Light Fruchtsäfte sind zuckerfrei?

Der Mensch soll täglich bis zu zwei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen, denn das ist wichtig für den Körper. Wer kein Wasser mag, der greift wahrscheinlich zu Fruchtsaft, aber der hat Kalorien. Was bleibt, sind Light Fruchtsäfte. Aber sind die wirklich zuckerfrei?

Light FruchtsäfteLight Fruchtsäfte sind kalorienarm, aber nicht weniger schädlich als andere Softdrinks wie Cola. (Foto by: monticello / Depositphotos)

Light Fruchtsäfte – Gesunde Alternative oder Kalorienbombe?

Dass Coca Cola und Limonade sehr lecker schmecken, aber ziemlich ungesund sind, weiß mittlerweile fast jeder. Wasser ist aber vielen Menschen einfach zu langweilig und im Geschmack zu fade. Was liegt da also näher, als zum vermeintlich sehr „gesunden“ Fruchtsaft zu greifen? Das ist aber leider keine so gute Idee, denn jeder Fruchtsaft liefert vor allem eins: viel zu viel Zucker. Zucker macht aber bekanntlich dick und sorgt zudem auch noch für viele Löcher in den Zähnen.

Ein Glas Apfelsaft, also rund 200 Milliliter, enthalten je nach Hersteller um die 20 Gramm Zucker oder anders ausgedrückt rund sieben bis zehn Stückchen reinen, weißen Würfelzuckers. In einem Glas Cola sind übrigens rund neun Stückchen Würfelzucker enthalten. Der gesundheitliche Nutzen von Fruchtsäften ist aber sehr gering. Das liegt vor allem daran, dass sich die für den menschlichen Körper wichtigen Nährstoffe immer direkt unter der Schale befinden und genau diese sind im Fruchtsaft nicht mehr enthalten.

Sind Light Fruchtsäfte die Lösung?

Wasser ist zu geschmacksneutral und normale Fruchtsäfte machen dick und sorgen für Karies. Wie aber sieht es mit Light Fruchtsäften aus? Fruchtsäfte, die in der Light-Version angeboten werden, enthalten zwar überhaupt keine Vitamine mehr, aber dafür eben auch keinen Zucker, sie müssten also sie perfekten Durstlöscher sein. Oder eher doch nicht?

Leider heißt es in diesem Fall nein. Die weit verbreitete Annahme, dass es sich bei Light Fruchtsäften um einen gesunden und vor allen Dingen um einen zuckerfreien Durstlöscher handelt, wurde von amerikanischen Forschern schon vor einigen Jahren widerlegt. Die Forscher aus den USA kamen zu dem sehr ernüchternden Ergebnis, dass Light Fruchtsäfte zwar in jedem Fall kalorienarm sind, aber nicht weniger schädlich als andere Softdrinks wie Coca Cola oder Limonade auch.

Trotz des in den Light Fruchtsäften enthaltenen Süßstoffs erhöht sich mit jedem Glas Light Fruchtsaft die Gefahr:

Nach einer Studie haben die Forscher festgestellt, dass alle Probanden, die während der Zeit, in der sie zu Studienzwecken zuckerfreie Fruchtsäfte trinken mussten, ein Risiko von 60 Prozent und mehr hatten, an Bluthochdruck und Diabetes zu erkranken.

Wasser ist ideal

Wasser als DurstlöscherWasser ist und bleibt der beste Durstlöscher. (Foto by: Wavebreakmedia / Depositphotos)

Alle, die abnehmen wollen, sollten sich angewöhnen Wasser und Mineralwasser zu trinken. Dann werden sie sehr wahrscheinlich eines Tages erstaunt feststellen, wie unnatürlich süß im Grunde auch zuckerfreie Fruchtsäfte sind und sie werden merken, wie gut man doch darauf verzichten kann. Nicht desto trotz ist gegen ein gelegentliches Glas Fruchtsaft oder Limonade nichts einzuwenden. Nur sollte das Getränk dann nicht als regulärer Durstlöscher betrachtet werden, sondern als das was es ist: Ein Genuss, den man sich hin und wieder guten Gewissens gönnen darf.


Bewertung: Ø 3,7 (9 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi kauen macht schlank?

Kaugummi kauen macht schlank?

Diese Tatsache klingt zu schön, um wahr zu sein. Wir klären auf, was an dem Ernährungsmythos dran ist.

weiterlesen
Ist Bio gesünder?

Ist Bio gesünder?

Die biologische Landwirtschaft nutzt dem ganzen Ökosystem, doch sind diese Lebensmittel auch gesünder als konventionelle?

weiterlesen

User Kommentare