Vollweib-Diät

Der Schauspielerin Christine Neubauer ist es so ergangen wie wahrscheinlich vielen anderen Frauen auch: Sie war nach einer Unzahl von verschiedenen Diäten einfach nur frustriert und wollte zwar abnehmen, aber sich dabei auch noch wohlfühlen und erfand deshalb die Vollweib-Diät.

Vollweib-DiätDie Vollweib-Diät ist im Grund eine gesunde Mischkost-Diät. (Foto by: lola19 / Depositphotos)

Die Vollweib-Diät: Abnehmen ja, aber mit Genuss

Nach eigenen Angaben hat Christine Neubauer seit ihrem 16. Lebensjahr eine Diät nach der anderen angefangen und dann wieder abgebrochen oder einen Jo-Jo Effekt erlebt. Als sie 30 Jahre alt wurde, hatte sie einfach genug vom ewigen Auf und Ab der Waage und beschloss, eine eigene Diät zu entwickeln.

Ihr Credo: Man kann sehr wohl mit viel Genuss schlemmen, man muss dazu nur die richtige Lebensmittel haben und was vielleicht noch wichtiger ist, man sollte dazu immer die richtige Lebenseinstellung mitbringen. Christine Neubauer propagiert keine Diät, mit der man irgendwann einmal gertenschlank ist, sondern vielmehr eine Diät, bei der die Rundungen noch vorhanden sind. Wie bei einem Vollweib eben.

Folgende Grundsätze sind bei dieser Diät zu beachten:

  1. Man sollte immer mit Lust essen und sich für jedes Essen Zeit nehmen. Schnelle Snacks und Essen im Stehen sind nicht empfehlenswert.
  2. Mit Fett, ganz egal, ob pflanzlich oder tierisch, sollte man nach Möglichkeit sparsam umgehen.
  3. Auch Zucker ist nicht unbedingt notwendig. Wenn etwas gesüßt werden muss, dann lieber Süßstoff oder Honig verwenden.
  4. Weißes Mehl sollte vollkommen vom Speiseplan verschwinden und durch Vollkornmehl ersetzt werden.
  5. Regelmäßige Bewegung ist das A und O der Vollweib-Diät, ganz egal, ob man Joggen, Schwimmen oder lieber Radfahren möchte.
  6. Hungern ist bei der Vollweib-Diät kein Thema, denn keiner sollte mit knurrendem Magen vom Tisch aufstehen.

Funktioniert die Vollweib-Diät?

Abnehmen mit ErfolgAbnehmen und sich trotzdem Wohlfühlen: Das sind zwei wesentliche Punkte der Vollweib-Diät. (Foto by: sergeypeterman / Depositphotos)

Christine Neubauer hat keine wirklich neue Diät erfunden. Ihre Vollweib-Diät ist im Grunde nichts anderes als eine gesunde Mischkost-Diät. Erlaubt ist so gut wie alles, aber eben in vernünftigen Grenzen. Bei dieser Diät kommt es nicht immer darauf an, wie viel man isst, sondern was man isst. Derjenige, der eine Vollweib-Diät macht, soll auch einen besseren Blick für Lebensmittel bekommen und sich bewusst werden, was er da alles isst.

Insofern hat die Vollweib-Diät einen sehr großen Lerneffekt und das hilft letztendlich auch dabei, nach der Diät schlank zu bleiben. Durch die Tatsache, dass jeder nach Herzenslust schlemmen kann, entsteht kein Druck und so bleibt auch der berüchtigte Jo-Jo Effekt aus. Die Vollweib-Diät kann dabei helfen, sich gesund und ausgewogen zu ernähren, was ja eigentlich der Sinn einer guten Diät sein sollte.

Gibt es auch Nachteile?

Kritiker bemängeln bei der Vollweib-Diät, dass sie einige Elemente aus der umstrittenen Blutgruppen-Diät enthält. Und auch der glykämische Index spielt eine Rolle. Da beide Diäten, sowohl die GLYX- als auch die Blutgruppen-Diät, wissenschaftlich nicht belegbar sind, raten Ärzte in den meisten Fällen davon ab. Auch das die Schauspielerin eine Diät während der Schwangerschaft gemacht hat, kam nicht so gut an. Die Vollweib-Diät ist für alle die Frauen geeignet, die gerne gut essen, aber sich auch disziplinieren können. Man kann mit dieser Diät abnehmen und bekommt dazu auch noch gute Anregungen für eine ausgewogene und rundum gesunde Ernährung.


Bewertung: Ø 4,5 (2 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Paleo Diät (Steinzeit Ernährung)

Paleo Diät (Steinzeit Ernährung)

Die Paleo Diät wird auch als Steinzeit-Ernährung bezeichnet, da sie sich an der Ernährungsweise unserer Vorfahren orientiert.

weiterlesen
HCG-Diät

HCG-Diät

Charakteristisch der HCG-Diät sind nicht nur die Verabreichung des Schwangerschaftshormons "humanes Chloriongonadotropin", sondern auch die Reduzierung der Kalorienaufnahme auf maximal 500 kcal pro Tag.

weiterlesen

User Kommentare