Kalifornischer Goldmohn als Heilpflanze

Der Kalifornische Goldmohn wird besonders bei Schlafstörungen, Schmerzen aller Art und bei einer innerlichen Unruhe eingesetzt. Dieser hat eine beruhigende, harntreibende, schmerzlindernde und krampflösende Wirkung auf den Organismus.

Kalifornischer GoldmohnDie Heilpflanze Kalifornischer Goldmohn wird besonders bei Schlafstörungen angewendet. (Foto by: Kassandra2 / Depositphotos)

Steckbrief

Der Kalifornische Goldmohn (Eschscholzia californica) stammt aus der Familie der Mohngewächse und ist in Kalifornien und Mexiko beheimatet.

Bereits die amerikanischen Ureinwohner nutzten die Heilkräfte des Goldmohnes. Bei uns in Österreich dient dieser als Zierpflanze.

Weitere Bezeichnungen für diese Pflanze sind: Goldmohn, Eschscholzienkraut, Kalifornischer Mohn, Schlafmützchen, Kappenmohn.

Der Kalifornische Goldmohn zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • diese Heilpflanze wird zwischen 30- 60 cm hoch
  • sie ist einjährig
  • sie besitzt bläulichgrüne und gefiederte Blätter
  • diese Pflanze trägt gelb-orange Blüten

Von Juni bis Oktober wird das blühende Kraut eingesammelt und verarbeitet. Das oberirdische blühende Kraut und der Pflanzensaft werden für die verschiedenen Anwendungen herangezogen.

Vor allem in der Volksmedizin sowie in der Homöopathie wird Goldmohn angewendet.

Goldmohnkraut kann auch geraucht werden und dient häufig als Ersatz für Marihuana.

Vorsicht: Alle Pflanzenteile sind giftig.

Geschmack

Das Goldmohnkraut schmeckt bitter.

Die Anwendung

Teezubereitung

Für einen Tee zwei Teelöffel Kraut (getrocknet) mit ca. 250 ml heißem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen und schluckweise trinken. Maximal 2-4 Tassen Tee pro Tag sind erlaubt.

Dieser Tee hilft gegen Schlaflosigkeit, Nervösität und Schmerzen.

Natürliches Beruhigungsmittel

Hauptsächlich wird Goldmohn als natürliches Beruhigungsmittel gegen Schlafstörungen, Angstzuständen und innerer Unruhe eingesetzt. Bei Schlaflosigkeit soll eine Tasse Tee 1-2 Stunden vor dem Schlafengehen getrunken werden.

Gegen Läuse

Die Blüten des Goldmohnes abkochen, in den Haaren verteilen und sanft einreiben.

Weitere Anwendungsbereiche

Bei weiteren Beschwerden kann der Goldmohn eingesetzt werden:

Außerdem wird der Mohn in der Kinderheilkunde, als Beruhigungs-, Schlaf- und Schmerzmittel angewendet.

Kalifornischer Goldmohn: Inhaltsstoffe

Der Goldmohn beinhaltet folgende Wirkstoffe: Aporphin-Alkaloide, Allocryptopin, Bitterstoffe, Californidin, Escholzin, Flavonoide, Glykoside, Isochinolone, Protopin, Rutin und Xanthophylle.

Wirkung

Diese Inhaltsstoffe wirken schmerzlindernd, antidepressiv, analgetisch, beruhigend (ausgleichend), schmerzlindernd, sedativ, spasmolytisch, schweißtreibend, schwach narkotisierend, euphorisierende, krampflindernd, harntreibend, betäubend, anxiolytisch, schweißtreibend und schlaffördernd auf den Organismus.

Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit

In der Schwangerschaft und Stillzeit darf diese Pflanze nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen

Laut Studien weist Goldmohn keine Nebenwirkungen auf. Wird dieser als Alternative zu Antidepressiva eingenommen, kann dies mit Mass bis zu drei Monate erfolgen.


Bewertung: Ø 4,2 (30 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare