Guduchi als Heilpflanze

Diese Pflanze wird vor allem bei Erschöpfungszuständen, Lebererkrankungen und bei Infektionskrankheiten eingesetzt. Sie gibt dem Körper neue Energien und Kraft und verbessert die körperlichen Funktionen.

Guduchi: Steckbrief, Merkmale

Die Guduchi gehört der Familie der Mondsamengewächse an und man findet diese ursprünglich in Südindien. Diese Heilpflanze hat folgende Merkmale:

  • sie ist eine Kletterpflanze
  • besitzt lanzettenartige, herzförmige Blätter
  • die Früchte sind glänzend rot
  • sie hat einen bitteren Geschmack
  • sie trägt gelbe Blüten

Die Anwendung

Bei folgenden Beschwerden bzw. Krankheitsbildern wird die Guduchi – Pflanze eingesetzt: bei einer Immunitätsschwäche, Leber- und Milzerkrankungen, Fieber (Gelbfieber), Malaria, Diabetes, Anämie, Hämorrhoiden, verschiedenen Hautkrankheiten, Rheuma, Infektionskrankheiten, Fieberblasen - Lippenherpes, Herpes simplex Typ 1 und , Erschöpfungszuständen (Burnout-Syndrom), neurologische Erkrankungen, Atemwegsstörungen, bei einem schwachen Immunsystem, Beschwerden im Blasenbereich.

Inhaltsstoffe

Guduchi hat einige wertvolle Inhaltsstoffe: Alkaloide (Berberin, Palmatin, Tembetarin, Cholin, Tinosporin, Isocolumbin, Tetrahydropalmatin und Magnoflorin) Glycoside (18-Norclerodan, Furanoid diterpen Glucosid, Tinocordisid, Tinocordifoliosid, Cordiosid, Cordifoliosid A, Cordifoliosid B, Syringin, Syringin-Apiosylglycosid, Palmatosid C, Palmatosid F, Cordifolisid C D und E), Furanolacton, Lactone (Clerodane derivatives, Tinosporon, Jateorin, Columbin), Steroide (ß-Sitosterol, d-sitosterol, Hydroxyecdyson, Ecdysteron, Makisteron und Giloinsterol A), Tinocordifolin, Octacosanol, Heptacosanol, Nonacosan-15, Jatrorrhizine, Tinosporidin, N-trans-feruloyl tyramin, Giloin, Giloinin und Tinosporsäure.

Die Wirkung

Diese Pflanze erweckt neue Kräfte im Körper (vitalisierend und kräftigend), kann den Alterungsverlauf verlangsamen, der Organismus kann gereinigt werden, die Verdauung wird positiv beeinflusst, die Seele und das eigene körperliche Befinden wird gestärkt (geistige Klarheit), die Leistungsfähigkeit wird verbessert und diverse Entzündungen können gelindert werden.

Generell wirken die Inhaltsstoffe auf den Körper abführend, leberschützend, antipyretisch, entzündungshemmend und fiebersenkend.


Bewertung: Ø 2,8 (24 Stimmen)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 18.01.2010
Überarbeitet am: 27.03.2016

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Moringa

Moringa

Als Superfood und Heilpflanze hat Moringa einiges zu bieten. Was man alles damit behandeln kann, erfahren Sie hier.

weiterlesen
Kardamom

Kardamom

Kardamom ist nicht nur ein beliebtes Gewürz, auch bei zahlreichen Krankheiten und Beschwerden kann Kardamom als Heilpflanze angewendet werden.

weiterlesen
Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare