Artischocke als Heilpflanze

Dieses Gemüse bzw. diese Pflanze wird immer populärer und ist zudem äußerst gesund. Besonders der Stoffwechsel (Fettverbrennung) wird angeregt und die Leberzellen können geschützt werden. Zudem ist diese, auch noch sehr schmackhaft und dekorativ.

Artischocke als HeilpflanzeDie Heilpflanze Artischocke hilft dabei, den Stoffwechsel anzuregen. (Foto by: Caitmuileann / Depositphotos)

Die Artischocke gehört den Korbblütengewächsen an und ist eine distelartige und kräftige Pflanze. Sie kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, den kanarischen Inseln und aus Südamerika. Besonders im kulinarischen Bereich findet diese, immer mehr Anklang, da ihr fleischiger Blütenboden sehr schmackhaft ist. Im Sommer, sowie im Herbst bringt diese Pflanze blau-violette Blüten hervor und generell sticht diese Pflanze, durch ihre Blattrosette hervor.

Die Anwendung

Die getrockneten oder frischen Blätter, sowie die Wurzeln werden verwendet und bei folgenden Krankheitsbildern ist dieses Heilmittel besonders effektiv und diese sind: bei Beschwerden im Bezug auf die Verdauung (starke Blähungen), bei einem Reizdarmsyndrom, bei hohen Blutfettwerten, bei Stoffwechselstörungen (Übergewicht), bei Verstopfung, bei Schmerzen während der Periode (Bauchschmerzen und Übelkeit), bei Appetitlosigkeit und bei einer Störungen des Gallensystems. Man findet zahlreiche verschiedene Präparate (Kapseln, Tabletten, Tropfen, Dragees) in der Apotheke (Qualität beachten: Anbau, Erntezeitpunkt). Empfehlenswert ist auch ein frisch gepresster Saft aus Artischockenblättern. Generell beträgt die empfohlene Tagesmenge ca. 6 Gramm.

Die Wirkung

In den Blättern, sowie in dem Blütenboden findet man Bitterstoffe (Cynarin), Caffeoylchinasäuren, Luteolin, Flavonoide und Chinasäurederivaten. Durch die Aufnahme einer Artischocke bzw. den Produkten, die aus dieser hergestellt werden, kann die Gallenbildung und der Gallenfluss gefördert werden, Verdauungsbeschwerden (Blähungen, Völlegefühl und Reizdarmsyndrom) werden gelindert, die Pflanze hat eine positive Wirkung auf den Fettstoffwechsel und das Fett im Blut kann gesenkt werden. Zudem haben die Blätter eine antioxidative Wirkung und schützen die Leberzellen (Leberschutzmittel). Besonders hoch dosierte Artischockenextrakte können das Leber-Galle-System wieder in ein Gleichgewicht bringen und den Cholesterinspiegel dauerhaft senken.


Bewertung: Ø 4,5 (2 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig: gesundes, flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare