Hagelkorn am Auge (Chalazion)

Ein Hagelkorn erscheint wie ein Knoten über einem Augenlid und kann leicht rötlich sein. Es entsteht durch verstopfte Drüsengänge. Zwar tut es meist nicht weh, kann jedoch die betroffene Person stark stören.

Hagelkorn am Auge Vor allem optisch stört ein Hagelkorn die betroffene Person meist sehr. (Foto by: Omstudio / Depositphotos)

Schnell-Übersicht

  • Was ist ein Hagelkorn?
    Dabei kommt es zu einer Verstopfung der Talgdrüsen über einem Augenlid.
  • Ursache
    Die übermäßige Talgproduktion kann mit Hormonen zusammenhängen, aber auch mit diversen Krankheiten wie Rosacea oder Diabetes.
  • Symptome
    Ein Hagelkorn verläuft zumeist Schmerzfrei, kann jedoch ein Druckgefühl hinterlassen. Vor allem äußerlich ist es sichtbar durch die Schwellung und der Rötung.
  • Behandlung
    Mit Medikamenten und Hausmitteln kann ein Hagelkorn schnell von selbst verheilen. Dabei sind Wärme und Feuchtigkeit wichtig.
  • Mögliche Komplikationen
    In wenigen Fällen kann ein Hagelkorn Schmerzen verursachen oder durch einen Tumor verursacht werden. Dann ist meist eine Operation notwendig.

Was ist ein Hagelkorn?

Ein Hagelkorn (Chalazion) entsteht durch verstopfte Talgdrüsengänge über den Augen. Körpereigene Fette verstopfen und lösen eine chronische Entzündung aus. Dabei kann sowohl das Oberlid, als auch das Unterlied betroffen sein. Es kommt zu leichten Entzündungen, die jedoch meist schmerzfrei bleiben. Ein leichtes Druckgefühl ist möglich.

Ursachen

Ein Verstopfung der Talgdrüsen kann recht spontan passieren, geschieht jedoch oftmals im Zusammenhang mit einem Überschuss an Talgproduktionen durch Geschlechtshormone, welche meist auch für Akne verantwortlich sind.

Oftmals entsteht ein Hagelkorn jedoch auch im Zusammenhang mit anderen Erkrankungen. Bei diesen Krankheiten kommt es ebenfalls zu einer Störung im Talgfluss und einem erhöhten Risiko für Hagelkörner. Mögliche Krankheiten wären eine Bindehautentzündung, Rosacea und Diabetes mellitus. In sehr seltenen Fällen liegt ein Tumor vor.

Symptome

Ein Hagelkorn wird meist vor allem zuerst optisch wahrgenommen, da es in vielen Verläufen lange schmerzfrei bleiben kann. Der Knoten wächst zu Beginn langsam und kann mehrere Tage bis Wochen brauchen, bis man ihn wirklich bemerkt.

Früherkennen kann man es in manchen Fällen an einer leicht geröteten Bindehaut, oder man bemerkt eine Veränderung des Lids während dem Auftragen von Make-up.

Beginnt ein Hagelkorn zu schmerzen, kann eine Entzündung durch Bakterien vorliegen.

Untersuchung und Diagnose

Durch die Symptome und die äußere Erscheinung ist ein Hagelkorn meist sehr schnell diagnostiziert. Durch Schilderung vorhandener und nicht-vorhandener Schmerzen kann besser auf die betroffene Person eingegangen werden. Ebenso wird nach bisherigen Krankheiten wie Diabetes gefragt.

Ein Arzt/ eine Ärztin wird bei genauerer Untersuchung darauf achten, ob es Anzeichen auf mögliche Komplikationen gibt. In den meisten Fällen besteht ein Hagelkorn jedoch in keinem gefährlichen Zusammenhang.

Behandlung und mögliche Komplikationen

In vielen Fällen können sich Hagelkörner nach einer Weile wieder von selbst zurück bilden, sofern keine Krebserkrankung oder eine Komplikation vorliegt. Medikamente und Hausmittel können eine Heilung meist gut unterstützen.

Hausmittel

Feuchte und warme Waschlappen oder Tücher können helfen den angestauten Talg zu lockern und leichte Schmerzen zu lindern. Das kann leicht von zuhause aus gemacht werden. Jedoch sollte man darauf achten, dass der Lappen nicht zu heiß ist, bevor man ihn aufs Auge legt. Für zusätzliche Erholung bieten sich Auflagen mit Kräuterbädern an.

Medikamente

Nach einem Arztbesuch bekommt man oftmals auch spezielle Augensalben und Tropfen um kleinere Entzündungen zu hemmen und zu lindern. Antibiotische Medikamente werden jedoch nur verschreiben, wenn eine bakterielle Infektion vorliegt. Dabei helfen dann antibiotische Salben, sowie eine Antibiotikakur in Tablettenform, sollte es notwendig sein.

Operation

Verschwindet da Hagelkorn trotz längerer Behandlungen nicht, kann es mit einer lokalen Betäubung auch durch eine Operation aufgeschnitten und entfernt werden. Dies sollte jedoch wirklich nur von einem Arzt ausgeführt werden, da es sonst zu schwerwiegenden Infektionen und Verletzungen kommen kann.

Oftmals ist eine Operation auch notwendig, wenn das Hagelkorn starke Druckgefühle auslöst, die Sehfunktion einschränkt oder der Verdacht auf einen Tumor besteht. Die Operation selbst ist in den meisten Fällen risikofrei.

 

 

 


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 14.08.2020
Überarbeitet am: 14.08.2020

Quellen:

Informationsportal https://www.apotheken-umschau.de/augen/hagelkorn (Aufruf: 14.08.2020)

Informationsportal https://www.netdoktor.de/krankheiten/hagelkorn/ (Aufruf: 14.08.2020)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Nachtblindheit

Nachtblindheit

Wenn es zu einer verminderten Sehleistung in dunkler Umgebung kommt, handelt es sich um eine Nachtblindheit.

weiterlesen
Netzhautablösung

Netzhautablösung

Besondere Risikofaktoren sind vorher bestandene Verletzungen des Auges, eine Kurzsichtigkeit oder vorherige Kataraktoperationen (Grauer Star Operation).

weiterlesen
Hornhautentzündung

Hornhautentzündung

Die Hornhaut ist der wichtigste Teil des lichtbrechenden Apparates des Auges, ein transparentes und gleichmäßig gewölbtes Fenster.

weiterlesen

User Kommentare