Atkins-Diät

Über kaum eine andere Diät wurde und wird bis heute so kontrovers diskutiert, wie über die Atkins Diät. Ärzte raten von dieser Diät ab, aber Menschen, die damit erfolgreich abgenommen haben, schwören auf die Diät des Kardiologen Dr. Robert Atkins.

Atkins Diät Die Atkins Diät ist auch als Low Carb Diät bekannt. (Foto by: mady70 / Depositphotos)

Was die Diät verspricht

  • Kein Kalorienzählen
  • nicht viel Aufwand
  • schneller Gewichtsverlust

Als der Arzt Dr. Robert Atkins Anfang der 1970er Jahre eine neue Diät entwickelte, da lachten ihn seine Kollegen aus, denn eine Diät, die ausschließlich aus fettigen Lebensmitteln besteht, kann nie zum Erfolg führen.

So die einhellige Meinung der Diätexperten der damaligen Zeit. Tatsächlich wirkt die Atkins Diät auf den ersten Blick wie ein Ausflug ins Schlaraffenland. Erlaubt sind tolle Dinge wie fettes Fleisch, Speck und auch eine Gänsekeule mit Rotkohl. Selbst Eier darf man während einer Atkins Diät ohne schlechtes Gewissen genießen.

Das klingt natürlich wunderbar, aber viele Menschen mit Übergewicht werden sich vielleicht die berechtigte Frage stellen: Warum habe ich denn bisher nicht abgenommen, obwohl ich eigentlich nichts anderes esse, als das, was die Diät des Dr. Atkins vorschlägt?

Die Antwort ist ganz einfach: Weil man auf andere Dinge komplett verzichten muss. Dazu gehören unter anderem Brot, Kartoffeln, Nudeln, Rohkost in jeglicher Form, Reis, aber auch Kohl und Hülsenfrüchte. Kurz, bei einer Diät nach Dr. Atkins sind Nahrungsmittel, die Kohlehydrate enthalten, streng verboten.

Anleitung zur Atkins -Diät

Die Atkins Diät wird zu Beginn in vier Phasen unterteilt. Jede Phase hat ihre eigene Aufgabe und ihre Regeln was man essen darf und was nicht.

Phase 1 – Beginn der Diät

Diese Phase dient der Einstellung des Körpers auf die Umstellungen. Hier müssen Kohlenhydrate nicht vollständig abgeschrieben werden, es sind dabei täglich bis zu 20 Gramm davon erlaubt. Dennoch muss man auf auf einige Lebensmittel bereits gänzlich verzichten. Verboten sind dabei Brot, Nudeln und auch Erdäpfel. Auf die Kalorien muss man dabei nicht achten.
Dauer dieser Phase sind 14 Tage.

Phase 2 – Abnehmen

In dieser Phase sollte sich der Stoffwechsel ausreichen umgestellt haben. Ab hier wird die Aufnahme von Kohlenhydraten in kleinen Schritten wieder gesteigert. Dabei sollte man aber nie über 60 Gramm Kohlenhydrate zu sich nehmen. Kommt man damit jedoch bei der Gewichtsreduktion nicht mehr weiter, kann man die Aufnahme von Kohlenhydraten wieder verringer.

Phase 3 und Phase 4 – das Gewicht halten

In der dritten Phase sollte man langsam mit dem Gewicht runter kommen und in stetigen Schritten auf da Ziel zukommen. Die vierte Phase soll dabei auch die letzte Phase für eine lebenslange Diät sein, sie endet also nie wirklich. Hier gibt es dann kaum noch Einschränkungen, außer bei einigen Kohlenhydraten, auf die man weiterhin verzichten sollte.

Diätfrust bei Atkins Diät Mangelerscheinungen und Nierenschäden können die Nachteile einer Atkins Diät sein. (Foto by: AlikeYou / Depositphotos)

Vorteile der Atkins -Diät

  • Schneller Abnehmerfolg
  • keine zusätzlichen Kosten
  • kein Kalorienzählen
  • kein endgültiger Verzicht auf Lebensmitteln
  • kein Hungern

Nachteile der Atkins -Diät

Wer sollte auf diese Diät verzichten?

  • Menschen mit Fettsucht
  • Menschen, die unter Herz/Kreislaufbeschwerden leiden
  • alle Menschen, die nierenkrank sind
  • schwangere Frauen

Mittelweile gibt es aber auch eine so genannte „Light“ Version der Atkins Diät, die einige Kohlehydrate zulässt. Trotzdem sollte man sich im Vorfeld immer mit einem Arzt besprechen.

Unser Fazit zu dieser Diät

Die Atkins-Diät gehört zu den strengsten Diäten unter der Kategorie „Low-Carb“. Viele Leute werden darauf schwören, aber dennoch wird sie nicht für jedermann geeignet sein. Mit dieser Diät können eine Vielzahl an Problemen auftauchen, die auch viel Frust bringen können, vor allem in den ersten Phasen.

 


Bewertung: Ø 4,7 (19 Stimmen)

Autor: BSc. Barbara Schulz
Infos zum Autor: Ernährungsberaterin und Diätassistentin
Erstellt am: 19.09.2009
Überarbeitet am: 18.06.2020

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Paleo Diät

Paleo Diät

Die Paleo Diät wird auch als Steinzeit-Ernährung bezeichnet, da sie sich an der Ernährungsweise unserer Vorfahren orientiert.

weiterlesen
HCG-Diät

HCG-Diät

Die HCG-Diät verspricht innerhalb von acht Wochen bis zu 15 Kilogramm zu verlieren. Erfahren Sie hier, wie die HCG-Diät funktioniert und ob sie wirklich sinnvoll ist.

weiterlesen
Die Low Carb Diät

Die Low Carb Diät

Abnehmen ohne Kohlenhydrate?! Erfahren Sie hier mehr über diese Diät.

weiterlesen
OMG-Diät

OMG-Diät

Kann man mit der 6-wöchigen Diät wirklich erfolgreich und gesund abnehmen?

weiterlesen

User Kommentare