Lorbeer als Heilpflanze: Steckbrief, Inhaltsstoffe, Wirkung und Anwendung

Der Lorbeer ist vor allem aus der Küche bekannt und wird besonders bei Schmerzen aller Art, bei Verdauungsbeschwerden und bei Frauenproblemen eingesetzt. Die Inhaltsstoffe dieser Pflanze haben eine beruhigende, anregende, harntreibende und kräftigende Wirkung auf den gesamten Organismus. Das Öl dieser Pflanze ist besonders wertvoll gegen rheumatische Erkrankungen und daher sehr förderlich für den Bewegungsapparat.

Lorbeer als Heilpflanze Der Lorbeer ist besonders in der Küche als Gewürz bekannt und beliebt. (Foto by: witoldkr1 / Depositphotos)

Steckbrief und Herkunft

Diese Heilpflanze stammt aus der Familie der Lorbeergewächse und man findet diesen ursprünglich in Kleinasien und im Mittelmeerraum.

Sie zeichnet sich durch folgende Merkmale aus: die Pflanze wird bis zu zehn Meter hoch, er ist immergrün, dieser besitzt leicht gewellte Blätter und dieser hat einen unverwechselbares Aroma.

Der Lorbeer ist besonders in der Küche als Gewürz bekannt und beliebt.

Die Anwendung

Bei folgenden Beschwerden wird diese Pflanze eingesetzt: bei Appetitlosigkeit, Blähungen, Frauenbeschwerden, Geschwüren, Hautauschlägen, Furunkeln, Muskelschmerzen, Verstauchungen, Zerrungen, rheumatische Schmerzen, bei Insektenstichen, Verdauungsbeschwerden, Zahnschmerzen und bei Nervenschmerzen.

Die Frucht, das Öl und die Blätter werden für die Anwendungen herangezogen.

Inhaltsstoffe

Der Lorbeer enthält folgende Wirkstoffe: ätherische Öle, Bitterstoff, Borneol, Kampfer, Carvacrol, Eugenol, Salicylate, Thymol, Valeriansäure und Beta-Sitosterol.

Die Wirkung

Diese Stoffe wirken anregend, antibakteriell, harntreibend, kräftigend, schleimlösend und schweißtreibend auf den gesamten Organismus.

Zudem kann die Verdauung unterstützt werden, die Menstruationn wird gefördert (Frauenbeschwerden können gelindert werden), die Produktion der Galle wird angeregt, das Völlegefühl kann behoben werden und verschiedenartige Schmerzen können beseitigt werden.


Bewertung: Ø 3,6 (36 Stimmen)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 20.01.2010
Überarbeitet am: 29.02.2016

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Moringa - das neue Superfood

Moringa - das neue Superfood

In den Interview erzählt Dr. Wallner-Frisee erzählt über das neue Superfood Moringa und verrät Tipps zur richtigen Anwendung.

weiterlesen
Kardamom

Kardamom

Kardamom ist nicht nur ein beliebtes Gewürz, auch bei zahlreichen Krankheiten und Beschwerden kann Kardamom als Heilpflanze angewendet werden.

weiterlesen
Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare