Bitterklee als Heilpflanze

Diese Pflanze wird vor allem bei Magen-Darm Beschwerden und bei einer starken Appetitlosigkeit eingesetzt. Die Inhaltsstoffe regenden die Mangesäfte an und beruhigen den Darm. Früher wurde diese Pflanze gegen Fieber eingesetzt, aber diese besitzt keine Fieberhemmenden Stoffe.

Heilpflanze BitterkleeDie Heilpflanze Bitterklee wird vor allem bei Magen-Darm-Beschwerden verwendet. (Foto by: Nadym / Depositphotos)

Diese Heilpflanze gehört der Familie der Fieberkleegewächse an und stammt ursprünglich aus Amerika, Asien und Europa. Der Bitterklee wird bis zu 30 cm hoch, ist mehrjährig, die Blätter sind dreiteilig und diese Pflanze besitzt weiße Blüten. Die Blätter dieser Pflanze werden von Mai bis Juli gesammelt. Der Bitterklee zählt zu den geschützten Arten und darf daher in der Natur nicht einfach ausgerupft werden.

Die Anwendung

Bei folgenden Beschwerden kann der Bitterklee eingesetzt werden und diese sind: bei Verdauungsbeschwerden (Magen- und Darmstörungen), bei Appetitlosigkeit, bei starker Kopfschmerzen (Migräne), bei Gallensteinen und bei dyspeptische Beschwerden. Von dem Bitterklee werden vor allem die getrockneten Blätter verwendet. Für die Herstellung eines Bitterklee - Tees verwendet man ½ bis einem Teelöffel Bitterkleeblätter (zerkleinerte, getrocknete) und diese werden mit ca. 150 ml siedendem Wasser aufgegossen. Die Mischung sollte für ca. 5 bis 10 Minuten ziehen können und man sollte diese, ca. eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit trinken. Zudem findet man verschiedenen Bitterklee – Präparate in der Apotheke. Es ist nochwendig, dass man sich vorher bei einem Arzt oder einem Apotheker ganz genau, über die Dosierung informiert, sowie über die Nebenwirkungen.

Die Wirkung

Diese Heilpflanze enthält Bitterstoffe (Secoiridoidglykoside) und zahlreiche Gerbstoffe. Der Bitterklee hat folgende positive Wirkungen auf den Körper: die Magensaft- und Speichelsekretion wird angeregt (man gewinnt die Lust am Essen zurück) und daher können diverse Beschwerden im Magen-Darm-Trakt vermindert bzw. ausgelöscht werden.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare