Hautkrebs-Früherkennung

Eine Hautkrebs-Erkrankung kann man rechtzeitig ertasten, auch die Vorstufen von schwarzem Hautkrebs kann man frühzeitig erkennen. Sinnvoll ist eine regelmäßige Selbstuntersuchung und ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre ein Hautkrebs-Screening (Hautkrebs-Früherkennung).

Vorsorgeuntersuchung beim HautarztEine Hautkrebs-Früherkennung ist sehr wichtig, denn sie kann Leben retten. (Foto by: bertys30 / Depositphotos)

Im Vergleich zu anderen Krebsarten ist der schwarze Hautkrebs (Melanom) äußerst bösartig. Wird er allerdings früh erkannt, sind die Heilchancen sehr gut. Darum gilt es, vorhandene Leberflecke oder Muttermale regelmäßig selbst auf Veränderungen zu kontrollieren. Findet man eine Veränderung, beispielsweise wächst das Muttermal in die Höhe, sollte man sofort einen Dermatologen/eine Dermatologin aufsuchen.

Auf Veränderungen achten

Auf folgende Veränderungen sollte geachtet werden:

  • Asymmetrie
  • keine scharfe Begrenzung
  • unterschiedliche Färbung eines Mals
  • die Größe (mehr als 5 mm Durchmesser)
  • wenn das Mal in die Höhe wächst

Manche Menschen sind besonders gefährdet und sollten daher mindestens einmal im Monat eine Selbstuntersuchung vornehmen. Das sind beispielsweise Menschen, die als Kind häufig einen Sonnenbrand hatten, Menschen mit geschwächter Immunabwehr oder sehr hellhäutige Menschen.

MuttermalIn erster Linie sollten Menschen ihre Muttermale einmal im Monat selbst genau untersuchen. (Foto by: belchonock / Depositphotos)

Hautkrebs-Screening

Das Hautkrebs-Screening wird beim Hautarzt/der Hautärztin oder speziell geschulten Allgemeinmedizinern durchgeführt. Dabei wird die Haut des Patienten nach einer ausführlichen Anamnese gründlich, das bedeutet von Kopf bis Fuß, auf mögliche Veränderungen untersucht. Diese Untersuchung sollte ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre vorgenommen werden, insbesondere gefährdete Personen.

Fazit

Erkennt man den schwarzen Hautkrebs frühzeitig, kann er gut behandelt werden, erkennt man ihn zu spät, ist er besonders bösartig. Darum ist eine Hautkrebs-Früherkennung sehr wichtig, denn sie kann Leben retten. In erster Linie sollten Menschen sich selbst genau untersuchen, am besten einmal im Monat und ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre zum Hautkrebs-Screening gehen. Diese Untersuchung ist kostenlos und wird in der Regel in einer Hautarztpraxis durchgeführt.


Bewertung: Ø 3,0 (6 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Herzkrankzgefäß-Erweiterung (PTCA)

Herzkrankzgefäß-Erweiterung (PTCA)

Unter einer perkutanen transluminale coronare Angioplastie - kurz auch PTCA genannt - beschreibt der Mediziner ein gängiges Verfahren, damit etwaige verengte Herzkrankgefäße (die Koronararterien) geweitet werden können

weiterlesen
Titerbestimmung

Titerbestimmung

Im Rahmen einer Titerbestimmung wird die Konzentration der Antikörper gegen bestimmte Krankheiten im Blut gemessen.

weiterlesen
Blasenspiegelung

Blasenspiegelung

Bei der Blasenspiegelung handelt es sich um eine endoskopische Untersuchung der Harnröhre und Blase.

weiterlesen

User Kommentare