Kakao als Heilpflanze

Diese Pflanze bzw. die Früchte werden vor allem zu einem heißen Getränk verarbeitet, aber der Kakao hat auch positive Wirkungen auf den Körper. Er wird bei Durchfall, Hautreizungen und bei Wechseljahrsbeschwerden eingesetzt.

Kakao als Heilpflanze Die Heilpflanze Kakao wird bei Durchfall, Hautreizungen und bei Wechseljahrsbeschwerden eingesetzt. (Foto by: mojojojo / Depositphotos)

Schnellfakten über Kakao

  • In der Küche
    Den Kakao kennt man vor allem als Heißgetränk in der Küche, das besonders bei Kindern sehr beliebt ist. Jedoch kommt er auch in der Kosmetik oft zum Einsatz.
  • Inhaltsstoffe
    Alkaloide, Theobromine, Theophylline, Beta-Sitosterol, Polyphenole, Vitamine, Glyzerin, Cumarine, Lecithin, Salicylate, Kakaobutter, Eiweiß, Stärke, Gerbstoffe, Koffein und Valeriansäure.
  • In der Naturmedizin
    Diese Inhaltsstoffe wirken entspannend, beruhigend, harntreibend, euphorisierend, anregend und stimmungsaufhellend auf den Körper ein.
  • In der Botanik
    Die Pflanze stammt aus der Familie der Malvengewächse und man findet diese Pflanze ursprünglich in tropischen Gebieten Amerikas, Asiens und Afrikas.

Welche positiven Wirkungen hat Kakao?

Die Wirkstoffe des Kakaos schützen die Gefäßwände, das Wohlbefinden wird gesteigert, das Immunsystem wird gestärkt, die Leber und Galle werden positiv beeinflusst und verschiedene Entzündungen können gelindert werden. Der Kakao wird auch als Stärkungsmittel verwendet.

Außerdem kann man den Körper nach oder vor einer Geburt mit Kakaobutter massieren, denn dadurch wird die Haut optimal mit wichtigen Nährstoffen versorgt und gepflegt.

Bei folgenden Beschwerden kann der Kakao eingesetzt werden:

  • Durchfall
  • Husten
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Stimmungsschwankungen
  • Lippenrisse
  • Nieren- und Blasenleiden
  • Leber- und Gallenbeschwerden
  • Schwangerschaftsfalten
  • Hautreizungen

Wann sollte man auf Kakao verzichten?

Aufgrund ihrer starken Gerbstoffe, können die Samen der Kakaopflanze auch zu Verstopfung führen. Bei zu hohen Dosierungen kommt es oftmals jedoch auch zu Kopfschmerzen, Zitteranfällen, Reizungen und Schweißausbrüchen.

Auch allergische Reaktionen sind möglich. Vor einer intensiven Selbstbehandlung mit Kakao wird daher die Einholung eines ärztlichen Rats empfohlen.


Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 19.01.2010
Überarbeitet am: 04.08.2020

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Moringa

Moringa

Als Superfood und Heilpflanze hat Moringa einiges zu bieten. Was man alles damit behandeln kann, erfahren Sie hier.

weiterlesen
Kardamom

Kardamom

Kardamom ist nicht nur ein beliebtes Gewürz, auch bei zahlreichen Krankheiten und Beschwerden kann Kardamom als Heilpflanze angewendet werden.

weiterlesen
Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare