Dill als Heilpflanze

Der Dill wird oftmals in der Küche verwendet, aber dieser ist nicht nur wertvoll für einige Speisen, sondern hat einige positive Wirkungen auf den Körper. Er wird bei Appetitlosigkeit, Verdauungsstörungen und bei Geschwüren eingesetzt. Zudem ist der Dill ein sehr gutes Nervenmittel und kann den gesamten Organismus beruhigen.

Dill als Heilpflanze Dill kann nicht nur als Gewürz verwendet werden, Dill hat auch eine gesundheitfördernde Wirkung. (Foto by: Fairybloom / Depositphotos)

Steckbrief, Merkmale

Diese Pflanze gehört der Familie der Doldenblütler an und stammt ursprünglich aus der Mittelmeerregion, dem Orient und aus dem Süden Russlands (heutzutage findet man diese Pflanze überall in Europa und in Nord- und Südamerika).

Der Dill besitzt folgende Merkmale:

  • er wird bis zu einem Meter hoch
  • dabei handelt es sich um ein beliebtes Gewürz
  • er besitzt einen aromatischen Geruch
  • er besitzt runde Früchte und trägt gelbe Blüten

Die Pflanzenteile werden von Juni bis September eingesammelt.

Die Anwendung

Bei folgenden Beschwerden wird der Dill eingesetzt: bei Blähungen, Appetitlosigkeit, Hämorrhoiden, Magenbeschwerden (Magenkrämfpen), Geschwüren, Menstruationsbeschwerden, Gebärmutterkrämpfe, Schlafstörungen und bei entzündlichen Wunden.

Die Blätter und die Samen werden für die Anwendung hergenommen und verarbeitet (ätherisches Öl).

Für einen Dill-Tee verwendet man 5 Gramm zerstoßenen Dillsamen (oder Kraut) und dieser wird mit ca. 100 ml heißem Wasser aufgegossen. Der Tee sollte ca. fünf bis zehn Minuten ziehen können. Vor einer Dillbehandlung sollte man einen Arzt konsultieren, da manche Dillarten giftig sind und den Körper, große Schaden zuführen können.

Inhaltsstoffe

Diese Heilpflanze enthält ätherisches Öl, Cumarine, Furanocumarinen und Flavonolglykoside.

Die Wirkung

Der Dill wirkt milchfördernd, entzündungshemmend, krampflösend, appetitanregend, kann einen nervösen Magen beruhigen (Verdauungsorgane), er lindern Magen- und Darmkrämpfe, kann gegen Hämorrhoiden sehr förderlich sein, der Organismus kann durch die Einnahme von Dill beruhigt werden (Nerven) und Menstruationsbeschwerden können gelindert werden.


Bewertung: Ø 2,6 (10 Stimmen)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 12.01.2010
Überarbeitet am: 21.02.2016

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Moringa

Moringa

Als Superfood und Heilpflanze hat Moringa einiges zu bieten. Was man alles damit behandeln kann, erfahren Sie hier.

weiterlesen
Kardamom

Kardamom

Kardamom ist nicht nur ein beliebtes Gewürz, auch bei zahlreichen Krankheiten und Beschwerden kann Kardamom als Heilpflanze angewendet werden.

weiterlesen
Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare