Mayo-Diät (Eierdiät)

Alle, die meinen, bei einer Mayo-Diät dreht sich alles um Mayonnaise, die haben Pech, denn diese Diät wurde angeblich von der Mayo-Klinik im US-Bundesstaat Minnesota entwickelt. Die Hauptrolle spielen vielmehr viele Eier, was der Diät auch den Beinamen Eierdiät eingebracht hat.

EierWie der Name schon verrät: Bei der Mayo- oder Eierdiät spielen Eier die Hauptrolle. (Foto by: cookelma / Depositphotos)

Die Mayo- oder Eierdiät - Vorbild Hollywood

Die Mayo-Diät wurde Mitte der 1950er-Jahre in den USA erfunden. Die Schauspielern Elizabeth Taylor war eine Anhängerin dieser Diät und machte mit ihrer Wespentaille auch fleißig Reklame für die Diät, bei der man innerhalb einer Woche bis zu 20 Eier essen muss.

Die Mayo-Klinik, der die Diät ihren Namen verdankt, hat sich übrigens davon distanziert, dass sie die Diät entwickelt haben soll. Kein Wunder, denn die Mayo-Klinik hat einen weltweit anerkannten Ruf, die Diät ist jedoch alles andere als gesund. Bei einer Mayo- oder Eierdiät darf man sehr vieles nicht essen, aber auf Eier in großen Mengen wird nicht verzichtet. Auf diese Weise nimmt man nicht mehr als 1000 bis 1500 Kalorien am Tag zu sich und läuft zudem auch noch Gefahr, ernsthaft krank zu werden.

Was ist bei einer Mayo- oder Eierdiät erlaubt?

Wie der Name schon verrät: Bei der Mayo- oder Eierdiät spielen Eier die Hauptrolle. Jeden Tag müssen mindestens vier Eier gegessen werden. Dazu kommen

  • viel mageres Fleisch
  • alle Arten von Milchprodukten, wie Käse, Topfen und Joghurt
  • Fisch
  • Obst und Gemüse in großen Mengen

Verboten ist dagegen alles, was Kohlehydrate hat, also Brot, Nudeln, Reis und Kartoffeln. Wer gerne Eier isst, der kann mit dieser Diät vielleicht sogar Erfolge erzielen, wer aber nicht auf Brot und Kartoffeln verzichten kann, der sollte besser die Hände davon lassen.

Die Vorteile der Mayo- oder Eierdiät

Die Diät hat sehr wenige Vorteile, aber da man sehr wohl Gemüse und Obst essen darf, ist wenigstens die Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen gesichert.

Die Milch und die Milchprodukte sorgen zudem für ausreichend Kalzium. Da man jeden Tag bis zu 1.500 Kalorien zu sich nimmt und die Diät zu 50% aus Eiweiß besteht, kommt kein Hungergefühl auf.

Die Nachteile der Mayo- oder Eierdiät

Mayo-DiätDie Mayo- oder Eierdiät ist nicht nur ungesund, sondern für einige Menschen sogar gefährlich (Foto by: 72soul / Depositphotos)

Die Diät hat wenige Vorteile, dafür leider umso mehr Nachteile:

  1. Da große Mengen von Eiern und Fleisch gegessen werden müssen, wird der Cholesterinspiegel in gefährliche Höhen getrieben. Da Menschen mit Übergewicht in den meisten Fällen einen erhöhten Cholesterinspiegel haben, kann sich der bei dieser Diät noch weiter verschlechtern. Außerdem sorgt zu viel Cholesterin dafür, dass die Gefahr von Arteriosklerose steigt.
  2. Das viele Eiweiß belastet auf Dauer die Nieren, die Harnsäure im Blut steigt an und das kann unter Umständen sogar zu Gichtanfällen führen.
  3. Ohne Kohlehydrate kann kein Mensch auf Dauer leben. Wird auf Kohlehydrate verzichtet, dann kann es zu schweren Mangelerscheinungen kommen, die bis zu einem Kreislaufkollaps gehen können.
  4. Die Diät führt sehr schnell zu Frust, denn das ständige Essen von Eiern ist langweilig. Spätestens nach einer Woche kann man sehr wahrscheinlich keine Eier mehr sehen und möchte auch keine mehr essen.
  5. Die Mayo/Eierdiät ist nicht besonders alltagstauglich, Besuche in einem Restaurant fallen zum Beispiel flach.

Ein Fazit

Die Mayo- oder Eierdiät ist nicht nur ungesund, sondern für einige Menschen sogar gefährlich. Die Diät verändert auf Dauer den Stoffwechsel und das kann zu Erkrankungen führen. Zudem ist sie sehr einseitig und das führt zu Langeweile und über kurz oder lang auch zu einem gewissen Ekel gegenüber Eiern.


Bewertung: Ø 2,8 (16 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Paleo Diät (Steinzeit Ernährung)

Paleo Diät (Steinzeit Ernährung)

Die Paleo Diät wird auch als Steinzeit-Ernährung bezeichnet, da sie sich an der Ernährungsweise unserer Vorfahren orientiert.

weiterlesen
HCG-Diät

HCG-Diät

Charakteristisch der HCG-Diät sind nicht nur die Verabreichung des Schwangerschaftshormons "humanes Chloriongonadotropin", sondern auch die Reduzierung der Kalorienaufnahme auf maximal 500 kcal pro Tag.

weiterlesen

User Kommentare