch auf den menschlichen Körper:

  • anregend
  • belebend
  • erfrischend
  • krampflösend
  • menstruationsfördernd
  • fiebersenkend
  • schmerzstillend
  • stimulierend

Die Verdauung wird beruhigt und angeregt, Schmerzen werden gelindert und Erkältungskrankheiten können schneller ausgestanden werden. Bei folgenden Beschwerden wird die Katzenminze verwendet:

Wann sollte man auf Katzenminze verzichten?

Diese Pflanze wird in manchen Fällen auch geraucht. Dabei kann es bei zu hohen Dosierungen zu Wahrnehmungsstörungen und Übelkeit kommen.

Vor einer Verwendung von Katzenminze sollte man einen ärztlichen Rat einholen. Vor allem Personen mit chronischen Erkrankungen oder Vorerkrankungen, Schwangere und Stillende Mütter.

Katzenminze in der Küche

Für einen Tee benötigt man 10 Esslöffel Katzenminze. Diese mit ca. einem Liter heißem Wasser aufgießen und 20 Minuten ziehen lassen. Man sollte diesen dreimal pro Tag verzehren.

 


Bewertung: Ø 4,7 (15 Stimmen)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 19.01.2010
Überarbeitet am: 05.08.2020

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Moringa

Moringa

Als Superfood und Heilpflanze hat Moringa einiges zu bieten. Was man alles damit behandeln kann, erfahren Sie hier.

weiterlesen
Kardamom

Kardamom

Kardamom ist nicht nur ein beliebtes Gewürz, auch bei zahlreichen Krankheiten und Beschwerden kann Kardamom als Heilpflanze angewendet werden.

weiterlesen
Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare