FdH-Diät

FdH steht für "Friss die Hälfte". Der Name, welcher so etwas unhöflich erklingen mag, verspricht bereits das ganze Programm: Man isst von allem die Hälfte und kommt so zu einer lang ersehnten Gewichtsreduktion ohne auf etwas zu verzichten.

FDH-Diät Bei der FDH-Diät wird konsequent die Hälfte von dem gegessen, was bisher gegessen wurde. (Foto by: stefanolunardi / Depositphotos)

Was die Diät verspricht

  • Kein Tabu-Essen
  • FDH für begrenzte Zeit
  • schnell Gewicht verlieren
  • leichtes Prinzip

Diese Diät wirbt vor allem damit, dass man auf nichts verzichten muss. Man kann weiterhin Dinge wie Schokoeis, Kuchen, Pommes, Pizza, Cola und Co nach Lust und Laune zu sich nehmen. Nur wird eben alles auf die Hälfte beschränkt.

Meiste Zeit wird die Diät für einen kurzen Zeitraum beworben. Man isst einfach so lange die Hälfte von allem, bis man das Wunschgewicht erreicht hat. Dazu braucht es laut den Diätvertreibern auch fast gar keine große Disziplin. Außerdem darf man nach der Diät langsam wieder mehr von allem essen, ohne angeblich wieder zuzunehmen.

Anleitung zur „FdH“-Diät

Der Großteil der Anleitung zu dieser Diät steht ja bereits im Namen. Man isst einfach von allem die Hälfte und schränkt sich in der Vielfalt der Möglichkeiten jedoch weiterhin nicht ein.

Kalorienzählen ist laut dem Erfinder der Diät nicht notwendig. Man kann einfach mit Augenmaß und Gefühl sich selbst die Hälfte einteilen und weglassen.

Vorteile der „FdH“-Diät

  • Keine Ernährungsumstellung notwendig
  • keine Mangelerscheinungen durch die Diät selbst
  • kein Kalorienzählen
  • keine zusätzlichen Kosten
  • gut im Alltag integrierbar

Friss die Hälfte-Diät Friss die Hälfte klingt toll, ist aber so gut wie unmöglich, um damit auf Dauer gesund abzunehmen. (Foto by: piotr_marcinski / Depositphotos)

Nachteile der „FdH“-Diät

Unser Fazit zu dieser Diät

Die Idee hinter „Friss die Hälfte“ klingt natürlich sehr einfach und auf den ersten Gedanken auch recht einleuchtend. Doch damit diese Diät wirklich die gewünschte Wirkung zeigt, muss bereits im Vorhinein einiges richtig gemacht werden. Eine Ernährungsumstellung ist diese Diät nämlich nicht und somit auch keine Garantie, dass man am Ende des Tages weniger Kalorien zu sich nimmt, als man verbrauchen konnte. Ein Scheitern an dieser Diät ist nicht unwahrscheinlich und die Möglichkeit eines JoJo-Effekts danach ist stets gegeben.

Vor allem wenn man schnell und gesund abnehmen möchte, sollte man sich andere Alternativen ansehen.


Bewertung: Ø 4,6 (56 Stimmen)

Autor: BSc. Barbara Schulz
Infos zum Autor: Ernährungsberaterin und Diätassistentin
Erstellt am: 30.09.2009
Überarbeitet am: 12.06.2020

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Paleo Diät

Paleo Diät

Die Paleo Diät wird auch als Steinzeit-Ernährung bezeichnet, da sie sich an der Ernährungsweise unserer Vorfahren orientiert.

weiterlesen
HCG-Diät

HCG-Diät

Die HCG-Diät verspricht innerhalb von acht Wochen bis zu 15 Kilogramm zu verlieren. Erfahren Sie hier, wie die HCG-Diät funktioniert und ob sie wirklich sinnvoll ist.

weiterlesen
Die Low Carb Diät

Die Low Carb Diät

Abnehmen ohne Kohlenhydrate?! Erfahren Sie hier mehr über diese Diät.

weiterlesen
OMG-Diät

OMG-Diät

Kann man mit der 6-wöchigen Diät wirklich erfolgreich und gesund abnehmen?

weiterlesen

User Kommentare