Metabolic Balance

Bei Metabolic Balance handelt es sich um ein Ernährungsprogramm, das individuell auf den Stoffwechsel abgestimmt ist. Das Konzept haben ein Ernährungsmediziner und eine Lebensmitteltechnikerin 2002 entwickelt.

Metabolic Balance Metabolic Balance ist eine Ernährungsumstellung, auf den Stoffwechsel abgestimmt. (Foto by: pressmaster / Depositphotos)

Was die Diät verspricht

  • Ernährungsplan auf die Person abgestimmt
  • Stoffwechsel wird beachtet
  • Gewicht verlieren
  • Heißhungerattacken verhindern
  • Low Carb Ernährung
  • Eigene Berater und Coaches

Basis des Konzepts ist auch hier dem Problem mit dem Insulin entgegenzuwirken. Bei einer kohlenhydratreichen Ernährung unterliegt der Blutzuckerspiegel starken Schwankungen, was häufig zu Heißhungerattacken führt und Übergewichtigkeit nach sich zieht.

Der Körper wandelt die Kohlenhydrate in Glukose (Zucker) um. Die Bauchspeicheldrüse schüttet Insulin aus, das den Zucker in die Zellen bringt und die gewinnen aus diesem Zucker Energie. Weil Zucker in großen Mengen vorhanden ist, wird auf Fett als Energielieferant nicht zugegriffen. Es wird eingelagert. So entstehen Übergewicht, Diabetes Typ 2 und erhöhte Blutfettwerte. Metabolic Balance wirkt dem entgegen. Die Ernährung ist eiweißreich und kohlenhydratarm.

Wie das Konzept im Detail ernährungswissenschaftlich funktioniert, wissen Experten nicht. Der Erfinder von Metabolic Balance hält die Formel geheim. Mithilfe der Daten wählt das Computerprogramm Lebensmittel aus, die den Stoffwechsel und den Hormonhaushalt in die richtigen Bahnen lenken.

Anleitung zur Metabolic Balance-Diät

Phase 1 - Die Vorbereitung

In der ersten Phase, die zwei Tage dauert, gilt es, den Körper auf die neue Art der Ernährung vorzubereiten. Es erfolgt eine vollständige Darmentleerung. Anschließend gibt es nur leichte Kost oder es ist den ganzen Tag nur ein Lebensmittel in Form Gemüse, Reis oder Kartoffeln erlaubt.

Phase 2 - Die Umstellung

Die zweite Phase ist die Umstellungsphase. Sie dauert zwei Wochen und fordert vom Abnehmwilligen sehr viel Disziplin und Ehrgeiz. In dieser Zeit gelten acht Regeln für die Ernährung. Sie legen fest, wie viele Mahlzeiten zu welcher Zeit und in welchen Abständen zu essen sind. Dabei dürfen dann nur die im Ernährungsplan definierten Lebensmittel gegessen werden.

Jeden Tag müssen drei eiweißreiche und kohlenhydratarme Mahlzeiten auf den Tisch kommen. Nudeln, Reis und Kartoffeln sind tabu. Auch von der Menge her ist es relativ wenig, was da auf den Teller kommt. Aber gerade wegen der wenigen Kalorien, die in dieser Phase erlaubt sind, erzielen Abnehmwillige gute Gewichtsverluste.

Phase 3 - Die Lockerung

Dem schließt sich mit Phase drei die gelockerte Umstellungsphase an. Die Probanden testen, wie ihr Körper auf bestimmte Produkte reagiert. Bei einer Mahlzeit sind auch mehr Kohlenhydrate gestattet. An bestimmten Tagen, die hier Schummeltage heißen, darf die Portion größer sein und Bier oder Wein ist auch erlaubt. Zusätzlich empfehlen die Experten körperliche Aktivitäten.

Phase 4 - Die Erhaltung

In der vierten Phase geht es darum, das erreichte Gewicht zu halten. Sie heißt Erhaltungsphase. Diese Phase hat keinen Zeitrahmen. Wer trotzdem wieder zunimmt, kann einige Tage in die zweite Phase wechseln.

Ernährungsplan Bei Metabolic Balance benötigt jeder Abnehmwillige einen persönlichen Ernährungsplan. (Foto by: belchonock / Depositphotos)

Vorteile der Metabolic Balance-Diät

  • persönlicher Berater wird zur Verfüung gestellt
  • gute Chancen zum Abnehmen
  • Mischkost
  • fortlaufende Beratung

Nachteile der Metabolic Balance-Diät

  • nicht immer alltagstauglich
  • hoher Zeitaufwand
  • genaues Abwiegen von Lebensmitteln
  • hohe Kosten für Blutanalyse und Beratung
  • Jo-Jo-Effekt nach Abbruch sehr wahrscheinlich

Unser Fazit zu dieser Diät

Die Metabolic Balance Diät ist für manche kompliziert. Selbst wenn Paare die Diät gemeinsam durchführen, können sie nicht das Gleiche essen. Der Aufwand, der zur Beschaffung der Lebensmittel und deren Zubereitung zu betreiben ist, ist hoch.

Die dennoch hohen Gewichtsabnahmen der Teilnehmer lässt sich mit der geringen Kalorienzufuhr begründen. Der Zusammenhang zwischen Blutwerten und den Ernährungsregeln ist nicht nachzuvollziehen.

 


Bewertung: Ø 4,8 (9 Stimmen)

Autor: BSc. Barbara Schulz
Infos zum Autor: Ernährungsberaterin und Diätassistentin
Erstellt am: 26.06.2014
Überarbeitet am: 19.06.2020

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Paleo Diät

Paleo Diät

Die Paleo Diät wird auch als Steinzeit-Ernährung bezeichnet, da sie sich an der Ernährungsweise unserer Vorfahren orientiert.

weiterlesen
HCG-Diät

HCG-Diät

Die HCG-Diät verspricht innerhalb von acht Wochen bis zu 15 Kilogramm zu verlieren. Erfahren Sie hier, wie die HCG-Diät funktioniert und ob sie wirklich sinnvoll ist.

weiterlesen
Die Low Carb Diät

Die Low Carb Diät

Abnehmen ohne Kohlenhydrate?! Erfahren Sie hier mehr über diese Diät.

weiterlesen
OMG-Diät

OMG-Diät

Kann man mit der 6-wöchigen Diät wirklich erfolgreich und gesund abnehmen?

weiterlesen

User Kommentare